Thema & Hintergründe

Helios Spital Überlingen

Helios Spital Überlingen

Aktuelle News und Hintergründe zum Helios Spital in Überlingen finden Sie auf dieser Themenseite.

Das Helios Spital in Überlingen ist eine private Klinik der Grund- und Regelversorgung mit 170 Betten.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Bodenseekreis Wo kann ich mich gegen das Coronavirus impfen lassen? Hier gibt es offene Impfangebote im Bodenseekreis
Derzeit wird vor allem in Haus- und Allgemeinarztpraxen geimpft, jetzt sollen allerdings auch wieder verstärkt mobile Impfteams eingesetzt werden. In einigen Städten und Gemeinden im Bodenseekreis gibt es wieder offene Impfangebote. Neu sind außerdem die Impfstützpunkte in Friedrichshafen, Überlingen und Tettnang, an denen jeweils zwei Mal pro Woche geimpft wird. Die Liste der Impftermine wird regelmäßig aktualisiert.
Ein Impfpass und eine Aufklärungsboden zur mRNA-Impfung (Symbolbild).
Visual Story Impfen und Testen, marode Hallen und ein Verbot mit Folgen: Das war die Woche im Bodenseekreis
Wie, die Woche ist schon wieder vorbei? Blicken Sie mit uns zurück. Hier sorgen wir dafür, dass Sie diese Woche im Bodenseekreis nichts verpasst haben. Diese Woche sehr präsent: die Pandemie.
Überlingen Neues Impfangebot im Überlinger Helios-Spital startet am 23. November
Die Stadt Überlingen und das örtliche Helios-Spital bieten ab dem kommenden Dienstag, 23. November, die Option zur Impfung mit dem Vakzin Biontech. Eine Anmeldung ist notwendig, Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen sind möglich.
Der Eingangsbereich des Helios-Spitals in Überlingen. Hier eine Aufnahme aus dem März 2020. Ab dem 23. November wird in dem Krankenhaus gegen das Corona-Virus geimpft. Eine Anmeldung zur Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfung ist unbedingt notwendig.
Visual Story Ein erntender Roboter, ein besonderer Beruf und ein Fall, der Spuren hinterlässt: Das war die Woche im Bodenseekreis
Wie, die Woche ist schon wieder vorbei? Blicken Sie mit uns zurück. Hier sorgen wir dafür, dass Sie diese Woche im Bodenseekreis nichts verpasst haben.
Überlingen Junge Pflegerinnen sagen, warum sie ihren Beruf lieben – und was ihnen Sorgen macht
Der Pflegenotstand wächst, gleichzeitig sinkt der Zulauf zum Pflegeberuf. Trotzdem gibt es junge Menschen, die hier ihre Zukunft sehen. Miriam Braun, Döndü Kanac und Jasmin Sigg arbeiten am Überlinger Helios-Spital als Gesundheits- und Krankenpflegerinnen. Was treibt sie an? Warum erfüllt sie ein Beruf, für den es anscheinend den Applaus einer ganzen Nation braucht?
Miriam Braun (von links), Jasmin Sigg und Döndü Kanac.
Bodensee Ende 50, künstlich beatmet. Wer mit einer Covid-19-Erkrankung in den Kliniken landet
Die Kliniken im Bodenseekreis füllen sich langsam wieder mit Corona-Patienten. Aktuell werden in Friedrichshafen und Überlingen rund 25 Menschen mit oder aufgrund einer Corona-Infektion stationär behandelt, davon fünf auf der Intensivstation im Klinikum Friedrichshafen. Nahezu alle Patienten mit einem schweren Verlauf sind ungeimpft – und noch gar nicht sehr alt.
Wer aufgrund einer Covid-19-Erkrankung intensivmedizinisch behandelt werden muss, ist aktuell meist ungeimpft. Dieses Symbolbild aus einer Klinik in Baden-Württemberg zeigt, wie Intensivmediziner einem Patienten einen Zugang für die künstliche Beatmung legen.
Überlingen „Corona gehört zum Alltag“: Helios-Spital muss keine speziellen Vorbereitungen für Wintersaison treffen
Auf der Intensivstation am Helios-Spital in Überlingen wird derzeit ein Covid-19-Patient versorgt. Auch bei möglicherweise steigendenden Patientenzahlen in der Herbst- beziehungsweise Wintersaison fühlt sich das Personal gut vorbereitet.
