Nach dem Brand im Gasthof Adler am 12. Februar steht die Familie Denner nun vor einer Herausforderung: Das Haus soll wieder aufgebaut und erweitert werden. "Unser Ziel ist es, die Gaststätte schon diesen Herbst wieder zu öffnen", sagt Manfred Denner im Gespräch mit dieser Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Dass dies eine sehr knackige Zeitspanne sei, weiß der 59-Jährige. Die alte Gaststube sowie die Küche – in welcher der Brand ausgebrochen war – müssen restauriert werden. Erst dann kann das Restaurant öffnen.

Ein Blick in die ehemalige Küche des Restaurants. Dort ist das Feuer ausgebrochen und hat sich über das Gebäude bis in den Dachstuhl gekämpft.
Ein Blick in die ehemalige Küche des Restaurants. Dort ist das Feuer ausgebrochen und hat sich über das Gebäude bis in den Dachstuhl gekämpft. | Bild: Mona Lippisch

Vom Brand sind auch die Gästezimmer sowie die Eigentumswohnung von Sohn Peter Denner nicht verschont geblieben. Deswegen müssen auch die oberen beiden Stockwerke erneuert werden. "Ganz schlimm betroffen ist der Dachstuhl, den wir im Moment leider nicht einfach so abreißen können", erzählt Denner. Dafür bedarf es eine Abrissgenehmigung sowie eine Erlaubnis für den Wiederaufbau.

Nach dem Brand ist der Gasthof Adler in Oberteruingen vorübergehend geschlossen.
Nach dem Brand ist der Gasthof Adler in Oberteruingen vorübergehend geschlossen. | Bild: Mona Lippisch

"Dazu kommen Gespräche mit der Versicherung und dem Architekten. Das ist ein Einziges hin und her", sagt Denner. Nicht nur das rund 200 Jahre alte Gebäude ist von den Auswirkungen des Brandes betroffen. Diejenigen, die im Gasthof angestellt sind, stehen derzeit ohne Arbeit da. Die vier Mitarbeiter werden, so Denner, über eine Ausfallversicherung bezahlt.

Der Raum der Gaststätte im Adler ist nicht wiederzuerkennen. Einige Arbeiter beseitigen die Schäden, die der Brand verursacht hat.
Der Raum der Gaststätte im Adler ist nicht wiederzuerkennen. Einige Arbeiter beseitigen die Schäden, die der Brand verursacht hat. | Bild: Mona Lippisch

Gasthof wird wieder aufgebaut

Weshalb sich die Familie aus Hefigkofen trotz des großen zeitlichen und finanziellen Aufwandes dazu entschlossen hat, den Gasthof wieder aufzubauen, ist Sohn Peter Denner. Gemeinsam mit seiner Frau will er den traditionellen Betrieb seiner Eltern übernehmen.

Mit der Sanierung sollen auch einige Neuerungen im Gasthof Adler entstehen. So etwa an dieser Stelle ein Fahrstuhl, der vom Keller bis ins Dachgeschoss fährt.
Mit der Sanierung sollen auch einige Neuerungen im Gasthof Adler entstehen. So etwa an dieser Stelle ein Fahrstuhl, der vom Keller bis ins Dachgeschoss fährt. | Bild: Mona Lippisch

"Wenn mein Sohn nicht so dahinterstehen würde, würden wir uns die Mühe sowie Investitionen sparen und der Gasthof bliebe geschlossen", sagt Manfred Denner. Er hat den Adler vor 26 Jahren von seinen Eltern übernommen. Nun will der Oberteuringer seinen Sohn im Laufe des Jahres in die Geschäftsführung des Adlers integrieren.

Von den Gästezimmern im ersten Obergeschoss ist nicht mehr viel übrig geblieben. Alle Wände mussten heruasgerissen werden.
Von den Gästezimmern im ersten Obergeschoss ist nicht mehr viel übrig geblieben. Alle Wände mussten heruasgerissen werden. | Bild: Mona Lippisch

Gasthof soll barrierefrei werden

Im Zuge der Sanierungsarbeiten plant der Besitzer, einen Aufzug vom Keller bis ins Dachgeschoss zu installieren. Alte Gäste oder Menschen im Rollstuhl hätten es bisweilen schwer gehabt, in die Gaststube und von dort zur Toilette in den Keller zu gelangen.

Ein Blick in den ausgebrannten Dachstuhl. Das gesamte Dach soll im Zuge der Sanierungsarbeiten abgerissen und erneuert werden.
Ein Blick in den ausgebrannten Dachstuhl. Das gesamte Dach soll im Zuge der Sanierungsarbeiten abgerissen und erneuert werden. | Bild: Mona Lippisch

Erfreulicherweise seien die Toiletten im Keller nicht vom Brand betroffen und müssen ausschließlich gereinigt werden. "Direkt neben den Toiletten soll der Eingang vom Aufzug zu finden sein. Wir sind glücklich, dass wir den Wunsch der Barrierefreiheit endlich realisieren können", sagt Manfred Denner.

Im Februar brannte es im Gasthof Adler, der Brand brach in der Küche aus. Der Schaden war immens, verletzt wurde niemand.
Im Februar brannte es im Gasthof Adler, der Brand brach in der Küche aus. Der Schaden war immens, verletzt wurde niemand. | Bild: Feuerwehr Oberteuringen

Vater und Sohn erfüllen sich Traum

Eine weitere Neuerung ist eine angebaute Wurstküche. Da Sohn und Vater beide gelernte Metzger sind, geht mit diesem Anbau ein kleiner Traum in Erfüllung. "Unser Gasthof zeichnet sich vor allen durch unsere selbst hergestellte Wurst aus, die wir verkaufen", sagt Denner über den Generationenbetrieb.

Das könnte Sie auch interessieren

Der 59-Jährige blickt positiv in die Zukunft und packt bei allen anstehenden Arbeiten selbst mit an. Als nächstes auf der Aufgabenliste: alles rausreißen, was nicht von der Brandschutzversicherung entfernt wurde, also ein paar wenige Wände und der Boden.

Mit der Sanierung sollen auch einige Neuerungen im Gasthof Adler entstehen. So etwa an dieser Stelle ein Fahrstuhl, der vom Keller bis ins Dachgeschoss fährt.
Mit der Sanierung sollen auch einige Neuerungen im Gasthof Adler entstehen. So etwa an dieser Stelle ein Fahrstuhl, der vom Keller bis ins Dachgeschoss fährt. | Bild: Mona Lippisch

"Wenn das erledigt ist, kommen Zimmermänner und tauschen die verbrannten Balken aus. Danach geht es an Heizung, Sanitär und Elektrik", blickt der Gasthofbesitzer auf die kommenden Wochen.