Stetten am kalten Markt

Schwenningen

(278239120)
Quelle: schlesier/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Die Zahl der Corona-Infizierten im Landkreis Sigmaringen sinkt.
Newsticker Coronavirus: Das sind die aktuellen Entwicklungen im Landkreis Sigmaringen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für die Region wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise im Kreis Sigmaringen passiert. Dieser Artikel ist für alle Leser freigeschalten und wird regelmäßig aktualisiert.
Neuhausen ob Eck Coronavirus: Können sich Bürger aus Beuron und vom Heuberg auch im Landkreis Tuttlingen impfen lassen?
Im Landkreis Tuttlingen haben sich am Freitag die ersten 50 Bürger im Kreisimpfzentrum gegen Covid-19 impfen lassen. Die Impftermine waren am Dienstag innerhalb von 30 Minuten vergeben. Wann gibt es neue Termine?
Stetten am kalten Markt Baupläne für den Pflegepark werden im Gemeinderat vorgestellt
Der Gemeinderat von Stetten am kalten Markt wird am kommenden Montag über die Pläne des Investors „Projekte Deutschland.Immobilien Stetten GmbH“ beraten. Hierbei ist eine Nutzungsänderung für das ehemalige Ameos-Haus Silberdistel beantragt sowie der Bau von vier einzelnen Gebäuden. Alles zusammen bildet den Pflegepark.
Ins ehemalige Ameos-Pflegehaus soll wieder Leben einziehen. Der Investor plant, das Gebäude umzubauen, so dass dort insgesamt 25 Wohnungen, eine Küche mit Personalräumen sowie die Sozialräume für das Pflegepersonal entstehen. Bild: Gerd Feuerstein
Stetten am kalten Markt Beamte finden Schnapsflaschen, Bierdosen und Bargeld: Betrunkene lässt Auto unverschlossen am Straßenrand stehen
Unverschlossen ließ eine 42-Jährige Frau in Frohnstetten ihr Auto am Straßenrand stehen, nachdem sie im Schnee stecken geblieben war.
Weil eine Autofahrerin im Schnee stecken blieb, ließ sie ihr Auto unverschlossen zurück. Das rief die Polizei auf den Plan.
Zollernalbkreis Impfzentrum in Meßstetten nimmt am Freitag seine Arbeit auf
Das Kreisimpfzentrum (KIZ) Meßstetten beginnt am Freitag mit den Corona-Schutzimpfungen. Die Termine dort sind allerdings derzeit bereits für die kommenden zwei Wochen ausgebucht. Hintergrund sind zu wenige Impfdosen. Ziel ist es, im Meßstetten bis zu 800 Personen täglich zu impfen. Auch Impfwillige, die nicht Zollernalbkreis wohnen, können sich dort impfen lassen, beispielsweise wegen der Nähe aus den Heuberggemeinden Schwenningen und Stetten a.k.M.
Derzeit gibt es nur wenig Impfstoff im Impfzentrum Meßstetten. Das soll sich aber laut Aussage des Landrats bis Mitte Februar ändern.
Meßkirch, Wald Dorfhelferinnen unterstützen Familien im Notfall

Hilfe für überlastete Familien in ländlichen Gebieten leisten die zwölf Frauen des Dorfhelferinnenwerks Sölden in der Region Nördlicher Bodensee-Heuberg. Sie bringen viel Wissen von Haus- und Landwirtschaft bis Pädagogik mit, um ihre Aufgaben erledigen zu können.
Hauswirtschafterin Marion Mauz (links) unterstützte die vierfache Mutter Judith Sarachella (rechts) und ihre Familie gegen Ende der Zwillingsschwangerschaft und nach der Entbindung.
Stetten am kalten Markt Bockzunft strotzt vor Ideen für die Fasnet in der Corona-Pandemie
Die Fünfte Jahreszeit darf für die Bockzunft in Stetten am kalten Markt trotz Corona nicht völlig nicht ausfallen. Also habe sich die Verantwortlichen allerhand einfallen lassen: Sticker zum verschicken in den Sozialen Medien, Bockmilch im Handel und auf der Homepage, eine Schnitzeljagd für Kinder ohne Menschenansammlungen und ein Fotowettbewerb für privat gestaltete Narrenbäume. Vielleich kommt auch noch mehr?
Ein Bild aus besseren Zeiten: Zunftmeister Oliver Beil und der letztjährige Narrenschultes Lukas Graf lassen sich mit einem Team für die Fasnet in Pandemiezeiten einiges einfallen.
Neuhausen ob Eck Landkreis Tuttlingen: In den Pflegeheimen steigt das Infektionsgeschehen deutlich
Der gewünschte Lockdown-Effekt im Landkreis Tuttlingen ist nicht so groß, wie erhofft. Zwar sind die Corona-Fallzahlen gesunken, allerdings trotzdem auf einem hohen Niveau. Deutlich mehr Infektionen treten wieder in den Pflegeeinrichtungen auf.
Walter Haller (mittig) wird in Begleitung seiner Pflegerin Andrea Waldhütter (rechts) von der Hausärztin Dr. med. Tabea Kirn (links) geimpft.
Beuron Landkreis Sigmaringen im Schneechaos: Straßen gesperrt, Unfälle und Schneebruchgefahr
Der heftige Schneefall hat in den Landkreisen Sigmaringen und Tuttlingen zu einem Verkehrschaos geführt. Die Polizei warnt im gesamten Landkreis Sigmaringen vor Schneebruchgefahr im Wald.
Stetten am kalten Markt Erst verboten – dann wieder erlaubt: Sicheres Skivergnügen kann in Stetten am kalten Markt weitergehen
Geschockt waren die Mitglieder des Skiclubs Stetten am kalten Markt, als am Montagnachmittag ein Verbot des Landratsamts Sigmaringen für das von ihnen wegen Corona erdachten Konzepts der Vermietung der Skilifte und der überwachten, auf bestimmte Personengruppen beschränkte Nutzung der Skipiste eintraf. Doch dann kam ein Ja aus dem Ministerium für Soziales und Integration zu dem Thema. Am heutigen Mittwochnachmittag ging es wieder los. Vorsitzender Martin Löffler ist dennoch verärgert über das Hin und Her.
Ab sofort am Stettener Skihang wieder möglich: Liftbetrieb, bei dem einzelne Familien den Hang mit Kontrolle alleine nutzen.
Stetten am kalten Markt Coronavirus: Infektionsgeschehen in Stetten am kalten Markt ist hoch
In der Heuberggemeinde Stetten am kalten Markt haben sich die Corona-Infektionen mit Beginn des neuen Jahres verdoppelt. Das sind die Gründe.
In Stetten am kalten Markt sind die Corona-Fälle mit Beginn des neuen Jahres stark angestiegen.
Stetten am kalten Markt Spende für neue Großküche in Kindertagesstätte
Der Förderverein „Zukunft für Kinder in Afrika“ aus Stetten a.k.M. finanziert mit 11 000 Euro ein weiteres Vorhaben des „Human Dreams Projektes“ in Tansania.
Die Kinder werden, während ihre Mütter arbeiten, von Pflegemüttern, einem Sonderschullehrer und einem Physiotherapeuten betreut und gefördert.
Neuhausen ob Eck Coronavirus: Lage in Neuhausen ob Eck entspannt sich etwas
Die positive Entwicklung im Landkreis Tuttlingen spiegelt sich auch in der Gemeinde Neuhausen ob Eck wieder. Die Corona-Fallzahlen sind gesunken.
An der Homburgschule in Neuhausen ob Eck ist es ruhig: Derzeit findet der Unterricht zu Hause statt. Die Schulen sind geschlossen.
