In und um Neuhausen ob Eck
Alles aus Neuhausen ob Eck
Ben (links) und James vom Southside-Headliner Biffy Clyro haben vor ihrem Auftritt am Sonntag mit uns gesprochen.
Neuhausen ob Eck Im Interview verraten Ben und James Johnston von der Band Biffy Clyro, warum sie die Magie beim Auftritt gerne in Flaschen abfüllen würden
Die Mitglieder der schottischen Band sind alte Hasen, was die Musikbranche anbelangt: 1995 haben sie mit der Musik angefangen, mittlerweile haben sie auf über hundert Festivals gespielt. Wir haben sie auf dem Southside Festival getroffen und ein Gespräch über die Veränderung der Musikbranche und die Nervosität als jahrelangen Begleiter geführt.
Chefket nimmt Stellung, ob Sprache im HipHop Grenzen hat. Bilder: Sebastian Küster
Neuhausen ob Eck "Künstler sind kein Vorbild": Chefket erzählt im Interview beim Southside, wie weit Sprache in der Musik gehen darf
Deutscher Sprechgesang befindet sich seit dem Aus des Echos im Fokus der breiten Öffentlichkeit. Viele kritisieren die Künstler wegen ihrer vulgären Sprache. Der deutsche Rapper Chefket nimmt im Interview mit dem SÜDKURIER zu der Frage Stellung, ob sprachliche Grenzen überschritten wurden und ob er sich als Vorbild für die junge Generation sieht.
Marcus Brechtold, Markus Hensler, Olaf Gerhardt, Timo Brechtold, Petra Brechtold, Lea Matejka Stefan Möhrle und Melina Hensler genießen die entspannte Atmosphäre auf der Terrasse des Vereinsheims in Neuhausen ob Eck. Bilder: Sebastian Küster
Neuhausen ob Eck Duschen, schlemmen, ausruhen – Der TSV Neuhausen ob Eck kümmert sich um ausgelaugte Southside-Besucher
Bernd Jung öffnet seit 13 Jahren seine Vereinsduschen, damit sich Festivalgänger den Dreck vom Leib waschen können. Die meisten bringen knurrende Mägen mit. Die Gunst der Stunde nutzt der Verein: Katerfrühstück oder Schnitzel mit Pommes stehen auf der Kiarte. Was der stellvertretende Vereinsvorstand erlebt hat, verriet das Neuhausener Urgestein unserer Zeitung
Soziales Engagement verbunden mit guter Laune: Viva con Agua schickt in diesem Jahr 35 Becherjäger über das Gelände des Southside-Festivals.
Neuhausen ob Eck Die Becherjäger auf dem Southside: Was steckt hinter der Hilfsorganisation Viva con Agua?
Auf dem Gelände sammeln Becherjäger Pfand für ihre Projekte. Marteria, Samy Deluxe oder Mighty Oaks gehören zu ihren Unterstützern. Der Verein Viva con Agua und seine Helfer sind beim Southside nicht mehr wegzudenken. Seit zehn Jahren ist das Festival mit Benjamin Adrion und seiner Hilfsorganisation verbunden – die Szene in St. Pauli machte es möglich.