Es war ein Strohhalm, an den sich die Schwenninger Vereine und Bürger klammerten: Aber jetzt haben die neuen Organisatoren die Veranstaltung abgesagt. Werner Scheuble, Geschäftsführer und Sprecher der Strohpark GbR, sagt: „Im Umlaufverfahren haben sich die Vereine gemeinsam mit Frank Bosch und Martin Dannecker von den Heuberger Gaumenfreunden diese Woche per WhatsApp dazu entschieden.“ Die Vereine seien bereits mitten in den Planungen gewesen. Aber den Verantwortlichen sei klar gewesen, dass der Schutz der Gesundheit der Strohparkbesucher klare Priorität habe.

Tausende besuchen jährlich den Strohpark

Der Strohpark zieht jährlich Tausende von Besuchern an. „Da war uns das Risiko einfach zu groß, den Strohpark durchzuführen“, bedauerte der Geschäftsführer. Man habe auch den guten Ruf der Großveranstaltung nicht aufs Spiel setzen wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Vereine bessern mit Bewirtung und Konzerten Kasse auf

Die Entscheidung trifft auch die Vereine, die mit Bewirtung und Konzerten im Strohzelt ihre Kassen aufbessern konnten. Frank Bosch, der mit Martin Dannecker als Heuberger Gaumenfreunde für die Bewirtung des Strohparks verantwortlich ist, ergänzte im Telefonat: „Die Gaumenfreunde bedauern es sehr, aber die Gesundheit der Bevölkerung hat ganz klar Vorrang vor allen anderen kulturellen oder finanziellen Interessen. Wir freuen uns auf das nächste Jahr, wenn wir wieder alle Gäste unseres Strohparks verköstigen dürfen.“

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €