Die Gelegenheit ist günstig, teilte die Stadtverwaltung am Mittwochnachmittag mit: Kurzfristig habe sich ergeben, dass die Anschlussstelle der B 31-neu in Fischbach bereits in diesem Jahr fertiggestellt werden kann. Und nicht nur das: Anfang kommenden Jahres hätte den Angaben zufolge eine Asphaltkolonne an der Anschlussstelle gearbeitet, im September sollen es gleich vier sein.

Vollsperrung für zehn Tage – und nicht für sechs Wochen

Anfang 2020 hätte der Bau der neuen Anschlussstelle wohl eine sechswöchige Vollsperrung bedeutet, im September sollen nun zehn Tage reichen. Die vier Asphaltkolonnen können in Fischbach eingesetzt werden, nachdem es an einer anderen Stelle der Bundesstraßen-Baustelle schneller voran ging, heißt es weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Bau der Anschlussstelle wird wie der des übrigen Bundesstraßenabschnittes durch die Deutschen Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (Deges) im Auftrag des Bundes geplant und koordiniert. Darauf abgestimmt soll der Mitteilung aus dem Rathaus nach zeitgleich auch die vorhandene Bundesstraße zwischen dem neuen Anschluss und der Kreuzung Dornierknoten grundhaft saniert werden. Diese Arbeiten koordiniert das Landratsamt Bodenseekreises im Auftrag des Regierungspräsidiums Tübingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Umleitung schon ab Meersburg/Stetten

Die Bundesstraße 31 zwischen Fischbach und Immenstaad wird ab Dienstag, 10. September voraussichtlich bis Donnerstag, 19. September voll gesperrt. Der Schwerlast- und Autoverkehr wird weiträumig bereits ab Meersburg/Stetten über Markdorf/Oberteuringen in Richtung Messe umgeleitet. Aus Richtung Lindau verläuft die Umleitung über Hochstraße, Sparbruck, Schnetzenhausen und Unterraderach.

Auch Anlieger in Fischbach müssen die Umleitung nutzen, heißt es weiter. Während der Bauarbeiten gebe es kein Durchkommen. Der Radverkehr werde über den bereits fertiggestellten Radweg der neuen Anschlussstelle umgeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Tempo 30 in Ortsdurchfahrten

Während der Bundesstraßen-Vollsperrung gilt auf der Umleitungsstrecke von 22 bis 6 Uhr Tempo 30 in den Ortsdurchfahrten, teilt die Stadt mit. Die Umleitung und die geänderte Geschwindigkeit werden ausgeschildert.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €