Thema & Hintergründe

Helios Spital Überlingen

Helios Spital Überlingen

Aktuelle News und Hintergründe zum Helios Spital in Überlingen finden Sie auf dieser Themenseite.

Das Helios Spital in Überlingen ist eine private Klinik der Grund- und Regelversorgung mit 170 Betten.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Überlingen Grünes Licht für Planung des neuen Pflegezentrums im Neubaugebiet „Südlich Härlen“
Schon vor zehn Jahren kam der Neubau eines Pflegezentrums in Überlingen als Ersatz für das Alten- und Pflegeheim St. Ulrich ins Gespräch. Nach längerer Standortsuche und einem Wettbewerb mit anschließenden Verhandlungen fällt nun der Startschuss für die konkrete Planung. Nicht vor 2025 rechnen die Stadt und der Spital- und Spendfonds als Bauherr mit einer Inbetriebnahme.
Auf diesem Areal westlich des Helios-Spitals Überlingen wird das neue Pflegezentrum entstehen.
Heiligenberg Neue Ausbildung: Einstieg in die Krankenpflege über den Weg des Assistenten
Es ist der erste reguläre Jahrgang, der die „Schule für Pflegeassistenten“ in der Herzogin-Luisen-Residenz in Heiligenberg durchlaufen hat. Die Ausbildung dauert lediglich ein Jahr, wer allerdings einen staatlich anerkannten Abschluss machen möchte, muss den Weg über eine Schulfremdenprüfung an einer entsprechenden Krankenpflegeschule andernorts gehen.
Die angehenden Krankenpflegeassistentn mit ihren beiden Dozenten in den Schulräumen der Herzogin-Luisen-Residenz in Heiligenberg. Allen ist klar: Sie werden dringend gebraucht.
Bodenseekreis Corona: Jetzt sollen endlich die Kliniken in der Region mit Impfdosen beliefert werden
Klinikmitarbeiter aus dem Bodenseekreis konnten sich bislang nur an den Impfzentren gegen Covid-19 impfen lassen. Nach Lieferverzögerungen im Januar sollen jetzt allerdings auch die Kliniken in der Region mit dem Impfstoff versorgt werden.
Medizinisches Personal wurde bislang nur an den Impfzentren geimpft, jetzt sollen auch die Kliniken mit Impfdosen beliefert werden.
Bodenseekreis 72 Corona-Impfungen am ersten Tag: Das Kreisimpfzentrum in der Messe Friedrichshafen ist seit Freitag geöffnet
Das Kreisimpfzentrum in Friedrichshafen hat am Freitagmittag seinen Betrieb aufgenommen. 72 Menschen wurden am ersten Tag geimpft. Wir waren vor Ort und haben mit den Impflingen gesprochen, die teilweise zwei Stunden Autofahrt auf sich genommen haben, um eine Impfung zu bekommen.
Impfberechtigte Menschen können seit 22. Januar im Kreisimpfzentrum in der Messe Friedrichshafen geimpft werden – sofern sie einen Impftermin bekommen.
Überlingen Helios-Spital Überlingen steht in den Startlöchern fürs Impfen
Kliniken können nach wie vor keine Impfdosen für ihre Mitarbeiter bestellen. Ist es aber einmal soweit, will das Helios-Spital in Überlingen das Vakzin umgehend anfordern.
Symbolbild
Überlingen Verschärfte Regelungen im Helios-Spital: Besuche sind nur in wenigen Ausnahmefällen möglich
Die neue Corona-Verordnung zwinge die Klinik zu einem strikten Besuchsverbot. Welche Regelungen damit aktuell für das Helios-Spital in Überlingen gelten, haben wir hier zusammengefasst.
Der Eingangsbereich des Helios-Spitals in Überlingen. Aktuell sind aufgrund der Corona-Pandemie Besuche nur noch in wenigen Ausnahmefällen möglich.
Friedrichshafen/Bodenseekreis Kliniken kommen an ihre Kapazitätsgrenze: Mittlerweile gibt es im Bodenseekreis nur noch fünf freie Intensivbetten und für die Mitarbeiter nicht genügend Impfstoffe
Immer mehr Covid-19-Patienten müssen im Bodenseekreis in Kliniken versorgt werden. In Friedrichshafen werden derzeit 52 Corona-Patienten stationär behandelt, im Krankenhaus Tettnang – das ebenfalls zum Medizin Campus Bodensee gehört – sind es vier. Zudem werden zehn Patienten am Helios-Spital in Überlingen behandelt.
