Überlingen

(120826024)
Quelle: Manuel Schönfeld
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Bodenseekreis Selbst schlagen, selbst testen, nicht selbst fliegen: Das war die Woche im Bodenseekreis
Hier kommt wieder unser Wochenrückblick. Keine Woche im Bodenseekreis ohne Aufreger – so auch diesmal. Aber neben Corona-Ärger um Schnelltests und Masken haben wir auch schon Besinnliches für Sie. In jedem Fall sorgen wir hier dafür, dass Sie nichts verpasst haben.

Salem Gesamtleiter Bernd Westermeyer verlässt die Schule Schloss Salem
Bernd Westermeyer ist bereits von seinen Aufgaben als Gesamtleiter der Schule Schloss Salem freigestellt. Er widmet sich ab dem Schuljahr 2022/2023 einer neuen Herausforderung an der Klosterschule Roßleben in Thüringen.
Überlingen „Lüften faktisch im Dauermodus“: Schüler, Schulleiter und Eltern wünschen sich zusätzlich Einsatz von mobilen Luftfiltern
Schüler, Schulleiter und Eltern sind sich einig: In den Klassenräumen an den Überlinger Schulen ist es durch das dauerhafte Lüften zu kalt. Die CO2-Ampeln lassen nur wenige Minuten, in denen die Fenster geschlossen bleiben können. Daher wünschen sich die Betroffenen mobile Luftfilter als Ergänzung – eine Umfrage.
Top-Themen
Bodenseekreis Corona-Regeln im Hotspot Bodenseekreis: Clubs dicht, Eisbahn und Restaurants 2G+ – was jetzt noch möglich ist und was nicht
Der Bodenseekreis liegt schon lange über einer Inzidenz von 350 und gilt damit als Corona-Hotspot. Nach dem Corona-Gipfel müssen Clubs und Diskos schließen, doch die Landesregierung verschärft die Regeln sogar noch. Was ist mit Kinos, Restaurants, Einzelhandel – und den Eisbahnen?
Party im Club „Gerrix“ in Friedrichshafen, der erst an Halloween wiedereröffnet wurde und bereits nach vier Wochen wieder schließen musste.
Friedrichshafen Impftermine in der Messe Friedrichshafen sofort ausgebucht. So kommen Sie dennoch an den Piks
Kaum war die Anmeldung für Erst- Zweit- und Booster-Impfungen im neuen Impfstützpunkt Messe freigeschaltet, waren die Termine auch schon weg. Während es vor wenigen Wochen noch einfach war, sich impfen zu lassen, ist jetzt wieder viel Geduld gefragt. So kommen Sie trotzdem an einen Termin.
Im Frontbereich der Zeppelin Cat Halle A1 der Messe Friedrichshafen betreiben Landratsamt, Kassenärztliche Vereinigung und die Messe den neuen Impfstützpunkt, der täglich Termine für die Erst-, Zweit- und Drittimpfung anbietet.Foto: Messe Friedrichshafen
Überlingen 10 000 Impfungen will das Überlinger Helios-Team bis Ende Januar schaffen
Alle Mitarbeiter im Helios-Spital in Überlingen packen mit an, damit das Impfangebot als zusätzliche Aktion funktioniert. Auf zwei Impfstraßen werden die Menschen durch die Klinik geschleust. Sie sind zum großen Teil für ihre Auffrischungsimpfung da – ein Besuch an einem Mittwochabend.
Wegweiser zur Impfaktion am Helios-Spital in Überlingen. Klinikpersonal, THW und DRK sorgen hier in einer Gemeinschaftsaktion dafür, dass Impfwillige ihre Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfung erhalten.
Bodenseekreis Wo kann ich mich gegen das Coronavirus impfen lassen? Hier gibt es offene Impfangebote im Bodenseekreis
Derzeit wird vor allem in Haus- und Allgemeinarztpraxen geimpft, jetzt sollen allerdings auch wieder verstärkt mobile Impfteams eingesetzt werden. In einigen Städten und Gemeinden im Bodenseekreis gibt es wieder offene Impfangebote. Neu sind außerdem die Impfstützpunkte in Friedrichshafen, Überlingen und Tettnang, an denen jeweils zwei Mal pro Woche geimpft wird. Die Liste der Impftermine wird regelmäßig aktualisiert.
Ein Impfpass und eine Aufklärungsboden zur mRNA-Impfung (Symbolbild).
Friedrichshafen Georgische Saisonarbeiter verklagen Landwirt aus Friedrichshafen auf nicht bezahlten Lohn
Schlechte Unterkünfte, miese Bezahlung: Der im Sommer öffentlich gewordene Fall vom Bodensee wird vor Gericht entschieden. 18 Erntehelfer streiten um den Arbeitslohn, den der Obstbauer ihnen schuldig sei. Sie bekommen Unterstützung von der Gewerkschaft.
Erntehelfer beim Pflücken der süßen Früchte: 18 Saisonarbeiter aus Georgien fordern von ihrem Chef, einem Obstbauern aus Friedrichshafen, nicht ausbezahlten Lohn ein.
Bodenseekreis Wo Weihnachtsbäume selbst geschlagen werden können – und wo nicht. Eine Übersicht für den Bodenseekreis

Nicht überall dürfen Tannenbäume in der Vorweihnachtszeit auch selbst gefällt werden. Der Aufwand ist für viele Landwirte im Bodenseekreis zu groß. Hier gibt es einen Überblick über Verkaufsstellen in Heiligenberg, Markdorf, Friedrichshafen und Deggenhausertal – und einen Hof, der sogar die Säge zum Fällen bereitstellt.
Rolf Viellieber betreibt ein landwirtschaftliches Lohnunternehmen in Heiligenberg-Hattenweiler. In der Vorweihnachtszeit verkauft er eigene Tannenbäume.
Immenstaad Warum Feuerwehrmann Kai Eichler auf der Fähre von Friedrichshafen nach Romanshorn eine Stunde lang im Kreis lief
Kai Eichler hat in den vergangenen Jahren immer wieder mit Weltrekordversuchen von sich reden gemacht. Indem er 112 Mal je eine Stunde lang an ungewöhnlichen Orten der Region in voller Schutzmontur läuft, will der Feuerwehrmann aus Immenstaad nun auf die Arbeit des ambulanten Kinderhospizdienstes Amalie aufmerksam machen.
Je verrückter die Aktion, desto größer die Aufmerksamkeit: Um auf die Arbeit des Kinderhospizdiensts Amalie aufmerksam zu machen, lief Kai Eichler am vergangenen Samstag in Schutzkleidung eine Stunde lang auf der Fähre nach Romanshorn im Kreis.
Friedrichshafen Neuer Impfstützpunkt an der Messe Friedrichshafen eröffnet am Montag: Termine ab sofort buchbar
Das Landratsamt, die Kassenärztliche Vereinigung und die Messe schaffen ein zusätzliches Impfangebot im Bodenseekreis. Ab Montag sollen in der Zeppelin-Cat-Halle A1 täglich bis zu 250 Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen verabreicht werden.
Im Frontbereich der Zeppelin Cat Halle A1 der Messe Friedrichshafen betreiben Landratsamt, Kassenärztliche Vereinigung und die Messe den neuen Impfstützpunkt, der täglich Termine für die Erst-, Zweit- und Drittimpfung anbietet.Foto: Messe Friedrichshafen
Überlingen Bei einer Polizeikontrolle in Überlingen rastete er aus und verletzte einen Beamten schwer. Dafür muss ein 28-Jähriger in Haft
Am Landgericht rastete er nach der Urteilsverkündung wieder aus. Der Angeklagte hämmerte gegen die Türe und schrie minutenlang: „Ich will hier raus.“ Die Freiheit wird ihm so bald nicht mehr geschenkt. Denn das Gericht verurteilte den 28-Jährigen zu dreieinhalb Jahren Gefängnis, nachdem er bei einer Personenkontrolle in Überlingen zwei Polizeibeamte schwer attackiert hatte.
Mit Fußfesseln und von mehreren Wachen begleitet, betrag der 28-jährige Angeklagte das Gericht. Er wurde zu dreieinhalb Jahren Haft wegen schwerer Körperverletzung und Körperverletzung gegen Polizeibeamte verurteilt.
Bodenseekreis Drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19, Inzidenz im Bodenseekreis erstmals über 300
Die Corona-Zahlen im Bodenseekreis entwickeln sich weiterhin nur in eine Richtung: nach oben – und das mitunter steil. Auch in den Nachbarlandkreisen steigen die Infektionszahlen. In Lindau gelten daher seit Sonntag strengere Corona-Regeln.
