Wald

Guten Abend aus Ihrer Lokalredaktion.
Hier finden Sie, was Wald und Umgebung bewegt.
Lesen Sie auch unsere Artikel aus dem Landkreis, die aktuellen Ergebnisse aus dem Regionalsport oder navigieren Sie zu einem anderen Ort im UmkreisOrt im Umkreis.
Neueste Artikel
Wald Nachwuchs! Sentenhart freut sich riesig über die ersten Storchenküken
Viele Jahre lang wurde das Nest neben der Pfarrkirche St. Remigius im Walder Ortsteil Sentenhart nicht angenommen. Nun sind dort drei Storchenküken geschlüpft – die Freude darüber ist im Ort entsprechend groß. Mesnerin Verena Stauß hat die Tiere vom Kirchturm aus fotografiert.
Ein Storchenküken reckt den Hals, die anderen Küken drängen sich im Nest.
Wald Zu nah, zu hoch: Ärger um geplanten Mobilfunkmast am Friedhof
Die Telekom will über das Unternehmen Deutsche Funkturm in Wald einen neuen Mobilfunkmasten aufstellen, das Fürstenhaus Hohenzollern hat dafür ein Grundstück am Friedhof zur Verfügung gestellt. Bei den Anwohnern ist der Ärger groß: Der Mast sei mit 40 Metern zu hoch und zu nah an den ersten Häusern geplant. Auch die Verwaltung bat das Unternehmen, den Masten etwas weiter vom Ort weg zu bauen – ohne Erfolg. Die Anfrage wurde ohne Begründung abgelehnt.
Ein 40 Meter hoher Mobilfunkmast soll bald die Lücke zwischen den beiden Bäumen am Friedhof in Wald füllen.
Wald Wenn das Alphorn in der Zehn-Dörfer-Gemeinde Wald erklingt
Karl-Josef Hübschle aus Wald entdeckt in Corona-Zeiten ungewöhnliches Instrument. Der aktive Musikant und Dirigent der Jugendkapelle Wald vermisst das gemeinsame Musizieren, das infolge der Corona-Pandemie derzeit nicht erlaubt ist.
Karl-Josef Hübschle entdeckt das Musizieren in der freien Natur in Corona-Zeiten für sich neu.
Wald Aufregende Begegnung: Vermutlich lief eine Wolf durch Sentenhart
Der Sentenharter Jäger Nihad Basic hat vermutlich vergangene Woche einen Wolf fotografiert, der durch den Ort lief. Das Jungtier ist wahrscheinlich bereits weitergezogen. Für Experten ist die Sichtung ein sehr seltener Zufall. Von einer Gefahr gehen sie nicht aus.
Das Foto zeigt das Tier am Kirchberg vor der Kirche St. Remigius.
Wald Blutspender dringend gesucht: DRK Walbertsweiler ruft zur Blutspende in Wald auf
Am 30. März können Spendenwillige zur Blutspende in die Zehn-Dörfer-Halle nach Wald kommen. Sie können auf Wunsch vorab ein Entnahmebett reservieren. Die DRK-Bereitschaft Walbertsweiler ruft zur Teilnahme an der Spende auf: Blutspenden würden in der Corona-Krise dringender denn je gebraucht.
Elmar Restle aus Walbertsweiler geht regelmäßig zur Blutspende. Beim kommenden Blutspendetermin in Wald am Montag, 30. März werden besondere Sicherheitsvorkehrungen getroffen.
Landkreis & Umgebung
Sigmaringen Landrätin blickt auf anfangs dramatische Entwicklung der Corona-Krise im Kreis Sigmaringen zurück: "Wir haben in den Abgrund geschaut"
Im März war der Landkreis Sigmaringen einer der am meisten von Corona betroffenen Landkreise. Am 19. Mai war der Kreis der erste im Land, der eine ganze Woche ohne neue Infektionen vermelden konnte. Um Personal- und Sachkosten schultern zu können, braucht man nun dringend die Unterstützung durch das Land Baden-Württemberg, machte Landrätin Stefanie Bürkle bei einem Pressegespräch deutlich.
Pressekonferenz mit Mundschutz: Sozialdezernent Frank Veser, Landrätin Stefanie Bürkle, Ulrike Hart, stellvertretende Leiterin des Gesundheitsamtes, und Alexander Hersam von der Verwaltung im Gesundheitsamt informieren über den Verlauf der Corona-Krise im Landkreis.
Friedrichshafen "Zum Teil ist das Geschäft von 100 auf Null weggebrochen": IHK zieht erste Bilanz zu den Soforthilfen für Unternehmen im Rahmen der Corona-Krise
Rund 19¦000¦Anträge auf Soforthilfe für Unternehmen von Bund und Land hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bodensee-Oberschwaben seit dem Start der Soforthilfen bearbeitet. 121¦Millionen Euro hat die L-Bank bereits ausgezahlt, davon 46¦Millionen im Bodenseekreis, 54¦Millionen im Landkreis Ravensburg und 21¦Millionen im Landkreis Sigmaringen. Die Hilfen beantragen konnten Unternehmen mit bis zu 50¦Mitarbeitern, Selbstständige und Freiberufler. IHK-Hauptgeschäftsführer Peter Jany spricht über die Folgen der Corona-Krise für die Unternehmen in der Region.
Peter Jany ist Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben. B
Pfullendorf Umgehungsstraße Pfullendorf: Vollgas bei den Asphaltarbeiten
Im Zeitplan liegen Arbeiten für den zweiten Abschnitt der Umgehungsstraße, der exakt 3,27 Kilometer lang ist. In der vergangenen Woche fanden Asphaltarbeiten auf der Haupttrasse statt. In dieser Woche werden die Wirtschaftswege asphaltiert.
Die Arbeiten an der Umgehungsstraße sind im Zeitplan. Das Coronavirus behindert die Bauarbeiten nicht.