Die meisten Corona-Patienten im Bodenseekreis werden im Klinikum Friedrichshafen stationär versorgt.
Bodenseekreis/Kreis Ravensburg Warten auf den Impfstoff für das Klinikpersonal: So sieht es aktuell in den Krankenhäusern in der Region aus
In den ersten Pflegeheimen im Bodenseekreis gab es bereits Impftermine, das Kreisimpfzentrum soll Mitte des Monats den Betrieb aufnehmen, doch wie sieht es in den Krankenhäusern in der Region aus? Schließlich gehören auch Pflegepersonal und Ärzte zu jenen, die als Erste gegen Corona geimpft werden sollen. So sieht es aktuell in der Oberschwabenklinik in Ravensburg, beim Medizin-Campus Bodensee und im Helios-Spital in Überlingen aus.
Der Medizin Campus Bodensee, zu dem die Kliniken Friedrichshafen und Tettnang gehören, sowie das Helios-Spital in Überlingen, warten auf Impfdosen.
Überlingen Regenwasser bleibt im neuen Wohnquartier: Regen-Management für künftiges Stadtviertel beim Krankenhaus sorgt für Begeisterung
Im Siedlungsgebiet „Südlich Härlen“ in Überlingen will die Stadt völlig neue Wege bei der Verarbeitung des Regens gehen. Selbst bei Starkregen-Ereignissen, die wegen des Klimawandels häufiger zu erwarten sind, soll das Quartier am Helios-Spital das Wasser komplett selbst aufnehmen können. Aller Regen werde im Plangebiet versickern oder vorübergehend gespeichert, beschreibt Landschaftsplaner Johann Senner die Pläne. Eine der Voraussetzungen: Bei allen Gebäuden werden begrünte Dächer vorgeschrieben.
Direkt westlich ans Krankenhaus (links im Bild) anschließend, entsteht das neue Stadtquartier „Südlich Härlen“. Das Regen-Management ist außergewöhnlich – selbst bei Starkregen soll später kein Wasser abgeleitet werden müssen.
Überlingen Pflegenotstand? Überlastung durch Covid? Helios-Spital in Überlingen vermittelt nach außen ein kerngesundes Bild
Die Helios-Kliniken in Deutschland veröffentlichen tagesaktuell ihre Corona-Zahlen. Demnach ist alles im grünen Bereich. Auch in Überlingen ist kein kritisches Wort zu hören, weder von Klinikleitung, noch von den Beschäftigten. Einen Pflegenotstand scheint es nicht zu geben. Ein Besuch für Recherchen im Krankenhaus ist coronabedingt derzeit nicht möglich, dennoch gehen wir der Frage nach, wie Klinikleitung und Beschäftigte die Situation derzeit einschätzen, und woran es ihrer Meinung nach liegt, dass es anderswo einen Pflegenotstand gibt.
Der Eingangsbereich des Helios-Spitals in Überlingen. Aktuell sind aufgrund der Corona-Pandemie Besuche nur noch in wenigen Ausnahmefällen möglich.
Bodenseekreis Geburten in Corona-Zeiten: Hat die Pandemie Einfluss auf die Zahl der Kaiserschnitte?
Eine Erhebung der Kaufmännischen Krankenkasse für die Zeit des Frühjahrs-Shutdowns legt die Vermutung nahe, dass die Corona-Pandemie die Zahl der Kaiserschnitte beeinflusst und erhöht hat. War das auch in der Bodenseeregion der Fall? Wir haben vor Ort nachgefragt.
Gab es mehr Kaiserschnitte im Corona-Jahr? (Symbolbild)
Friedrichshafen Warum Landrat Wölfle Corona-Zahlen erst auf Druck der Medien veröffentlicht
Bis Ende vergangener Woche weigerte sich das Landratsamt Bodenseekreis, täglich die Zahlen der Covid-19-Infektionen für die Gemeinden zu veröffentlichen, was in umliegenden Landkreisen eine Selbstverständlichkeit ist. Weil der SÜDKURIER am Thema dran blieb, gibt es nun tagesaktuelle Zahlen, die Transparenz schaffen. Aber Landrat Lothar Wölfle weigert sich weiter, Daten der kleinen Kommunen zu veröffentlichen.
