Mit viel Abstand und genauer Dokumentation hat die Narrenzunft Bitzenhofen am Freitag vor dem erneuten Lockdown ihre Hauptversammlung organisiert. Es sei allen bewusst, dass aktuell an eine Fasnet 2021 nicht zu denken sei, sagte Zunftmeister Stefan Amann. „Aber sie lässt sich nicht einfach absagen.“ Handle es sich doch nicht um eine Veranstaltung, sondern um Brauchtum.

Häsfilzen und 11.11. fallen aus

„Wir werden in enger Absprache mit dem Rathaus schauen, was sich mit den Corona-Regeln vereinbaren lässt“, kündigte Amann an. Ausfallen werde dieses Jahr der „11.11.“ und das Häsfilzen. Der Plan der Arbeitseinsätze werde der Einfachheit halber vom Vorjahr übernommen.

Letzte Gelegenheit vor dem November-Lockdown: Hauptversammlung der Narrenzunft Bitzenhofen im Saal des Gasthauses „Die Post“.
Letzte Gelegenheit vor dem November-Lockdown: Hauptversammlung der Narrenzunft Bitzenhofen im Saal des Gasthauses „Die Post“. | Bild: Claudia Wörner

Der Bericht von Zunftschreiberin Jessica Zweifel machte deutlich, worauf die Narren im kommenden Jahr mit großer Wahrscheinlichkeit verzichten müssen: Umzüge, Partys, Kinderball, Skiausfahrt mit Après Ski, Tänze der Prinzengarde und der Ball im Haus der Pflege St. Raphael mit Schunkeln und Polonaise. Über die Feiern zum 60. Geburtstag in diesem Jahr berichtete Amann und zog seinen Hut vor der Leistung der Mitglieder: „Es hätte gar nicht besser laufen können. Mit 233 Arbeitseinsätzen haben wir das Ding einfach gerockt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Team um Zunftmeister im Amt bestätigt

Bei den Wahlen wurde das Team um Zunftmeister Stefan Amann im Amt bestätigt. Komiteemitglied Sven Meyer übernimmt von Robert Keller das Amt des Gruppenführers Eulen. Manne Schraff folgt auf Martin Kiesle als Gruppenführer der Rambouren. Neue Komiteemitglieder sind Jan Ellemans für Johann Kramer und Stefan Ruf.

Bürgermeister dankt für Unterstützung bei Veranstaltungen

„Zu unserem Leben gehört, dass man sich trifft, und ich freue mich, dass es heute noch klappt“, sagte Bürgermeister Ralf Meßmer. Er lobte insbesondere die Mitwirkung der Narrenzunft Bitzenhofen bei vielen Veranstaltungen der Gemeinde, vom Getränkeverkauf bis zur Verpflegung. „Wir sind dankbar, dass wir mit Ihnen einen starken Verein an unserer Seite haben.“ Das neu gegründete Ehrenkomitee der Narrenzunft hält er für eine gute Sache. „Damit würdigen Sie das Ehrenamt.“