Das Helios-Spital in Überlingen feierte im vergangenen Jahr seinen 60. Geburtstag. Im Hintergrund der Eiswagen, der zu diesem Anlass aufgestellt wurde. Seit 2020 kümmert man sich auch um Patienten mit Covid-19.
Überlingen, Friedrichshafen Schwer an Corona erkrankte Eltern: Wer kümmert sich um die Kinder?
An Covid-19 zu erkranken, ist für die meisten Menschen eine beängstigende Vorstellung. Leben dann auch noch Kinder im Haushalt, gesellt sich schnell die Sorge dazu, wer sich im Ernstfall um sie kümmert. Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, denn als Haushaltsangehörige sind die Kinder quarantänepflichtig und möglicherweise ebenfalls infiziert. Der SÜDKURIER sprach mit den zuständigen Stellen über Lösungsmöglichkeiten.
Wer kümmert sich um die Kinder, wenn die Eltern wegen Covid-19 ins Krankenhaus müssen? Im Klinikum Friedrichshafen können zumindest Neugeborene mit ihren Müttern in der Kinderklinik betreut werden, wenn diese vor der Geburt positiv getestet wurden. Bisher kam das sechsmal vor, berichtet Pressesprecherin Susann Ganzert.
Friedrichshafen Zahl der Corona-Patienten steigt wieder: Klinikleitung in Friedrichshafen blickt mit Sorge auf Entwicklung
Das Infektionsgeschehen hat den Medizin Campus Bodensee im vergangenen Jahr schwer zu schaffen gemacht. Aktuell werden 42 Covid-19-Patienten im Bodenseekreis stationär behandelt. Auf dem Höhepunkt der zweiten Welle waren es 85. Da zählten aber auch fast 50 Patienten dazu, die im Dezember vom Corona-Ausbruch im Krankenhaus Tettnang betroffen waren – eine extreme Erfahrung für den Klinikverbund. Eine Zwischenbilanz.
Auf der Intensivstation des Medizin Campus Bodensee werden aktuell drei Corona-Patienten beatmet. Die Sorge ist groß, dass die Zahlen wieder steigen.
Überlingen Grünes Licht für Planung des neuen Pflegezentrums im Neubaugebiet „Südlich Härlen“
Schon vor zehn Jahren kam der Neubau eines Pflegezentrums in Überlingen als Ersatz für das Alten- und Pflegeheim St. Ulrich ins Gespräch. Nach längerer Standortsuche und einem Wettbewerb mit anschließenden Verhandlungen fällt nun der Startschuss für die konkrete Planung. Nicht vor 2025 rechnen die Stadt und der Spital- und Spendfonds als Bauherr mit einer Inbetriebnahme.
Auf diesem Areal westlich des Helios-Spitals Überlingen wird das neue Pflegezentrum entstehen.
Bodenseekreis Corona: Jetzt sollen endlich die Kliniken in der Region mit Impfdosen beliefert werden
Klinikmitarbeiter aus dem Bodenseekreis konnten sich bislang nur an den Impfzentren gegen Covid-19 impfen lassen. Nach Lieferverzögerungen im Januar sollen jetzt allerdings auch die Kliniken in der Region mit dem Impfstoff versorgt werden.
Medizinisches Personal wurde bislang nur an den Impfzentren geimpft, jetzt sollen auch die Kliniken mit Impfdosen beliefert werden.
Überlingen Helios-Spital Überlingen steht in den Startlöchern fürs Impfen
Kliniken können nach wie vor keine Impfdosen für ihre Mitarbeiter bestellen. Ist es aber einmal soweit, will das Helios-Spital in Überlingen das Vakzin umgehend anfordern.
Im Landkreis Tuttlingen ist die Impfquote schlechter als in anderen Landkreisen. Darauf reagiert jetzt die Landesregierung in Stuttgart.
Überlingen Verschärfte Regelungen im Helios-Spital: Besuche sind nur in wenigen Ausnahmefällen möglich
Die neue Corona-Verordnung zwinge die Klinik zu einem strikten Besuchsverbot. Welche Regelungen damit aktuell für das Helios-Spital in Überlingen gelten, haben wir hier zusammengefasst.
Der Eingangsbereich des Helios-Spitals in Überlingen. Hier eine Aufnahme aus dem März 2020. Ab dem 23. November wird in dem Krankenhaus gegen das Corona-Virus geimpft. Eine Anmeldung zur Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfung ist unbedingt notwendig.
