Thema & Hintergründe

Nachsorgeklinik Tannheim

Nachsorgeklinik Tannheim

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten und Hintergründe zur Nachsorgeklinik im Villinger-Schwenninger Stadtteil Tannheim.

Das Spendenkonto

Das SÜDKURIER Medienhaus bittet mit der Weihnachtsaktion um Unterstützung für die Nachsorgeklinik Tannheim. Mit den Spenden sollen Planungskosten für den Bau eines Kinderhauses übernommen sowie die Grundrenovierung der Bäder in 60 Apartments realisiert werden.

Spenden: Stichwort „Tannheim“

Sparkasse Schwarzwald-Baar 
IBAN: DE17 6945 0065 0010 5500 11
BIC: SOLADES1VSS

Eine Spendenbescheinigung wird ab 100 Euro ausgestellt. Unterhalb dieses Betrages reicht beim Finanzamt die Vorlage des Kontoauszuges.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Mönchweiler Die Vereine sind mit Herzblut dabei, doch es hilft nichts: Hoffen auf die nächste Fasnetsaison
Gemeinschaft, Einnahmen und der Spaß fallen wegen der Corona-Pandemie weg. In der fünften Jahreszeit kommt in diesem Jahr viel zu kurz.
Ausverkauftes Haus in der Alemannenhalle. Mehrere Hundert Besucher feiern beim Turnerball des vergangenen Jahres eine große Party. Archivbild: Cornelia Putschbach
VS-Tannheim Rekord-Summe für Tannheim: SÜDKURIER-Leser spenden 658.743 Euro für Kinder-Nachsorgeklinik – so viel wie noch nie
Was für ein Ergebnis! SÜDKURIER-Leser spenden 658.743 Euro für die Kinder-Nachsorgeklinik Tannheim – so viel wie noch nie. Damit soll der Kinderhaus-Neubau finanziert werden. Die Arbeiten dazu starten bereits nach dem Winter.
Daumen hoch für so viel Unterstützung: 658.743 Euro sind bei der SÜDKURIER-Spendenaktion zu Weihnachten zusammengekommen. 7500 SÜDKURIER-Leser haben sich beteiligt. Unser Bild zeigt Andreas Ambrosius (hinten, 3.v.l.), Mitglied der Chefredaktion, SÜDKURIER-Autorin Silke Weidmann (hinten, 2.v.l.) und die Klinik-Geschäftsführer Thomas Müller (hinten links) und Roland Wehrle (hinten, 4.v.l) sowie viele Kinder und ihre Betreuer.
VS-Tannheim Das Ziel ist 50 000: Die kleinen Patienten der Nachsorgeklinik Tannheim bitten um 5000 weitere Unterschriften
Die Patientenkinder sagen Danke für 45 630 Unterschriften und bitten um weitere Unterstützung im Kampf gegen den geplanten Standortübungsplatz.
Ein Dankeschön-Foto der kleinen Patienten.
VS-Tannheim Truppenübungsplatz in Sichtweite verhindern: Nachsorgeklinik Tannheim bittet um 5000 weitere Unterschriften
Das Ziel der Petition gegen den geplanten Truppenübungsplatz nahe der Tannheimklinik ist fast erreicht. Jetzt rufen Geschäftsführer und Patienten zum Endspurt auf.
Die Geschäftsführer Thomas Müller (links) und Roland Wehrle blicken sorgenvoll hinüber zu dem nahegelegenen Waldstück, wo ein Standortübungsplatz geplant ist. Bild: Jens Fröhlich
Tannheim Frank Stark zaubert den Patienten in der Nachsorgeklinik Tannheim wieder ein Lächeln ins Gesicht
Tannheim-Spendenaktion: Die Freizeitpädagogik hat in der Nachsorgeklinik einen hohen Stellenwert. Dazu gehört auch der Erlebnisparcours, den SÜDKURIER-Leser mit Spenden ermöglicht haben
Frank Stark in seinem Tannheimer Büro. Er und seine Kollegin Polly Dieser sind in der Nachsorgeklinik für den Freizeitbereich zuständig.
Tannheim-Spendenaktion Leben mit einer kurzen Zukunft: In der Nachsorgeklinik wird auch das Tabuthema Tod und Sterben angepackt
In der Nachsorgeklinik Tannheim müssen sich viele Patienten auch mit einer verkürzten Lebenserwartung auseinandersetzen.
