Gelungen ist das erste gemeinsame Sommerfest der Einrichtungen in Bachäcker (Haus am Teuringer, Haus der Pflege St. Raphael und Gemeindeintegriertes Wohnen) in Oberteuringen am Samstagnachmittag, was die große Zahl an Gästen auf dem Platz am Teuringer bewies.

Sehr viele Oberteuringer nutzten die Gelegenheit, sich beim Sommerfest am Haus im Teuringer zu treffen. Es mussten sogar Tische und Bänke nachgeholt werden.
Sehr viele Oberteuringer nutzten die Gelegenheit, sich beim Sommerfest am Haus im Teuringer zu treffen. Es mussten sogar Tische und Bänke nachgeholt werden. | Bild: Georg Wex

Es mussten sogar Tische und Bänke nachgeholt werden. Gleichzeitig war es der Abschluss der Teuringer Sommerkonzerte, die Matthias Strobel, Einrichtungsleiter im Haus der Pflege St. Raphael, organisiert hatte. Bürgermeister Ralf Meßmer lobte die Zusammenarbeit der Einrichtungen: „Gemeinsam hat man hier eine ganz tolle Veranstaltung organisiert.“

Das könnte Sie auch interessieren

Künftig jährlich eine gemeinsame Veranstaltung

Annika Taube, Inklusionsbeauftragte im Bachäcker-Team und Schnittstelle zwischen den Einrichtungen, war begeistert, wie viele Menschen gekommen waren: „Wir haben das Fest als Begegnung organisiert und als Dankeschön für die Menschen, die uns ehrenamtlich unterstützen.“ Auf jeden Fall werde man in Zukunft jedes Jahr eine gemeinsame Veranstaltung der Einrichtungen organisieren, nach dem Prinzip: „Gemeinsam sind wir mehr als die einzelnen Teile.“

Ehrenbürger Karl-Heinz Beck, ehemaliger Bürgermeister von Oberteuringen, nimmt sich ein Bonbon, um an der Bachäcker-Rallye teilnehmen zu können. Noch zu seiner Amtszeit wurde das Baugebiet Bachäcker geplant und umgesetzt.
Ehrenbürger Karl-Heinz Beck, ehemaliger Bürgermeister von Oberteuringen, nimmt sich ein Bonbon, um an der Bachäcker-Rallye teilnehmen zu können. Noch zu seiner Amtszeit wurde das Baugebiet Bachäcker geplant und umgesetzt. | Bild: Georg Wex

Musik und Bachäcker-Rallye

Geboten waren musikalische Unterhaltung von der Trachtenkapelle Oberteuringen sowie dem Duo Pierrick Nzounghani (Perkussion) und Patrick Binda (Gitarre und Gesang). Die beiden aus dem Kongo stammenden Musiker boten eine musikalische Reise von Oberteuringen nach Paris über Algerien weiter nach Brazzaville, der Hauptstadt der Republik Kongo. Eine Bachäcker-Rallye testete mit neuen Aufgaben das Wissen der Besucher über die Örtlichkeiten und Einrichtungen im Quartier, das Heike Steier-Schmidt vom Kinderhaus erläuterte.

Die Ministranten der katholischen Kirche und die Narrenzunft Kluftern, vorn links Schatzmeisterin Gabriele Etzel, verkauften Waffeln und Kuchen.
Die Ministranten der katholischen Kirche und die Narrenzunft Bitzenhofen, vorn links Schatzmeisterin Gabriele Etzel, verkauften Waffeln und Kuchen. | Bild: Georg Wex

Narren und Ministranten bewirten

Die Kinder konnten auch Samenbomben formen und bei einer Schwungtuchaktion mitmachen. Die Narrenzunft Bitzenhofen sorgte mit einem Dutzend Helfern, wie Schatzmeisterin Gabriele Etzel sagte, für die Bewirtung. Die Ministranten boten Waffeln an.

Neuer Betreiber für Café gesucht

Mit Bedauern und Dank verabschiedete Meßmer Roxana Pop als Betreiberin des Cafés am Teuringer, die am Samstag letztmals öffnete. „Es nicht ganz so gelaufen, wie vorgestellt“, meinte Meßmer. Die Gemeinde sucht derzeit einen neuen Betreiber.