Zehn Jahre lang hatte Claus Mecking bei der Freiwilligen Feuerwehr Immenstaad das Kommando, jetzt übergab er – wie er es bereits ein Jahr zuvor angekündigt hatte – an seinen Nachfolger. Mit großer Mehrheit wählten die Aktiven Martin Stett zu ihrem neuen Kommandanten. Claus Mecking will der Feuerwehr erhalten bleiben und sagte: "Ich habe ja auch mal die Ausbildung zum Gruppenführer gemacht."

Mecking: "Ich musste nie jemandem hinterherlaufen"

Die Frage, warum er schon immer gern bei der Feuerwehr aktiv und auch zehn Jahre lang sehr gerne Kommandant war, beantwortete Mecking im Gespräch mit dem SÜDKURIER so: "Weil bei den Aktiven eine große Einsatzbereitschaft da ist. Ich musste nie jemandem hinterherlaufen. Wäre das nicht so, würde auch der Kommandant schnell die Lust verlieren. Und das ist auch der Grund, warum ich noch nicht aufhöre."

Das könnte Sie auch interessieren

Auch die Zusammenarbeit mit der Gemeinde sei immer mehr als gut gewesen. Gute Begründungen vorausgesetzt, habe die Gemeinde die Feuerwehr immer mit allem ausgestattet, was sie brauchte.

Überrascht war Klaus Berger, der aus dem aktiven Dienst in die Altersmannschaft wechselt, als Bürgermeister Johannes Henne ihn zum Ehrenmitglied ernannte. Claus Mecking lobte Berger als Kameraden erster Güte, auf den man sich immer verlassen konnte.
Überrascht war Klaus Berger, der aus dem aktiven Dienst in die Altersmannschaft wechselt, als Bürgermeister Johannes Henne ihn zum Ehrenmitglied ernannte. Claus Mecking lobte Berger als Kameraden erster Güte, auf den man sich immer verlassen konnte. | Bild: Gisela Keller

Claus Mecking war, bevor er selbst Kommandant wurde, viele Jahre Stellvertreter des Kommandanten: von 1994 bis 1999 unter seinem Vater Franz Mecking, dann bis 2009 unter Hermann Fink. Auch der neue Kommandant Martin Stett wuchs seit 2014 als Stellvertreter Meckings in seine neue Rolle hinein. Dabei hat Stett sich unter anderem um organisatorische Aufgaben wie die Übungs- und Fortbildungsplanung gekümmert.

Martin Stett seit 2004 in der Wehr aktiv

Stett ist 47 Jahre alt und seit 2004 in der Feuerwehr aktiv. Er hat sich auch stetig in Lehrgängen weitergebildet. 2018 wurde er zum Oberbrandmeister befördert.

Er sagt: "Diese Sache ist mir viel wert, vor allem, weil es darum geht, anderen zu helfen. Ich war schon immer mit Begeisterung dabei und das hat nie nachgelassen. An der Immenstaader Feuerwehr gefällt mir auch, dass die Größe zulässt, dass man einander wirklich kennt und es eine sehr gute Kameradschaft gibt."

Sieben neue Aktive per Handschlag verpflichtet

Der Tradition folgend per Handschlag nahm Kommandant Claus Mecking die Neuzugänge in die Feuerwehr auf: (von links) Noel Wessenberg, Moritz Roll, Lucas Dumke, Mira Eickhoff, Eva Kirscht, Stefan Effenberger und Simon Langenstein.
Der Tradition folgend per Handschlag nahm Kommandant Claus Mecking die Neuzugänge in die Feuerwehr auf: (von links) Noel Wessenberg, Moritz Roll, Lucas Dumke, Mira Eickhoff, Eva Kirscht, Stefan Effenberger und Simon Langenstein. | Bild: Gisela Keller

Nach Jahren mit sinkenden Mitgliederzahlen liegt die Zahl der Aktiven wieder über 50. Das sei vor allem der Gründung der Jugendfeuerwehr vor 15 Jahren und der guten Jugendarbeit zu verdanken, bei der auch viel mit den Jugendlichen unternommen werde, sagt Mecking. Von sieben jetzt hinzugekommenen Aktiven kommen fünf aus der Jugendfeuerwehr.

Neuer Gerätewagen Transport kommt im Mai

Zunehmend machen Wetterphänomene der Wehr zu schaffen, berichtet Mecking. Als Beispiele nannte er etwa den Starkregen, der 2015 die B 31 und Teile der Meersburger Straße überschwemmte, oder der Starkwind, der 2017 viele Bäume entlang der Strandbadstraße entwurzelte.

