Pfullendorf

Illmensee, Ostrach

Pfullendorf
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Die Inzidenz im Landkreis Sigmaringen ist über die Feiertage deutlich gesunken.
Newsticker Coronavirus: Die aktuellen Entwicklungen im Landkreis Sigmaringen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für die Region wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise im Kreis Sigmaringen passiert. Dieser Artikel ist für alle Leser freigeschalten und wird regelmäßig aktualisiert.
Pfullendorf Riesige Baubrache in Pfullendorf wird jetzt doch bebaut
In den nächsten Wochen wird ein Baugesuch für das ehemalige Andelfinger-Areal abgegeben. Im SÜDKURIER-Gespräch erklärt der Investor, welche Pläne er hat.
Kreis Sigmaringen Bürger beschimpfen Leiter des Kreisimpfzentrums wegen fehlender Impfdosen. Verhängt der Landkreis Sigmaringen doch noch eine Ausgangssperre?
Die Corona-Situation im Kreis Sigmaringen spitzt sich zu und der Geschäftsführer der SRH Kliniken warnt, dass die Intensivstationen der Krankenhäuser am Anschlag seien. Landrätin Stefanie Bürkle beobachtet das Infektionsgeschehen und schließt eine Ausgangssperre nicht aus.
Pfullendorf Tote im Stadtgarten – Polizei schließt Fremdverschulden aus
Die Polizei bestätigte, dass im Stadtgarten Pfullendorf eine leblose Person aufgefunden wurde, wobei die Behörden davon ausgehen, dass diese Person eines natürlichen Todes gestorben ist.
SÜDKURIER Online
Kreis Sigmaringen Impfzentrum Hohentengen erwartet Lieferung von 4000 Impfdosen
Der Betrieb des kommunalen Impfzentrums in Hohentengen wird voraussichtlich verlängert. Viele Impfwillige kommen aus Nachbarlandkreisen.
Willi Römpp (links), Leiter des Impfzentrums Hohentengen, erklärte dem parlamentarischen Staatssekretär und CDU-Bundestagsabgeordneten Thomas Bareiß (rechts) den Impfablauf. Mit dabei war auch Landrätin Stefanie Bürkle.
Meßkirch Der Schuldenberg der Stadt Meßkirch wächst deutlich
Bis Ende dieses Jahres werden nach den bisherigen Kalkulationen dann elf Millionen Euro an Schulden aufgelaufen sein. Die Mehrheit des Meßkircher Gemeinderats lehnt es dennoch ab, die Grund- und die Gewerbesteuer zu erhöhen.
Ein Investitionsschwerpunkt im Haushalt der Stadt Meßkirch ist trotz schwieriger Finanzlage der Bau des Kindergartens beim Schulzentrum, der schon weit fortgeschritten ist.
Pfullendorf Neue Attraktion bei der „Räuberbahn“
Die Attraktivität der „Räuberbahn“, die samstags, sonntags und feiertags zwischen Aulendorf, Altshausen, Ostrach und Pfullendorf verkehrt, wird weiter erhöht. Jetzt wurde offiziell ein „Räuber-Rundweg“ rund um das Ried eröffnet.
Die „Räuberbahn“ verkehrt noch bis zum 17. Oktober auf der Strecke Pfullendorf-Aulendorf, jeweils am Samstag, Sonntag und an Feiertagen.
Fußball Vorsitzender, Jugendtrainer, Sponsor: Frank Schultheiß und der TSV Aach-Linz – das passt einfach
SÜDKURIER-Serie: Spiel-Macher in der Region. Wir stellen Lenker und Denker im Amateurfußball vor. Heute: Frank Schultheiß vom TSV Aach-Linz.
Frank Schultheiß ist Vorsitzender des TSV Aach-Linz, Trainer der E-Junioren und mit seinem Elektro-Geschäft einer von drei Hauptsponsoren.
Pfullendorf Pfullendorfer Kinder empfangen ihre Erstkommunion
Die Corona-Krise hatte die Kommunion im vergangenen Jahr verhindert. Nun durften 13 Pfullendorfer Kinder in zwei Gruppen doch noch erstmals zum Tisch des Herren gehen.
Die erste Gruppe der Kommunionkinder aus Pfullendorf hatte am Samstagvormittag ihren Gottesdienst.
Kreis Sigmaringen Kretschmann fordert Bareiß heraus
Der Landesparteitag der Grünen nominierte den Vorsitzenden der grünen Fraktion im Kreistag Sigmaringen, Johannes Kretschmann, für die Bundestagswahl auf den Listenplatz 22. Wie bewertet der Sohn von Ministerpräsident Winfried Kretschmann seine Chancen im Wahlkreis 295 „Zollernalb-Sigmaringen“?
Wer wird nach der Bundestagswahl für den Wahlkreis 295 „Zollernalb-Sigmaringen“ in den Bundestag einziehen? Johannes Kretschmann (Grüne) und Thomas Bereiß (CDU) sind aussichtsreiche Kandidaten.
Pfullendorf In Pfullendorf endet der „Lichterspaziergang“ nach elf Minuten
Warum das Treffen von Menschen, die gegen die Corona-Verordnungen beziehungsweise die Corona-Politik der Regierung protestieren, in Pfullendorf nach 660 Sekunden endete.
Beim 22. „Lichterspaziergang“ im Kreis Sigmaringen, der auf dem Riku-Parkplatz stattfand, kamen am Montagabend etwa 100 Menschen zusammen.
Pfullendorf Zwei Jungunternehmer starten trotz Corona mit einer neuen Firma in Pfullendorf durch
Im Goldäcker öffnet am 1. Juni das Unternehmen, das im Nutzfahrzeughandel und in Verladesystemen tätig sein wird. Die neue Firma heißt „Branchenbus“ und wird von Ruben Riebsamen und Martin Reiß geführt.
Mit Optimismus und viel Freude gehen Martin Reiß (links) und Ruben Riebsamen an die Gründung ihrer neuen Firma „Branchenbus“. Für den Start am 1. Juni wird eine Halle im Goldäcker noch eingerichtet.
Pfullendorf Pfullendorfer Seepark bereit für den Start in die Saison 2021
Der Wakeboard- und Badebetrieb im Seepark soll im Mai starten. Auch Veranstalter von Events haben Interesse bekundet. Aktuell laufen die letzten Maßnahmen zur Sanierung des Uferbereichs und der Wege.
Der Uferbereich bei der Wakeboard-Anlage musste neu befestigt werden. Hier setzt Christoph Teuber mit dem Bagger die Steine wieder an Ort und Stelle.
Stockach Abriss und Neubau der Brücke beim Stockacher Freibad (L 194) beginnt bald: Ab Mai entsteht dafür direkt daneben eine Ersatzstraße
Ab dem 3. Mai beginnt der Bau einer Ersatzfahrbahn mit Verdolung neben der Brücke beim Stockacher Freibad (L 194). Mitte Juni startet der Brückenabriss und später kommt der Neubau. Auf dieser Strecke sind zahlreiche Pendler zwischen Stockach und Pfullendorf sowie viel Schwerlastverkehr unterwegs.

Die L 194-Brücke beim Stockacher Freibad wird in diesem Jahr abgerissen und neu gebaut. Die Umleitung entsteht wenige Meter neben der alten Brücke auf der Wiese mithilfe einer Verdolung der Mahlspürer Aach. Aus der Perspektive dieses Bildes wäre es unter der Brücke, von Stockach aus gesehen links neben der Brücke. Oben links auf dem Foto ist der Freibad-Parkplatz zu sehen und rechts oben ein Teil des Eisweihers.
Pfullendorf Schilder an Gasthäusern hatten oft symbolische Bedeutung
In Pfullendorf wurden zahlreiche Gastwirtschaften betrieben und ein wichtiges Erkennungszeichen waren die Wirtshausschilder. Was verbirgt sich hinter den Symbolen?
Ein herrliches Gaststättenschild findet man noch an der ehemaligen „Sonne“ am südlichen Stadteingang. Hier hatte die Namensgebung einen religiösen Hintergrund. Ob das Schild auch früher so strahlte, das ist nicht sicher. Denn vermutlich warf das Steinbrunner Tor, das nicht weit davon stand, seinen Schatten.
Katholische Kirche Warum treten junge Menschen aus der Kirche aus? "Es geht auch ohne diese Institution", sagt Nicole Widmann
Wer die Kirche verlässt, hat es sich gut überlegt. Das Geld ist nur ein Grund. Die Gemeinschaften haben kein Patentrezept, um das zu verhindern.
„Seit Jahren gehe ich nicht mehr in die Kirche“, sagt Nicole Widmann. Sie hat sich einen Termin beim Standesamt München besorgt, dort wird sie ihren Austritt erklären.
Pfullendorf Das Oma-Hörbuch: Mit den Huhubooks aus Pfullendorf können auch entfernt lebende Großeltern den Enkeln etwas vorlesen
Ob für Nichten, Enkel oder Patenkinder – oft scheitert das Vorlesen an der Entfernung. Mit seinem Startup Huhubooks möchte Hoan Luu aus Pfullendorf auch auf die Entfernung Nähe schaffen. Mittels QR-Code können die Kinder die aufgenommen Stimme der Oma hören und das Bilderbuch anschauen. Mit der Huhubox soll bald ein Abspielen ohne Handy möglich sein.
Hoan Luu steht mit seinem Startup aus Pfullendorf noch am Anfang. Bislang gibt es einige Geschichten zum Vorlesen und Verschenken als Buch. Auch aufgenommene Postkartengrüße können so verschickt werden.
Region Entdeckungsreisen in Zeiten der Corona-Krise: Klicken Sie sich durch 70 virtuelle Traum-Touren in unserer Region
Es ist unser Geschenk für unsere ganz treuen Leser: SÜDKURIER 360! Dieses fantastische und in der Region einmalige Projekt präsentiert unsere Region mit faszinierenden Panorama-Aufnahmen aus der Luft. Erleben Sie 70 virtuelle 360-Grad-Touren mit 1000 Panoramen aus der Region und ganz Baden-Württemberg.