Stetten am kalten Markt Gewinner der Weihnachtsverlosung des Wirtschaftsverbunds stehen fest
Trotz Corona konnte der Wirtschaftsverbund Stetten am kalten Markt mehr als 12 000 Lose ausgegeben. Der Hauptgewinn fiel auf die Los-Nummer 11 200.
Steffen Pfeiffer und Siglinde Neusch zogen die Gewinner. Bild: Gerd Feuerstein.
Stetten am kalten Markt „Wir haben das Skifahren sooo sehr vermisst“
Skiclub Stetten am kalten Markt vermietet die Skilifte an Familien und Paare und kann sich vor Anfragen kaum retten.
Sicherer geht`s kaum: Familie Wissmann aus Gammertingen hat den Hang für sich alleine und ist einfach nur glücklich.
Stetten am kalten Markt Mit dem Pferdeschlitten durch die Heuberglandschaft
Manuela Singer aus Stetten am kalten Markt liebt die Dreikönigsausfahrt mit historischem Wagen aus Chur mit ihrem Kaltblut „Quintana“.
Manuela Singer und ihre Mama Elisabeth gleiten am Dreikönigstag im historischen Schlitten durch die herrliche Winterlandschaft.
Stetten am kalten Markt Rektor Klaus Flockerzie geht bereits Ende Januar in Ruhestand
Eigentlich sollte Klaus Flockerzie, Rektor der Gemeinschaftsschule in Stetten am kalten Markt erst am 31. Juli in Ruhestand gehen. Doch auf eigenen Wunsch geht er nun bereits zum Ende des
Monats. Auf seine Entscheidung haben auch die Schulbedingungen in der Corona-Pandemie Einfluss gehabt.
Schulamtsdirektorin Liane Schneider hatte Klaus Flockerzie am 25. Juli 2017 offiziell in sein Amt als Schulleiter am Stettener Schulzentrum eingeführt.
Stetten am kalten Markt Perspektive für den Stettener Haushalt ist wenig erfreulich
Kämmerer Ermilio Verrengia stellte den Entwurf des Haushalts 2021 von Stetten am kalten Markt im Gemeinderat vor. Zwar sei der Haushalt 2020 durch die Unterstützung von Bund und Land glimpflich verlaufen, aber in in Zukunft könnten die Mittel für Investitionen nicht mehr ausreichen. Dementsprechend wurde im Entwurf bereits kräftig gekürzt. Die Erhöhung von Steuern und Gebühren schloss Verrengia trotzdem nicht aus.
Bürgermeister Maik Lehn und Kämmerer Ermilio Verrengia (von links) stellten im Gemeinderat ihren Haushaltsentwurf für das kommende Jahr vor.
Stetten am kalten Markt Zweite Änderung des Bebauungsplans „Im unteren Brühl“ ist beschlossen
Die zweite Änderung der Satzung und die örtlichen Bauvorschriften des Bebauungsplans „Im unteren Brühl“ wurden in der letzten Sitzung des Gemeinderats Stetten am kalten Markt noch einmal diskutiert und beschlossen. Die Ausschreibung der Arbeiten ist bereits erfolgt. Die Vergabekriterien für die Grundstücke werden im neuen Jahr festgelegt.
In diesem Bereich im Unteren Brühl in Stetten am kalten Markt werden im Frühjahr neue Bauplätze erschlossen. Die Arbeiten dafür sind bereits ausgeschrieben. Bild: Gerd Feuerstein
Stetten am kalten Markt Weihnachtsaktion für Kinder einer Schule in Marokko
Förderverein „Zukunft für Kinder in Afrika“ will zwei Einzelprojekte im am „Campus Vivant‘e“ im Hohen Atlas unterstützen.
Die Schüler schmieden schon fleißig Pläne wie ihr künftiger Spielplatz wohl aussehen könnte. Sie freuen sich schon darauf bei der Umsetzung im Frühjahr selbst mit Hand anzulegen.
Neuhausen ob Eck Es gibt noch keine Ausgangsbeschränkungen im Landkreis Tuttlingen: Warum nicht?
Im Landkreis Tuttlingen gibt es keine nächtlichen Ausgangsbeschränkungen, allerdings gelten ab Samstag verschärfte Corona-Regelungen. Welche Regeln jetzt gelten und welche nicht.
Im Landkreis Tuttlingen gibt es keine Ausgangsbeschränkungen, aber trotzdem verschärfte Coronaverordnungen.
Stetten am kalten Markt Deutlich mehr Geld in den Kassen von Stetten am kalten Markt
Im Gemeinderat von Stetten am kalten Markt Kämmerer Ermilio Verrengia die Jahresrechnung 2019 vor. Diese ist sehr positiv und voraussichtlich wird dies trotz der Corona-Pandemie auch für das aktuelle Jahr gelten. Die Zukunft birgt allerdings große Risiken und Unsicherheiten.
Die Teilerschließung des Baugebietes Birkäcker gehörte 2019 zu den wichtigen Baumaßnahmen der Gemeinde: Inzwischen sind bereits zahlreiche Plätze bebaut, so dass zuletzt der Auftrag für den Endausbau der Straße vergeben wurde.
Landkreis & Umgebung
Kreis Sigmaringen Das kommunale Impfzentrum im Landkreis Sigmaringen hat den Betrieb aufgenommen
In der ehemaligen Oberschwabenkaserne in Hohentengen wurden die ersten 20 Personen gegen Corona geimpft. Derzeit sind dort jeden Werktag 50 Impfungen geplant. Der Impfstoff wird vom Hersteller angeliefert.
Krankenpfleger Patrick Winter war im Kreisimpfzentrum im Einsatz, wo angesichts von nur 20 Impfdosen lediglich eine Impfstation in Betrieb war.
Sigmaringen Flüchtlinge infizieren sich mit Corona – alle Bewohner der LEA in Sigmaringen werden getestet
Sechs Personen sind derzeit in der Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) Sigmaringen positiv auf das Corona-Virus getestet. Um weitere Fälle zu identifizieren, werden in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt alle Bewohner der Einrichtung getestet.
In der Landeserstaufnahmestelle in der ehemaligen Graf-Stauffenberg-Kaserne Sigmaringen leben derzeit rund 320 Flüchtlinge.
Zollernalbkreis Zollernalbkreis: Autofahrer stirbt nach Zusammenstoß mit einem Sattelzug
Bei einem schweren Verkehrsunfall am Freitagmorgen kam ein 34-jähriger Mann im Zollernumkreis ums Leben, der auf der glatten Landstraße zwischen Winterlingen und Bitz die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.
Bei einem schweren Unfall im Zollernalbkreis kam am Freitagmorgen ein 34-Jähriger ums Leben. Die Landstraße zwischen Winterlingen und Bitz war stundenlang gesperrt.
Meßkirch Kurioser Fund: Paket mit neuem Luftreiniger liegt in Meßkirch im Schnee
Die Polizei in Meßkirch sucht den Besitzer eines Pakets. Das Paket lag im Mettenbachweg auf einem Schneehaufen. Das Adressetikett war abgerissen. Wem gehört das Paket?
Ein Paket Mitten im Schnee beschäftigt derzeit die Polizeibeamten in Meßkirch.
Meßkirch Krematorium in Meßkirch nimmt Betrieb auf
Zu Beginn der Woche hat das Meßkircher Krematorium seinen Betrieb aufgenommen. Es ist das erste im Kreis Sigmaingen. Dies könnte für Entlastung sorgen, denn das Krematorium in Tuttlingen arbeitet bereits bedingt durch die Corona-Pandemie an der Kapazitätsgrenze. Für den Umgang mit an Covid-19 Verstorbenen gelten strenge Hygieneregeln.
Das Meßkircher Krematorium hat zu Beginn dieser Woche den Betrieb aufgenommen. Es ist das erste im Landkreis Sigmaringen. Andere in der Region sind in Tuttlingen, Singen und Konstanz.