Das könnte Sie auch interessieren

In solchen Fällen seien alle Kräfte der Feuerwehr über viele Stunden im Einsatz. Mit dem neuen Gerätewagen Transport, der im Mai geliefert werden soll, werde die Wehr für solche Fälle noch besser gerüstet sein.

Franz Burkhart (links) ehrte für 15- bis 25-jährige aktive Dienstzeit (von links) Kai Eichler, Magnus Fiedler, Roland Endres, Rainer Heberle, Bernd Haug, Timo Rosczyk, Markus Löffler, Andreas Pfau, Steffen Rupp, Marcel Zwirner, Andreas Siebenhaller sowie Meinrad Schneider.
Franz Burkhart (links) ehrte für 15- bis 25-jährige aktive Dienstzeit (von links) Kai Eichler, Magnus Fiedler, Roland Endres, Rainer Heberle, Bernd Haug, Timo Rosczyk, Markus Löffler, Andreas Pfau, Steffen Rupp, Marcel Zwirner, Andreas Siebenhaller sowie Meinrad Schneider. | Bild: Gisela Keller
Bürgermeister Johannes Henne ehrte im Namen der Gemeinde für 15 bis 30 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr: (von links) Ulrich Siebenhaller, Kai Eicher, Roland Endres, Thomas Schlude, Bernd Haug sowie Hubert Langenstein. Darüber freute sich auch Kommandant Claus Mecking.
Bürgermeister Johannes Henne ehrte im Namen der Gemeinde für 15 bis 30 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr: (von links) Ulrich Siebenhaller, Kai Eicher, Roland Endres, Thomas Schlude, Bernd Haug sowie Hubert Langenstein. Darüber freute sich auch Kommandant Claus Mecking. | Bild: Gisela Keller
Von Bürgermeister Johannes Henne (links) wurden auf Vorschlag von Kommandant Claus Mecking (rechts) befördert: (vorn, von links) Nora Nicklaus, Melanie Pfeifer, Mona Kayan, (hinten von links) Marco Schmid-Brügel, Christian Morlock, Pascal Herpel, Bernd Haug, Markus Engelen sowie Tanja Tierbach.
Von Bürgermeister Johannes Henne (links) wurden auf Vorschlag von Kommandant Claus Mecking (rechts) befördert: (vorn, von links) Nora Nicklaus, Melanie Pfeifer, Mona Kayan, (hinten von links) Marco Schmid-Brügel, Christian Morlock, Pascal Herpel, Bernd Haug, Markus Engelen sowie Tanja Tierbach. | Bild: Gisela Keller

Feuerwehr Immenstaad: Beförderungen, Ehrungen und Zahlen

  • Mannschaft: Zur Immenstaader Wehr gehören 52 Aktive, 37 Mitglieder der Altersmannschaft sowie 18 Mitglieder der Jugendfeuerwehr
  • Einsatzzahlen: Im Jahr 2018 war die Feuerwehr 35 Mal im Einsatz. 20 Einsätze waren technische Hilfeleistungen, drei Kleinbrände und ein Mittelbrand wurden gelöscht. Elfmal gab es Fehlalarmierungen.
  • Neuaufnahmen: Neu in der aktiven Wehr sind Stefan Effenberger, Eva Kirscht, Lukas Dumke, Jonas Langenstein, Moritz Roll, Noel Wessenberg sowie Mira Eickhoff.
  • Beförderungen: Mona Kayan, Nora Nicklaus und Tanja Tierbach sind jetzt Feuerwehrfrauen, Christian Morlock ist Feuerwehrmann. Oberfeuerwehrmänner wurden Pascal Herpel, Marco Schmid-Brügel und Jannik Siebenhaller. Hauptfeuerwehrmann und -frau wurden Melanie Pfeifer, Wolfgang Saupp und Bernd Haug. Markus Engelen ist jetzt Löschmeister.
  • Mindestens 15 Dienstjahre: Für mindestens 15 Jahre aktive Dienstzeit wurden Magnus Fiedler, Rainer Heberle, Lena Kayan-Löffler, Markus Löffler, Andreas Pfau, Timo Roscyk, Steffen Rupp, Meinrad Schneider, Andreas Siebenhaller sowie Marcel Zwirner geehrt.
  • 25 Jahre im Dienst: Hier wurden Kai Eichler, Roland Endres und Bernd Haug geehrt.
  • Ehrung der Gemeinde: Die Gemeinde Immenstaadt ehrte Thomas Schlude und Hubert Langenstein für 30 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr, Kai Eichler, Roland Endres und Bernd Haug für 25 Jahre sowie Ulrich Siebenhaller für 15 Jahre.
  • Ehrenmitglied: Klaus Berger wurde zum Ehrenmitglied ernannt und erhielt eine Armbanduhr mit Zeppelinmotiv und Gravur.