Mit steigenden Infektionszahlen sind auch die Gesundheitsämter bei der Kontaktverfolgung wieder besonders gefordert. (Symbolbild)
Friedrichshafen Immer mehr Covid-19-Patienten und Pflegekräfte am Limit: Wie sich die Corona-Krise am Klinikum Friedrichshafen auswirkt
Patienten, die wegen einer Covid-19-Infektion ins Krankenhaus kommen, müssen aufwendig gepflegt werden. An Betten und Beatmungsgeräten fehlt es nicht, steigen die Fallzahlen aber weiter, könnte es auch am Klinikum Friedrichshafen schwierig werden, ausreichend geschulte Pflegekräfte einzusetzen. Daher setzt Pflegedirektor Andreas Stübner auf eigene Lösungen und fordert höhere Zulagen für sein Personal, das an der Belastungsgrenze arbeitet.
Intensiv-Pflegefachkraft Sonja Cubek vor der Corona-Station im Klinikum Friedrichshafen.
Bodenseekreis „Es hat mich psychisch mitgenommen“: Eine Mutter spricht über Schwangerschaft und Geburt in Corona-Zeiten
Alina Buser aus Überlingen hat in der Corona-Zeit ein Kind zur Welt gebracht. Sie erzählt von ihren Erfahrungen im Krankenhaus Friedrichshafen und davon, wie sich die coronabedingten Einschränkungen auf die junge Mutter ausgewirkt haben – und es immer noch tun.
Alina Buser und ihre Tochter Malia haben die Geburt und die ersten Monate danach trotz den coronabedingten Einschränkungen gut überstanden.
Überlingen Bettenknappheit in Krankenhäusern an Silvester? Umwelthilfe setzt sich mit ihrer Forderung auf Verzicht von Böllern durch
Die Forderung der Deutschen Umwelthilfe (DUH) nach einem Verzicht auf Silvesterraketen und Böller ist nicht neu. Neu ist ihr Argument in diesem Jahr: Verletzungen durch Fehlzündungen könnten die mit Corona beschäftigten Kliniken an ihre Kapazitätsgrenze führen. Diese Sorge hat das Helios-Spital nicht, sie seien für alle Eventualitäten gerüstet. DUH-Chef Jürgen Resch wohnt in Überlingen und sammelte ganz andere Erfahrungen.
Nichts als Schall, und vor allem Rauch, der nach Meinung der Deutschen Umwelthife Covid-Patienten zusätzlich das Atmen erschwert: Das sind die kümmerlichen Reste eines Silvesterfeuerwerks in Überlingen.
Überlingen Besuchsverbot am Helios-Spital: Ältere Patienten haben Angst vor Einsamkeit auf der Station, zeigen aber auch Verständnis
Seit Montag gilt ein Besuchsverbot im Helios-Spital. Junge Eltern und ältere Patienten kritisieren die Einschränkung. Um die Folgen des Kontaktverbots zu mildern, bietet das Krankenhaus Patienten die Nutzung von Festnetz-Telefonen an, um unbegrenzt mit ihren Angehörigen zu telefonieren.
Bis hier hin und nicht weiter: Nur in Ausnahmefällen dürfen Angehörige noch Patienten am Helios-Spital besuchen.
Überlingen Corona-Infektionszahlen: Erneuter Besuchsstopp im Helios-Spital Überlingen
Zum Schutz von Patienten, Besuchern und Mitarbeitern reagiert das Helios-Spital Überlingen auf die aktuell bundesweit steigenden Infektionszahlen. Ab Montag, 2. November, sind erneut keine Besuche erlaubt.
Der Eingangsbereich des Helios-Spitals in Überlingen. In Zeiten von Corona ist zum Schutz der Patienten und des Personals für Besucher erneut der Eintritt verboten.
Bodenseekreis/Überlingen Ansturm auf Grippeimpfstoff: Apotheker und Ärzte im Bodenseekreis mahnen zur Ruhe
Obwohl die Bundesregierung seit Wochen für die Influenza-Impfung wirbt, mangelt es in Apotheken am Grippeimpfstoff – auch im Bodenseekreis. Apotheker mahnen zur Ruhe, bis Nachschub kommt. Der Vorsitzende der Kreisärzteschaft sieht dagegen ein Problem im Zuge der Corona-Pandemie als die größere Herausforderung für Ärzte und Eltern: frierende Schulkinder.