Einwegmasken, die an einer Bushaltestelle in Friedrichshafen entsorgt wurden. (Archivbild)
Überlingen/Uhldingen-Mühlhofen Freie Trauungen werden immer beliebter: Zieht es die Brautpaare raus aus der Kirche?
Sie lassen sich beliebig gestalten und stellen das Paar in den Mittelpunkt: Freie Trauungen sind im Trend, ersetzen allerdings nicht den Gang zum Standesamt. Doch auch in Rathaus und Kirche können persönliche Akzente gesetzt werden. Verschiedene Experten berichten, wie die Eheschließung zum schönsten Tag im Leben wird.
Für das Brautpaar Annika und Christian Ortlepp erfüllte sich ein Traum: Bei strahlendem Sonnenschein wurden sie von Dina Regniet in den Weinbergen mit Blick auf die Birnau getraut.
Friedrichshafen Corona-Infektionen im Karl-Olga-Haus Friedrichshafen: Elf Bewohner und sechs Mitarbeiter positiv auf Coronavirus getestet
Nach mehreren Corona-Fällen im städtischen Alten- und Pflegeheim Karl-Olga-Haus in Friedrichshafen gilt jetzt ein zunächst zweiwöchiges Besuchsverbot. Wie die Stadt mitteilt, sind alle Betroffenen "ohne Symptome und haben einen mindestens doppelten Impfschutz".
Das Karl-Olga-Haus in Friedrichshafen.
Überlingen Ansturm auf den Abverkauf: Hunderte Schnäppchenjäger wollen sich ein Stück Landesgartenschau sichern
Nahezu 800 Schnäppchenjäger stürmten am Samstag die ehemalige Kramerhalle beim Pendler-Parkplatz. Hier wurden unter anderem Teile Mobiliars der Landesgartenschau verkauft. Am schnellsten waren Sonnenschirme vergriffen. Viele Käufer standen geduldig Schlange. Wer erst später kam, machte aber gleich wieder kehrt.
Eine Viertelstunde früher als angekündigt machte LGS-Geschäftsführer Roland Leitner den Weg frei. Zu groß war bereits die wartende Menge geworden.
Überlingen Weihnachten als Herausforderung: Überlinger Händler wissen, was sich Kinder wünschen
„O du Fröhliche“ mag manches Kind denken, wenn es auf das Weihnachtsgeschenk des Sandkastenfreundes schielt. Nicht immer erfüllt die Bescherung an Heiligabend die Erwartungen der Kleinen. Denn man kann beim Geschenke kaufen viel richtig und einiges falsch machen, wissen auch die Überlinger Händler und Kunden.
Kleinkinder geben sich oft schon mit einfachen Spielzeugen zufrieden. Kuscheltiere sind da eine gute Wahl, sagt Spielwarenhändler Günter Broeski.
Friedrichshafen Ärger um Schulbus-Förderung an der Bodenseeschule. Sind knapp drei Kilometer Fußweg für Grundschüler zumutbar?
38,20 Euro statt 9,60 Euro – etliche Eltern, die ihre Grundschüler an der Bodenseeschule haben, müssen künftig deutlich mehr für die Monatskarte bezahlen. Grund dafür ist eine acht Jahre alte Satzung des Landkreises, in der festgelegt wird, dass Kinder, die einen Schulweg unter drei Kilometern haben, keinen Anspruch auf geförderte Tickets haben. Sie könnten nämlich laufen.
Morgens im Bus: Viele Kinder kommen per Schulbus zur Bodenseeschule. Für Grundschüler gibt es die Möglichkeit, dass die Schülermonatskarte vom Landkreis gefördert wird. Allerdings nur, wenn die Kinder mehr als drei Kilometer von der Schule entfernt wohnen.
Bodenseekreis Wie sinnvoll ist die Luca-App? Gesundheitsamt liest Daten zur Kontaktnachverfolgung nicht aus
Ob im Sportbad, in der Bücherei, im Restaurant oder Museum: Überall muss man einen Zettel mit seinen Kontaktdaten ausfüllen oder sich via Luca-App einchecken. Dabei werden die Daten der App zur Nachverfolgung der Kontakte von infizierten Menschen vom Gesundheitsamt gar nicht ausgewertet. Die Registrierung bleibt trotzdem Pflicht, sagt das Sozialministerium.
Bitte einchecken: Die Luca-App soll Kontakte speichern und bei Bedarf verschlüsselt an die Gesundheitsämter liefern. Nur werden die hier nicht genutzt.
Visual Story Wie sinnvoll ist die Luca-App, wie soll die Fasnet 2022 aussehen und was wird aus dem Rettungshubschrauber-Standort? Das war die Woche im Bodenseekreis
Wie, die Woche ist schon wieder vorbei? Blicken Sie mit uns zurück – und auch nach vorn. Hier sorgen wir dafür, dass Sie diese Woche im Bodenseekreis nichts verpasst haben.
Überlingen Eine weitere Bürgerinitiative entsteht: Sie will um den Rauensteinpark kämpfen
Nachdem die Stadt Überlingen beschlossen hat, entgegen früherer Versprechungen und Beteuerungen, einen Teil des Rauensteinparks mit 50 Wohneinheiten in drei Gebäuden zu bebauen, formiert sich auch hier Widerstand. Der Initiator von „Rettet den Rauensteinpark“, Winfried Krämer, möchte möglichst viele Überlinger und vor allem auch die Jugend mit ins Boot holen.
Der Rauensteinpark mit dem Schloss Rauenstein in der Mitte. Die Rauensteinstraße, an der entlang nach dem Willen von Stadtverwaltung und Gemeinderat 50 Wohnungen in drei Gebäuden entstehen sollen, läuft rechts oben am Park entlang. Noch im Jahr 2014, am 13. März, hatte das Pressereferat der Stadt verkündet: „Wichtiges Ziel der Stadt Überlingen ist es von Anfang an auch gewesen, den öffentlichen Park als Park mit freiem Zugang für die Bürger zu erhalten.“ Auch die damalige Oberbürgermeisterin Sabine Becker wurde zitiert: „Wir benötigen den Park als Naherholungsgebiet für die Bewohnerinnen und Bewohner in der Umgebung.“
Visual Story Zeppeline, Star-Wars-Roboter und Dampf-Traktoren – die Highlights der Modellbaumesse
Die Besucher der Friedrichshafener Modellbaumesse entdecken noch bis 7. November einige skurrile Gerätschaften. Der SÜDKURIER war auf dem Messegelände vor Ort – und stellt Konstruktionen und Enthusiasten vor.
Zeppeline gibt es auch für den Privatgebrauch – zumindest ferngesteuert.
Überlingen Die Ergebnisse eines doppelt besonderen Jahres: Fotoclub zeigt Bilder zum Stadtjubiläum und zur Landesgartenschau
Es ist die 20. Ausstellung, doch erstmals gab sich der Fotoclub Überlingen selbst Themen vor. 128 Fotografien, die derzeit in der Städtischen Galerie „Fauler Pelz“ zu sehen sind, befassen sich mit den 1250 Jahren Stadtgeschichte und es gibt einen Bilderbogen der Landesgartenschau.
Ein Foto aus der Serie zum Stadtjubiläum. Der Fotoclub schreibt zu dieser Arbeit von Johannes Beller: „Auf dem Bild ist das älteste in der Ausstellung gezeigte Gebäude zu sehen: die Silvesterkapelle in Goldbach (neuntes Jahrhundert). Der von der Seeseite her fotografierte Ausschnitt – in klassischem Schwarzweiß gehalten, zeigt in minimalistischer Art und Weise einen Teil der Kapelle. Licht und Schatten betonen die markanten Formen des Fensters, Unwesentliches wird weggelassen, die Konzentration auf das Wesentliche ist Ziel dieser Art von Bildgestaltung. Als leidenschaftlicher Schwarzweiß-Fotograf ist dieses Bild exemplarisch für meine Auseinandersetzung mit der Fotografie.“
Ravensburg Zum Eislaufen, ins Museum oder ins Hallenbad? In Ravensburg gilt ab Montag verbreitet 2G
Die Stadt Ravensburg setzt verstärkt auf die 2G-Regel. In etlichen öffentlichen Einrichtungen erhalten ab Montag nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt. Selbst ein PCR-Test reicht dann nicht mehr aus.
Symbolbild
Überlingen Wie soll die Fasnet 2022 in Überlingen aussehen? Von närrischen Plänen und einem Abschied im Vorstandsteam
Trotz Corona-Krise hat die Überlinger Narrenzunft Hoffnungen: Der St.-Martins-Umzug am 11. November kann stattfinden und die Vorbereitungen für das Narrenkonzert laufen bereits. Besonders Wolfgang Lechler hofft auf eine Fasnet ähnlich wie in Zeiten vor Corona, denn für ihn ist es die letzte Saison als Narrenmutter der Überlinger Zunft.
