Vier der fünf im Salemer Rat vertretenen Parteien wollen sich zu einem für ihre Gemeinde zentralen kommunalpolitischen Thema nicht äußern – oder können sie es nicht, weil sie über keine Position verfügen? Dass CDU, SPD und FDP dem SÜDKURIER mit unterschiedlichen Begründungen eine Stellungnahme zur möglichen Erweiterung des Gewerbegebietes in Salem-Neufrach verweigern oder, wie die Freien Wähler, erst gar nicht reagieren, ist blamabel.

Natürlich geht es um ein schwieriges Thema: Wie gestalte und sichere ich die Zukunft der Gemeinde im Einklang mit den Ressourcen unserer Umwelt? Auch wenn dies in 50 Zeilen nicht ausdifferenziert zu erklären ist, eine Grundposition sollte jede Partei zu dieser Frage sofort äußern können, wenn sie Kandidaten zur Kommunalwahl aufstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €