Zu Hause bleiben und Neues entdecken, das können Kinder in den Pfingstferien mit „Wissenhochzwei„. Sieben Bildungseinrichtungen der Stadt haben sich zusammengetan. Je zwei von ihnen bieten einen gemeinsamen Online-Kurs für Kinder von sechs bis 13 Jahren an. Mit dabei sind Zeppelin-Museum, Medienhaus am See, Musikschule, Kulturbüro, Spielehaus, Schulmuseum und Wissenswerkstatt.

Die Teilnehmer melden sich online an und bekommen einen Link zugeschickt. Mit diesem können sie zum Kurstermin direkt per Liveschaltung mitmachen. Für die meisten Kurse gibt es mehrere Termine, die Dauer liegt zwischen 45 Minuten und zwei Stunden. Die Kurse laufen über das auch von Schulen genutzte Konferenzprogramm „Bigbluebutton“.

Start mit dem Workshop „Zeppenlin-Konstrukteure“

Den Anfang machen am heutigen Dienstag das Zeppelin-Museum und die Wissenswerkstatt mit dem Workshop „Zeppelin-Konstrukteure“. Die Teilnehmer lernen nicht nur, wie ein Zeppelin gebaut wurde und wie er von innen aussieht, sondern bauen selbst ein Luftschiff. „Handlettering – die Kunst des schönen Schreibens“ steht am Donnerstag bei einer Kooperation von Schulmuseum und Spielehaus auf dem Programm – hier machen die Kinder aus dem eigenen Namen ein Kunstwerk und erfahren etwas über die Geschichte der Kalligraphie.

Wie aus leeren Dosen, Holzstücken, Zweigen und Halmen ein Rückzugsort für nützliche Insekten entsteht, zeigen Medien- und Spielehaus am Freitag und am kommenden Mittwoch liest „Ente Frieda“ statt im Internet. Sie hat dazu in alten Bilderbüchern aus dem Schulmuseum gestöbert.

Im vergangenen Jahr bot das Schulmuseum den Workshop „Handlettering“ in seinen Räumen an, jetzt gibt es ihn online.
Im vergangenen Jahr bot das Schulmuseum den Workshop „Handlettering“ in seinen Räumen an, jetzt gibt es ihn online. | Bild: Corinna Raupach

Institutionen erweitern ihr Online-Angebot

Im Zuge der Coronakrise hatten die Institutionen bereits ihr Online-Angebot erweitert. Kurse der Wissenswerkstatt gibt es seit April online, das Spielhaus stellt Anleitungen für seine Bastelboxen auf Instagram, die Musikschule verschickte Videos und das Schulmuseum präsentiert sein Objekt des Monats per Video. Das Netzwerk „Wissenhochzwei„ bündelt diese Kapazitäten. Weitere Kurse aus den Bereichen Technik, Kultur und Geschichte sind geplant, etwa zum Bau von Musikinstrumenten.

Die Teilnahme ist kostenlos. Benötigtes Material können die Kinder in den jeweiligen Einrichtungen abholen. Für Fragen ist die Wissenswerkstatt ansprechbar unter Tel. 07541/4029911 oder unter info@wiwe-fn.de.

Informationen im Internet:
http://www.wissenhochzwei-fn.de

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.