Obwohl das Gesundheitsministerium für diese Grippesaison nach eigenen Angaben sechs Millionen mehr Dosen beschafft hat, mangelt es im Bodenseekreis an dem Impfstoff.
Überlingen/Meersburg/Salem Sind Azubis wegen der Corona-Krise besorgt um ihre Zukunft? Mit diesen Gefühlen und Erwartungen starten vier Lehrlinge in das neue Ausbildungsjahr
Wie sehen die Zukunftsaussichten von Auszubildenden aus? Eine Frage, der vier Azubis, mit denen wir gesprochen haben, relativ entspannt entgegen blicken. Die Befragung der Lehrlinge zeigt: Sie sind allesamt vor allem froh, in der Corona-Krise überhaupt einen sicheren Ausbildungsplatz zu haben und wollen die Chance nutzen, sich weiter zu entwickeln.
Wie ist es, während der Krise eine Ausbildung zu starten – oder mittendrin zu sein? Eine Frage, die wir Auszubildenden beziehungsweise duale Studenten der Gemeindeverwaltung Salem, Helios-Spitals Überlingen, Meersburg-Therme und Holzbau Schmäh gestellt haben.
Überlingen Projekt der Bodensee-Laserklinik ist einen Schritt weiter
Der Gemeinderat billigte in seiner aktuellen Sitzung den Bebauungsplan. Sämtliche Fraktionen sind im Grundsatz dafür, es gibt dennoch noch viel weiteren Diskussionsbedarf. Das Regierungspräsidium erklärt, dass der Anflug des Rettungshubschraubers zum nahen Helios-Spital nicht beeinträchtigt ist.
Der Baugrund, auf dem die Bodensee-Laserklinik entstehen soll, liegt an der Ecke der Aufkircher Straße (oben) mit der Uhlandstraße vorne rechts auf dem unbebauten Areal unterhalb dem Überlinger Krankenhaus.
Überlingen Fraktion der BÜB+ verweigert dem Projekt Laserklinik die Zustimmung
Die drei Gemeinderäte der Gruppierung „Bürger für Überlingen“ (BÜB+) kündigen im Vorfeld der Gemeinderatssitzung am kommeden Donnerstag, 26. August, 17 Uhr, an, dass sie dem Bebauungsplan zur geplanten „Bodensee-Laserklinik“ die Zustimmung verweigern werden. Im Grundsatz seien sie dafür, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung, aber den jetzigen viel zu massiven Baukörper müsse man ablehnen.
Auf der Wiese an der Aufkircher Straße gegenüber der Einfahrt zum Schättlisberg (Anton-Wilhelm-Schelle-Straße) will Hautarzt Dr. Martin Braun sein neues „Bodensee Laserzentrum“ für Dermatologie errichten – mit drei hohen Praxisgeschossen und einem zurückgesetzten Staffelgeschoss mit 660 Quadratmeter Wohnfläche.
Kreis Waldshut Verstärkung für Klinikum Hochrhein: Steffen Heck wird Chefarzt der Unfallchirurgie
Das Klinikum Hochrhein bekommt ab September Verstärkung für sein Zentrum für Orthopädie, Wirbelsäulen- und Unfallchirurgie. Steffen Heck wird als Chefarzt den Bereich Unfallchirurgie leiten, wie das Klinikum in einer Pressemitteilung schreibt.
Neuer Chefarzt: Steffen Heck wechselt im September von Überlingen nach Waldshut.
Überlingen Anders kommunizieren mit Maske: Wie man trotz Maskenpflicht mit Gehörlosen sprechen kann
Pascal Sutter ist Gehörgeschädigt. Seit der Einführung der Maskenpflicht wird es für ihn schwer, sich zu unterhalten. Tipps für eine dennoch gelungene Kommunikation lesen Sie hier.
Pascal Sutter ist seit seiner Kindheit gehörgeschädigt. Die Maskenpflicht macht für ihn die Kommunikation schwer. Dennoch gibt es Wege diese zu erleichtern.