Pfullendorf Eindringlicher Appell der Bürgermeister von Pfullendorf, Bad Saulgau, Sigmaringen und Mengen an die Menschen, sich regelmäßig testen zu lassen
Bürgermeister appellieren an Menschen, sich regelmäßig testen zu lassen und somit einen Weg aus dem Lockdown zu ebnen.
Thomas Kugler, Bürgermeister von Pfullendorf.
Kreis Sigmaringen Drohende Streiks an Krankenhäusern im Landkreis Sigmaringen abgewendet
In den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der drei SRH-Krankenhausstandorte Pfullendorf, Sigmaringen und Bad Saulgau haben die SRH-Holding und die Gewerkschaft Verdi eine Einigung erzielt.
Der Anbau an das bestehende Klinikum Sigmaringen ist beeindruckend. Unter anderem entstehen sieben neue Operationssäle und in den Pflegebereichen insgesamt 160 Betten.
Meßkirch Coronavirus: Situation im Handel bleibt auch in Meßkirch angespannt
Spezialisierung und Digitalisierung sind bei den Einzelhändlern Trumpf. Groß ist bei ihnen der Ärger über die Freiheiten der Vollsortimenter, die viele Produkte anbieten dürfen. Gewünscht werden sinnvolle Konzepte für die Bekämpfung der Pandemie.
Am Absperrband ist für die Kunden von Optiker Heimo Sauter Schluss: Der Schmuck und die Uhren dürfen nur im Click-and-Collect-Verfahren verkauft werden.
Sigmaringen Denn die Freudenzeit ist da?! Ostern – jetzt erst recht!
Jugendreferentin Ottilie Bitschnau teilt in der Kolumne Mutmacher ihre Gedanken zum Osterfest vor dem Hintergrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie.
Ottilie Bitschnau, Jugendreferentin der Erzdiözese Freiburg für die Dekanate Sigmaringen-Meßkirch und Zollern, will uns Mut machen.
Pfullendorf Kunstvolle Decke in altem Gebäude in Pfullendorf erhalten
Alte Stuckdecken mit Malereien sind in einem Gebäude in Hauptstraße erhalten. Vermutet wird, dass die sie von Matthäus Hofmann als Auftragsarbeit geschaffen wurden.
Wer so eine Zimmerdecke hat, der kann fast schon auf den Fernseher verzichten.
Landkreis & Umgebung
Neuhausen ob Eck Ausgangssperre ab Montag im Kreis Tuttlingen
Aufgrund der aktuellen Infektionslage wird Tuttlingens Landrat Stefan Bär eine nächtliche Ausgangssperre verhängen. Diese wird ab kommenden Montag im gesamten Kreis Tuttlingen zwischen 21 und 5 Uhr gelten, wie er am Donnerstag im Rahmen einer online geführten Pressekonferenz sagte.
Kreis Sigmaringen Nachbarschaftsstreit eskaliert: Mit einer Schaufel zugeschlagen
Zu einer Geldstrafe wurde im Amtsgericht Sigmaringen ein 71-jähriger Mann wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt. Er war nach Auffassung des Gerichts auf seinen Nachbarn losgegangen. Der Verteidiger sah Widersprüche in zwei Aussagen.
Im Amtsgericht Sigmaringen musste sich ein 71-jähriger Mann wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.
Heiligenberg Strom von der grünen Wiese: In Rickertsreute sollen auf neun Hektar Fläche Solarmodule aufgestellt werden
  • Solarmodule auf neun Hektar Fläche geplant
  • Kreisweit erste Anlage entsteht in Rickertsreute
  • Spitzenleistung höher als im Windpark Hilpensberg
Eine solche Anlage soll in Rickertsreute entstehen.
Herdwangen-Schönach Bürgermeister Gerster räumt mit Corona-Gerücht im Kindergarten in Herdwangen auf
Im Kindergarten „Kinderland“ ist entgegen anderslautenden Gerüchten keine Infektion einer Erzieherin festgestellt worden. Ein Kind der Einrichtung wurde positiv getestet, deshalb ist der Kindergarten derzeit geschlossen.
In Pfullendorf wurde ein Testzentrum für die Bürger der Linzgaustadt, von Herdwangen-Schönach und Wald eingerichtet. Unser Bild zeigt die Helfer Barbara Pudimat und Michael Fox. Viel Lob gab es für den gut organisierten Ablauf von den Gemeinderäten.
Herdwangen-Schönach Seit 50 Jahren stehen Renate und Engelbert Sittler aus Aftholderberg Seite an Seite
Heute feiert das Ehepaar seine Goldene Hochzeit. Die Eheleute sind in der Region sehr engagiert. Sie bringen sich für die Senioren in der Gemeinde Herdwangen-Schönach und darüber hinaus vielfach ein. Engelbert Sittler wirkte auch am Seniorenkonzept der Gemeinde mit.
Seit 50 Jahren sind Renate und Engelbert Sittler verheiratet. Das Paar verbindet unter anderem ein großes ehrenamtliches Engagement für ältere und pflegebedürftige Menschen über die Gemeindegrenzen hinaus.