Jochen Künzel im Gespräch mit dem jungen Mukoviszidose-Patienten Leon (links). Obwohl sich die Behandlungsmöglichkeiten und die Lebenserwartung in den letzten Jahren stark verbessert haben, ist diese Krankheit immer noch lebensverkürzend. Viele Jugendliche möchten sich damit auseinandersetzen, auch wenn es ihnen – wie Leon – aktuell gut geht.
Waldshut-Tiengen Corona-Schnelltest vorm Weihnachtsfest: Der Jahresrückblick für Waldshut-Tiengen (Teil 2)
Zwölf ereignisreiche Monate liegen hinter den Waldshut-Tiengenern. Erinnern Sie sich noch an die wichtigsten Momente? Unsere Redakteurin Juliane Schlichter hat einen Jahresrückblick zusammengestellt. Im zweiten Teil lesen Sie, was von Juli bis Dezember passiert ist.
Tannheim-Spendenaktion Auch die Kunsttherapie kann vielen Rehapatienten in der Nachsorgeklinik Tannheim helfen
In der Nachsorgeklinik erhalten Kinder und Erwachsene vielfältige Unterstützung bei der Traumabewältigung.
Teilnehmerinnen der Verwaisten-Reha arbeiten an einer Familienskulptur. Rechts der Kunsttherapeut Jens Stoermer.
Tannheim-Spendenaktion Endlich Familienzeit: Familie Kretzschmar ist erholt sich in der Nachsorgeklinik Tannheim von den Strapazen einer Krebsbehandlung
Der kleinen Kurt ist mit nur vier Monaten an Leberkrebs erkrankt. Sein erstes Lebensjahr hat die Familie daher bei Behandlungen und in großer Sorge verbracht. In der Familien-Reha finden sie Erholung und schöpfen neue Kraft für die Zukunft.
Martin und Madeleine Kretzschmar erholen sich mit den Kindern Hans und Kurt von einer schweren Zeit. Kurt war mit vier Monaten an Leberkrebs erkrankt.
Tannheim-Spendenaktion Wie trauernde Familien in der Nachsorgeklinik Tannheim neue Kraft schöpfen
Familie Balleis ist zur Reha für verwaiste Familien in der Nachsorgeklinik. Ihre Tochter und Schwester Alessandra starb mit knapp zwei Jahren.
Franziska und Stefan Balleis sind mit ihren Töchtern Isabella (sechs Jahre) und Mariella (vier Monate) zur Reha in Tannheim. Ihre Tochter und Schwester Alessandra starb an einem seltenen Hirntumor.
Tannheim-Spendenaktion Wie sich Jugendliche in der Reha zurück in ein aktives Leben kämpfen
Die siebzehnjährige Ada Nwanneka will nach einer schweren Krebserkrankung in der Nachsorgeklinik wieder fit werden.
Beim Reiten trainiert Ada – hier mit Physiotherapeutin Isabelle Kolb – viele Muskelpartien, ohne das Kniegelenk zu belasten.
Stockach Internet-Konzert für guten Zweck: Blasmusik-Ensembles sammeln 25.000 Euro für die Nachsorgeklinik Tannheim
Auftritte von La Paloma Boys, Die Fexer, Peter Laib von den Original Egerländer Musikanten sowie Saxofonist Thorsten Skringer im Duett mit Gitarrist Tommy Weiss im TV und Internet zu sehen.
Virtuelle Bühne im Autohaus: Beim Online-Benefizkonzert „Wir brassen für Kinder“ wurden viele Spenden für die Nachsorgeklinik Tannheim gesammelt.
Tannheim-Spendenaktion Leben mit Mukoviszidose: In Tannheim findet die ganze Familie Erholung
Die Familie Ibishi ist bereits zum zweiten Mal zur Familien-
Reha in Tannheim. Die 14-jährige Maldina leidet an Mukoviszidose.
Das Schwimmbad ist ihr Lieblingsort: Familie Ibishi in Tannheim. Von links: Mutter Ramona, Tochter Maldina, Hilmi Ibishi und die Söhne Anuar und Anik.
Tannheim-Spendenaktion Warum eine Expertin Familien mit herzkranken Kindern einen Reha-Aufenthalt in Tannheim empfiehlt
Brigitte Stiller, Ärztliche Direktorin der Kinderkardiologie an der Universitätsklinik Freiburg, ist vom Konzept der Klinik überzeugt.
Prof. Dr. Brigitte Stiller ist die Ärztliche Direktorin der Klinik für angeborene Herzfehler und pädiatrische Kardiologie an der Universitätsklinik Freiburg. Sie empfiehlt vielen betroffenen Familien eine Reha in Tannheim.
Villingen-Schwenningen Schon 35000 Menschen haben gegen den Bundeswehr-Übungsplatz in der Nähe der Tannheim-Klinik unterschrieben
Geplanter Aktionstag konnte wegen Corona nicht stattfinden, Klinikgeschäftsführer Roland Wehrle und Thomas Müller hoffen auf weitere Unterschriften: 50 000 sollen es werden
35 573 Unterschriften gegen die Bundeswehrpläne, in der Nähe der Klinik einen Übungsplatz zu errichten sind es schon, 50 000 sollen es bald werden. Tannheims Ortsvorsteherin Anja Keller und Petitionsinitiator Rosario „Rossi“ Fuca bitten mit den beiden Klinik-Geschäftsführern Thomas Müller und Roland Wehrle im Namen der Patienten um Unterstützung.
Villingen-Schwenningen „DJ Kälble“ aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis sammelt mit einem Livestream 500 Euro Spendengelder
Marius Schumpp hat über eine Internetaktion 500 Euro Spendengelder gesammelt. Freuen darf sich darüber der Waldkindergarten in Villingen.
Marius Schumpp sammelte aus seinem Wohnzimmer heraus 500 Euro Spendengelder.
Tannheim-Spendenaktion Wie junge Menschen in Tannheim neue Kraft für die Zukunft schöpfen
In der Reha 27 Plus bekommen junge Erwachsene wie Carina Tausch eine Behandlung, die zu ihrer Lebensphase passt.
In der Reha 27 Plus sind junge Erwachsene ab 27 Jahren zusammen, ihre Krankheitsbilder sind verschieden. Carina Tausch (2. von links) tut der Austausch mit den anderen gut.
Baden-Württemberg Tannheim-Spendenaktion: Nach einem Schicksalsschlag finden Jugendliche und Eltern Spaß am Sport
In der Nachsorgeklinik Tannheim entdecken junge Leute nach schwerer Krankheit ein neues Hobby. Paare mit kranken Kindern probieren Neues aus.
Gruppenangebote, wie Nordic Walking mit der Therapeutin Isabel Babisch (links), sind trotz Corona in der Nachsorgeklinik Tannheim möglich.
Gottmadingen Wie Georg Ruf seine Erlöse aus einem Weihnachtsstand für kranke Kinder übergibt
Der ehemalige SPD-Fraktionsvorsitzende hat im vergangenen Jahr am Weihnachtsmarkt wieder selbst Hergestelltes verkauft und nun der Krebs-Nachsorgeklinik Katharinenhöhe übergeben.
Stefan Maier (links), Geschäftsführer der unter AWO-Trägerschaft stehenden Rehaklinik in Schönwald, hat von Georg Ruf ein Kuvert mit 2500 Euro entgegengenommen.
Baden-Württemberg Tannheim-Spendenaktion: Die Nachsorgeklinik Tannheim plant ein Haus für die Kinder in Reha
Der Platz in den Kindergruppen ist knapp. Darum soll in der renommierten Nachsorgeklinik Tannheim im Schwarzwald bald ein neues Kinderhaus gebaut werden.
Ute Löschel ist seit über 15 Jahren in der Nachsorgeklinik. Das Spielen gibt den Kindern ein Stück Normalität zurück.
Spendenaktion Tannheim-Spendenaktion: Der schwierige Start der herzkranken Marlene ins Leben
Familie Hüsken schöpft in der Nachsorgeklinik neue Kraft. Die fünfjährige Tochter hat wegen eines angeborenen Herzfehlers schon drei Operationen hinter sich.
„Nichts ist selbstverständlich“: Kerstin und Wolfgang Hüsken genießen in der Nachsorgeklinik Tannheim die gemeinsame Zeit mit Lennart und Marlene.
Villingen-Schwenningen Leser-Spendenaktion für Tannheim-Klinik: Nachsorge-Einrichtung braucht Hilfe im Corona-Jahr mehr denn je
SÜDKURIER- und Alb-Bote-Leser unterstützen wieder die Nachsorgeklinik Tannheim, gebraucht wird ein neues Kinderhaus. Die Corona-Epidemie hat tiefe Spuren hinterlassen. Geschäftsführer Roland Wehrle sagt: „Für uns ist 2020 das schwierigste Jahr seit der Eröffnung. Wirtschaftlich, aber vor allem emotional ist das wirklich der Wahnsinn.“
Tannheim Nachsorgeklinik: Gruppenfoto mit Spielzeugwerkzeug an der Stelle, an der das neue Kinderhaus gebaut werden soll.