Für Wolfgang Lechler (Mitte) ist die Fasnet 2022 die letzte Saison als Narrenmutter und Vorsitzender der Überlinger Narrenzunft. Er hofft, dass er sich trotz Corona gebührend von „seinen Überlingern“ verabschieden kann. Dieses Bild entstand 2020.
Markdorf Bereits 3000 Briefwähler für den Bürgerentscheid zur Südumfahrung
Im Markdorfer Rathaus liegen die Vorbereitungen für den Bürgerentscheid zur Südumfahrung am 14. November in den Endzügen. Angesichts des aktuellen Briefwahlstandes zeichnet sich jetzt schon eine hohe Wahlbeteiligung ab. Aktuell werden noch rund 120 Helfer für den Wahltag geschult.
Zwischen der Firma Wagner im Osten der Stadt und der Einmündung am früheren Haslacher Hof in die B 33 vor Ittendorf westlich der Stadt (im Bild) soll die Trasse der Südumfahrung verlaufen. Am Sonntag, 14. November, findet zur Südumfahrung in Markdorf ein Bürgerentscheid statt.
Überlingen Nach Corona-Ausbruch in Pflegeheim St. Ulrich – Stadt bestätigt Todesfälle
Vergangene Woche berichtete der SÜDKURIER über einen Corona-Ausbruch im spitälischen Pflege- und Altenheim St. Ulrich in Überlingen. Die Situation ist weiterhin angespannt. Weitere Mitarbeiter und Bewohner wurden positiv auf Covid-19 getestet. Nun bestätigt die Stadtverwaltung auf Nachfrage, dass es auch Sterbefälle zu beklagen gibt.
Im Pflege- und Altenheim St. Ulrich gibt es nach einem Corona-Ausbruch auch Sterbefälle.
Landkreis & Umgebung
Newsticker Corona im Bodenseekreis und im Kreis Ravensburg: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für die Region wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise passiert.
Bodenseekreis Kreistag beschließt die Südumfahrung Markdorf
Die Südumfahrung Markdorf kann, nach 20 Jahren der Planung und der Auseinandersetzungen, nun gebaut werden: Mit deutlicher Mehrheit hat der Kreistag des Bodenseekreises am Freitagabend den Baubeschluss für das 33-Millionen-Euro Bauvorhaben gefällt.
Die Verkehrsbelastung auf der B 33-Ortsdurchfahrt in Markdorf ist hoch. Mit der Südumfahrung, deren Bau der Kreistag am Freitag beschlossen hat, soll der Transitverkehr an der Stadt vorbeigeführt werden. Als K 7743 neu ist die Südumfahrung eine Kreisstraße, keine Bundesstraße.
Ravensburg Stadt Ravensburg organisiert mehrere Impftermine
Die Stadt Ravensburg bietet in den kommenden Wochen regelmäßig Termine für Corona-Schutzimpfungen an. Wo dort wann der erste, zweite oder dritte Piks möglich ist.
Symbolbild
Überlingen Nach der Landesgartenschau: Uferpark könnte noch vor Weihnachten wieder für die Öffentlichkeit geöffnet werden
Die Rückbauarbeiten nach der Landesgartenschau in Überlingen kommen gut voran. LGS-Chef Roland Leitner ist zuversichtlich, dass der Uferpark bereits vor Weihnachten wieder für die Öffentlichkeit freigegeben werden kann. Seit dem Ende der Landesgartenschau war das Areal mit Zäunen versperrt.
Vielleicht fallen die Zäune, wie hier am Uferpark in Überlingen, noch vor Weihnachten: Die Rückbauarbeiten nach dem Ende der Landesgartenschau gehen gut voran. Daher sei es gut möglich, dass das Areal noch vor den Feiertagen wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden könne, sagt LGS-Chef Roland Leitner.
Friedrichshafen Geringere Lärmbelastung für Anrainer am Bodensee-Airport
In der Sitzung der Fluglärmkommission wird die Lärmentwicklung der vergangenen zwei Jahre vorgestellt. Es ist ruhiger geworden.
Aufgrund der Corona-Pandemie fanden am Flughafen Friedrichshafen 2020 deutlich weniger Flugbewegungen statt.