Friedrichshafen/Bodenseekreis Kliniken kommen an ihre Kapazitätsgrenze: Mittlerweile gibt es im Bodenseekreis nur noch fünf freie Intensivbetten und für die Mitarbeiter nicht genügend Impfstoffe
Immer mehr Covid-19-Patienten müssen im Bodenseekreis in Kliniken versorgt werden. In Friedrichshafen werden derzeit 52 Corona-Patienten stationär behandelt, im Krankenhaus Tettnang – das ebenfalls zum Medizin Campus Bodensee gehört – sind es vier. Zudem werden zehn Patienten am Helios-Spital in Überlingen behandelt.
Die meisten Corona-Patienten im Bodenseekreis werden im Klinikum Friedrichshafen stationär versorgt.
Bodenseekreis/Kreis Ravensburg Warten auf den Impfstoff für das Klinikpersonal: So sieht es aktuell in den Krankenhäusern in der Region aus
In den ersten Pflegeheimen im Bodenseekreis gab es bereits Impftermine, das Kreisimpfzentrum soll Mitte des Monats den Betrieb aufnehmen, doch wie sieht es in den Krankenhäusern in der Region aus? Schließlich gehören auch Pflegepersonal und Ärzte zu jenen, die als Erste gegen Corona geimpft werden sollen. So sieht es aktuell in der Oberschwabenklinik in Ravensburg, beim Medizin-Campus Bodensee und im Helios-Spital in Überlingen aus.
Der Medizin Campus Bodensee, zu dem die Kliniken Friedrichshafen und Tettnang gehören, sowie das Helios-Spital in Überlingen, warten auf Impfdosen.
Überlingen Regenwasser bleibt im neuen Wohnquartier: Regen-Management für künftiges Stadtviertel beim Krankenhaus sorgt für Begeisterung
Im Siedlungsgebiet „Südlich Härlen“ in Überlingen will die Stadt völlig neue Wege bei der Verarbeitung des Regens gehen. Selbst bei Starkregen-Ereignissen, die wegen des Klimawandels häufiger zu erwarten sind, soll das Quartier am Helios-Spital das Wasser komplett selbst aufnehmen können. Aller Regen werde im Plangebiet versickern oder vorübergehend gespeichert, beschreibt Landschaftsplaner Johann Senner die Pläne. Eine der Voraussetzungen: Bei allen Gebäuden werden begrünte Dächer vorgeschrieben.
Direkt westlich ans Krankenhaus (links im Bild) anschließend, entsteht das neue Stadtquartier „Südlich Härlen“. Das Regen-Management ist außergewöhnlich – selbst bei Starkregen soll später kein Wasser abgeleitet werden müssen.
Überlingen Pflegenotstand? Überlastung durch Covid? Helios-Spital in Überlingen vermittelt nach außen ein kerngesundes Bild
Die Helios-Kliniken in Deutschland veröffentlichen tagesaktuell ihre Corona-Zahlen. Demnach ist alles im grünen Bereich. Auch in Überlingen ist kein kritisches Wort zu hören, weder von Klinikleitung, noch von den Beschäftigten. Einen Pflegenotstand scheint es nicht zu geben. Ein Besuch für Recherchen im Krankenhaus ist coronabedingt derzeit nicht möglich, dennoch gehen wir der Frage nach, wie Klinikleitung und Beschäftigte die Situation derzeit einschätzen, und woran es ihrer Meinung nach liegt, dass es anderswo einen Pflegenotstand gibt.
Der Eingangsbereich des Helios-Spitals in Überlingen. Hier eine Aufnahme aus dem März 2020. Ab dem 23. November wird in dem Krankenhaus gegen das Corona-Virus geimpft. Eine Anmeldung zur Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfung ist unbedingt notwendig.
Bodenseekreis Geburten in Corona-Zeiten: Hat die Pandemie Einfluss auf die Zahl der Kaiserschnitte?
Eine Erhebung der Kaufmännischen Krankenkasse für die Zeit des Frühjahrs-Shutdowns legt die Vermutung nahe, dass die Corona-Pandemie die Zahl der Kaiserschnitte beeinflusst und erhöht hat. War das auch in der Bodenseeregion der Fall? Wir haben vor Ort nachgefragt.
Gab es mehr Kaiserschnitte im Corona-Jahr? (Symbolbild)
Friedrichshafen Warum Landrat Wölfle Corona-Zahlen erst auf Druck der Medien veröffentlicht
Bis Ende vergangener Woche weigerte sich das Landratsamt Bodenseekreis, täglich die Zahlen der Covid-19-Infektionen für die Gemeinden zu veröffentlichen, was in umliegenden Landkreisen eine Selbstverständlichkeit ist. Weil der SÜDKURIER am Thema dran blieb, gibt es nun tagesaktuelle Zahlen, die Transparenz schaffen. Aber Landrat Lothar Wölfle weigert sich weiter, Daten der kleinen Kommunen zu veröffentlichen.
Symbolbild
Bodenseekreis „Es hat mich psychisch mitgenommen“: Eine Mutter spricht über Schwangerschaft und Geburt in Corona-Zeiten
Alina Buser aus Überlingen hat in der Corona-Zeit ein Kind zur Welt gebracht. Sie erzählt von ihren Erfahrungen im Krankenhaus Friedrichshafen und davon, wie sich die coronabedingten Einschränkungen auf die junge Mutter ausgewirkt haben – und es immer noch tun.
Alina Buser und ihre Tochter Malia haben die Geburt und die ersten Monate danach trotz den coronabedingten Einschränkungen gut überstanden.
Überlingen Bettenknappheit in Krankenhäusern an Silvester? Umwelthilfe setzt sich mit ihrer Forderung auf Verzicht von Böllern durch
Die Forderung der Deutschen Umwelthilfe (DUH) nach einem Verzicht auf Silvesterraketen und Böller ist nicht neu. Neu ist ihr Argument in diesem Jahr: Verletzungen durch Fehlzündungen könnten die mit Corona beschäftigten Kliniken an ihre Kapazitätsgrenze führen. Diese Sorge hat das Helios-Spital nicht, sie seien für alle Eventualitäten gerüstet. DUH-Chef Jürgen Resch wohnt in Überlingen und sammelte ganz andere Erfahrungen.
Nichts als Schall, und vor allem Rauch, der nach Meinung der Deutschen Umwelthife Covid-Patienten zusätzlich das Atmen erschwert: Das sind die kümmerlichen Reste eines Silvesterfeuerwerks in Überlingen.
Überlingen Besuchsverbot am Helios-Spital: Ältere Patienten haben Angst vor Einsamkeit auf der Station, zeigen aber auch Verständnis
Seit Montag gilt ein Besuchsverbot im Helios-Spital. Junge Eltern und ältere Patienten kritisieren die Einschränkung. Um die Folgen des Kontaktverbots zu mildern, bietet das Krankenhaus Patienten die Nutzung von Festnetz-Telefonen an, um unbegrenzt mit ihren Angehörigen zu telefonieren.
Bis hier hin und nicht weiter: Nur in Ausnahmefällen dürfen Angehörige noch Patienten am Helios-Spital besuchen.
Überlingen Corona-Infektionszahlen: Erneuter Besuchsstopp im Helios-Spital Überlingen
Zum Schutz von Patienten, Besuchern und Mitarbeitern reagiert das Helios-Spital Überlingen auf die aktuell bundesweit steigenden Infektionszahlen. Ab Montag, 2. November, sind erneut keine Besuche erlaubt.
Der Eingangsbereich des Helios-Spitals in Überlingen. In Zeiten von Corona ist zum Schutz der Patienten und des Personals für Besucher erneut der Eintritt verboten.
Bodenseekreis/Überlingen Ansturm auf Grippeimpfstoff: Apotheker und Ärzte im Bodenseekreis mahnen zur Ruhe
Obwohl die Bundesregierung seit Wochen für die Influenza-Impfung wirbt, mangelt es in Apotheken am Grippeimpfstoff – auch im Bodenseekreis. Apotheker mahnen zur Ruhe, bis Nachschub kommt. Der Vorsitzende der Kreisärzteschaft sieht dagegen ein Problem im Zuge der Corona-Pandemie als die größere Herausforderung für Ärzte und Eltern: frierende Schulkinder.
Obwohl das Gesundheitsministerium für diese Grippesaison nach eigenen Angaben sechs Millionen mehr Dosen beschafft hat, mangelt es im Bodenseekreis an dem Impfstoff.
1