Am Bildungszentrum Markdorf gibt es einen bestätigten Corona-Fall. Nach Angaben von Schulleiterin Diana Amann wurde ein Schüler aus der Klassenstufe J1 der Oberstufe positiv auf das Corona-Virus getestet. Die Folge: Insgesamt 44 Schüler und fünf Lehrer müssen nun für 14 Tage in Quarantäne und sich ebenfalls testen lassen. Robert Schwarz, Pressesprecher des Bodenseekreises, bestätigte den Fall, der am Samstag bekannt wurde. Die Schule wurde umgehend davon informiert. Am Sonntag wurden alle betroffenen Lehrer und Schüler der J1 vom Gesundheitsamt informiert.

Unklare Folgen für den Schulbetrieb in der nächsten Woche

Auf der Homepage der Schule heißt es: „Einige Schüler und Lehrer wurden von ihrer Corona-Warn-App darüber informiert, dass sie einen entsprechenden Kontakt hatten. Konkret handelt es sich um folgende J1-Kurse: d1, E2, ph1, S1 und M1.“ Unklar ist nun, welche Folgen der Corona-Fall für den Schulbetrieb haben wird. „Fest steht, dass die betroffenen Lehrer auch in der Unter- und Mittelstufe unterrichten. Wahrscheinlich werden Stunden ausfallen“, so Schulleiterin Diana Amann auf Nachfrage dieser Zeitung. „Wir müssen am Montag schauen, ob es sinnvoll sein könnte, die gesamte Oberstufe in den Fernunterricht zu schicken“, so Amann.

Das könnte Sie auch interessieren
Gymnasial-Direktorin Diana Amann.
Gymnasial-Direktorin Diana Amann. | Bild: Jörg Büsche

Auch in der Schule Schloss Salem gibt es einen Fall

Erst am Samstag war bekannt geworden, dass auch an der Schule Schloss Salem ein Coronafall nachgewiesen wurde. Wie Gesamtleiter Bernd Westermeyer bestätigte, wurde „eine unter anderem für Schule tätige Person Kontakt zu Kindern und Mitarbeitern hatte“ positiv getestet. Alle Kontaktpersonen erster Ordnung habe man „umgehend in eine vierzehntägige internatliche und häusliche Quarantäne genommen und getestet“. Der Regelbetrieb in Schule und Internat sei für alle anderen Schüler und Mitarbeiter nicht berührt.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €