Krauchenwies

HARALD TOLKSDORF (87046859)
Quelle: peace/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Ohne Vorwarnung und ohne Fremdeinwirkung stürzte am Sonntagmittag gegen 14.30 Uhr das komplette Dach einer Scheune in der Habsthaler Straße unweit vom Rathaus ein.
Krauchenwies Dach stürzt ohne Vorwarnung in Krauchenwies komplett ein
Das Dach einer Scheune in der Habsthaler Straße in Krauchenwies ist am Sonntagnachmittag eingestürzt. Glücklicherweise fiel das Dach nicht auf die Straße.
Kreis Sigmaringen, Krauchenwies Welle der Hilfsbereitschaft im Kreis Sigmaringen für Flutopfer in Westdeutschland
Geradezu überrannt wurde die Feuerwehr Krauchenwies bei ihrer Sammelaktion für die Hochwasseropfer in Nordrhein-Westfalen. Die Malteser und die Feuerwehr bedanken sich bei allen Spendern und Helfern. Weitere Rettungsmannschaften aus dem Kreis Sigmaringen machten sich in das Katastrophengebiet auf.
Wald Regenmassen fordern Einsatzkräfte der Feuerwehr in Wald und Krauchenwies
Der Dauerregen sorgte für eine kräftezehrende Nacht für viele Feuerwehrleute. Neun Mal musste die Wehr in Wald in den Einsatz. In Krauchenwies wurde im Industriegebiet "Land unter" gemeldet.
Krauchenwies Prozess um mutmaßliche Brandstiftung – Freispruch des Landgerichts Hechingen für 42-Jährigen gilt
Das Urteil der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Hechingen vom 18. Juni, durch das ein Angeklagter unter anderem vom Hauptvorwurf der Brandstiftung an Gebäuden des Columbus-Verlags in Krauchenwies freigesprochen wurde, ist rechtskräftig geworden.
Lichterloh brannte das Lagergebäude am 23. Januar 2020 in Krauchenwies.
Krauchenwies Großbrand in Krauchenwies: Ermittler zu sehr auf den 43-Jährigen fokussiert
Der Großbrand beim Columbus-Verlag bleibt unaufgeklärt. Die Kammer am Landgericht Hechingen hat begründete Zweifel an der Täterschaft des 43-Jährigen.
Dieser kleine Globus hatte die Feuerbrunst überstanden. Der Gesamtschaden an der völlig niedergebrannten Lagerhalle und den darin gelagerten Globen und Produktionsmitten, inklusive der Werkstätte einer Malerfirma betrug rund 4,5 Millionen Euro.
Krauchenwies Prozess um Brandstiftung in Krauchenwies – Landgericht Hechingen spricht Angeklagten frei
Das Landgericht Hechingen hat einen 43-Jährigen, der wegen mehrfacher Brandstiftung angeklagt war, mangels Beweisen freigesprochen. Lediglich für die Beleidigung von zwei Polizisten muss er eine Geldstrafe von 400 Euro zahlen.
Rund 4,5 Millionen Euro Schaden verursachte der Brand beim Globenhersteller Columbus in Krauchenwies.
Sigmaringen Demonstration gegen den neuen Regionalplan in Sigmaringen: "Schluss mit dem Wahnsinn"
Die Kritiker fordern den Kalkabbau in Mittelberg bei Beuron zu streichen und wenden sich gegen die teilweise Zerstörung des Donautals. Auch gegen den Kiesabbau in Krauchenwies-Göggingen wurde protestiert. Nach Ansicht des BUND ist der jetzige Planentwurf so nicht genehmigungsfähig.
Auch Kinder aus Neidingen und Thiergarten haben etwas zu sagen. Sie sind klar gegen den Kalkabbau.
Krauchenwies, Hechingen 43-Jähriger schweigt zu den ihm vorgeworfenen Brandstiftungen
Mehrere Brandstiftungen werden einem 43-jährigen Mann vorgeworfen, der sich jetzt vor dem Landgericht Hechingen verantworten muss. Allein 4,5 Millionen Euro Schaden entstand beim Globus-Hersteller Columbus in Krauchenwies am 20. Januar vergangenen Jahres. Zu den Taten sagte er nichts am ersten Verhandlungstag, aber der Angeklagte berichtete aus seinem Lebenslauf, der in Friedrichshafen begann.
Beim Großbrand in Krauchenwies bei Columbus entstanden 4,5 Millionen Euro Schaden.
Krauchenwies Mutmaßlicher Brandstifter steht vor Gericht
Vor dem Landgericht Hechingen muss sich ein Mann verantworten, der beschuldigt wird, eine Lagerhalle des Globenherstellers Columbus in Krauchenwies in Brand gesteckt zu haben. Der Schaden betrug 4,5 Millionen Euro. Ein Feuerwehrmann beschreibt den Einsatz im Januar 2020.
Der Einsatz der Feuerwehr dauerte viele Stunden.
Krauchenwies Junge übersieht Auto in Krauchenwies und wird verletzt
Großes Glück hatte am Montag ein sechsjähriger Junge in Krauchenwies. Er fuhr mit seinem Fahrrad auf die Straße und übersah dabei ein Auto. Der Junge wurde nur leicht verletzt.
Viel Glück hatte ein kleiner Junge am Montag in Krauchenwies bei einem Unfall. Der Junge war mit seinem Rad auf die Straße gefahren.
Krauchenwies Gedenken an Sophie Scholl: Vom Reichsarbeitsdienst in Krauchenwies in den Widerstand
Am 9. Mai wäre Sophie Scholl 100 Jahre alt geworden. Sie war Mitglied der „Weißen Rose“. Als 19-Jährige leistete sie von April bis September 1941 ihren Reichsarbeitsdienst in den Schlossgebäuden in Krauchenwies. Ihre Zeit dort war eine wichtige Etappe in ihrer Distanzierung vom nationalsozialistischen Unrechtsregime.
Das Bild einer Geburtstagsfeier – Pyjamaparty – im 7er-Schlafsaal im Reichsarbeitsdienstlager Schloss Krauchenwies 1941 mit Sophie Scholl (unten rechts) aus dem Kreisarchiv Sigmaringen.
Pfullendorf Pfullendorfer Karl-Josef Andelfinger hilft die Königskrone Königs Ludwig IX. zu rettten
Karl-Josef Andelfinger bewies zum Ende des Zweiten Weltkrieges viel Mut. Er half 1945 die bei Dresden im Park des Barockschlosses Moritzburg versteckte Krone des heiliggesprochenen französischen Königs Ludwig IX. vor der anrückenden Roten Armee in Sicherheit zu bringen. Sie wird heute im Louvre aufbewahrt.
Karl-Josef Andelfinger mit seinem Neffen Manfred vermutlich im Jahr 1940. Da dachte der Pfullendorfer bestimmt noch nicht daran, welches Abenteuer ihn erwarten würde.
Krauchenwies Jeder Weg ist ein einmaliger Weg!
Pfarrer Markus Moser von der katholischen Seelsorgeeinheit Krauchenwies-Rulfingen will uns in dieser Zeit Mut machen mit einem Blick auf die Geschichte der Emmaus-Jünger.
Pfarrer Markus Moser teilt seine Gedanken zum Osterfest.
Krauchenwies Bürgerinitiative aus Göggingen fordert, die geplante Kiesabbaufläche auf ihrer Gemarkung aus dem neuen Regionalplan zu streichen
Auf 16 Seiten hat die Bürgerinitiative „Lebenswertes Göggingen und Umgebung“ ihre Ablehnung des geplanten Offenlandkiesabbaus auf ihrer Gemarkung als offizielle Stellungnahme zur Fortschreibung des Regionalplanes Bodensee-Oberschwaben abgegeben.
Im rot markierten Bereich auf der Gemarkung Göggingen soll im Offenlandabbau auf 39 Hektar das Kies ausgebeutet werden.
Krauchenwies Regierungspräsidium: Keine Dammbildung beim Kiesabbau gestattet
Der Bürgerinitative "Lebenswertes Göggingen und Umgebung" wehrt sich gegen die geplante Erweiterung der Kiesabbauflächen auf ihrer Gemarkung. Ihr Widerspruch gegen die Genehmigung des Landratsamtes wird derzeit beim Regierungspräsidium Tübingen geprüft.

Noch hat das Regierungspräsidium Tübingen über den Widerspruch der Bürgerinitiative „Lebenswertes Göggingen und Umgebung“ gegen die Erweiterungspläne der Kiesfirmen nicht entschieden.
Meßkirch, Wald Dorfhelferinnen unterstützen Familien im Notfall

Hilfe für überlastete Familien in ländlichen Gebieten leisten die zwölf Frauen des Dorfhelferinnenwerks Sölden in der Region Nördlicher Bodensee-Heuberg. Sie bringen viel Wissen von Haus- und Landwirtschaft bis Pädagogik mit, um ihre Aufgaben erledigen zu können.
Hauswirtschafterin Marion Mauz (links) unterstützte die vierfache Mutter Judith Sarachella (rechts) und ihre Familie gegen Ende der Zwillingsschwangerschaft und nach der Entbindung.
Krauchenwies 44-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall zwischen Krauchenwies und Göggingen
Bei einem folgenschweren Unfall auf der B311 ist ein 44-jähriger Mercedes-Fahrer noch an der Unfallstelle verstorben. Aus bislang unbekannter Ursache war er mit seinem Auto von der Straße abgekommen, hatte sich überschlagen und wurde im Fahrzeug eingeklemmt.
SÜDKURIER Online
Krauchenwies Besondere Wohnform – eine junge Familie in Krauchenwies liebt einen alten Wertstoff
In Bittelschieß, einem Teilort von Krauchenwies, hat sich Familie Buhl einen Traum erfüllt, liebevoll das alte Haus der Oma restauriert und dabei einen besonderen Baustoff verwendet.
Mutter Michaela, Eleni (sechs Jahre), Bastian (zwei Jahre) und Papa Steffen (von rechts) fühlen sich sauwohl in ihrem neuen (alten) Haus. Platz gibt es hier jede Menge und um Schadstoffe braucht sich die Familie keine Sorgen machen. Baubiologisch ist ihre neues Zuhause „on Top“. Und das auch wegen eines Baustoffs, der schon seit Jahrtausenden verwendet wird.
Krauchenwies Andreas Gerrer bekämpft Schädlinge professionell
Seit 2018 Andreas Gerrer mit seiner eigener Firma in Krauchenwies selbständig. Er ist Schädlingsbekämpfer und in der gesamten Region unterwegs. Ungeziefer rückt er professionell zu Leibe. Dabei kommt nicht automatisch die Giftkeule zum Einsatz.
Das Dienstfahrzeug von Andreas Gerrer ist ein neutraler, weißer Kastenwagen.
Krauchenwies Bürgerinitiative "Lebenswertes Göggingen und Umgebung" schreibt Brief an Ministerpräsident Kretschmann und fordert ein Machtwort
Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat von der Bürgerinitiative "Lebenswertes Göggingen und Umgebung" bekommen, in dem die Briefeschreiber den Regierungschef um Hilfe bitten. Die BI will verhindern, dass Kiesfirmen auf weiteren 39 Hektar Fläche in Göggingen Kies abbauen, und zwar im Offenlandabbau.
Die alte Kiesgrube in Göggingen, in der sich das Werk befindet, das verlegt werden soll.
Krauchenwies Die Firma Tox aus dem Kreis Sigmaringen ist für Dübel bekannt. Doch mittlerweile stellt sie auch Duschgel her – wieso? Die Geschichte eines überraschenden Erfolgs
Mit Mut und unkonventionellem Denken hat der Chef des schwäbischen Dübelspezialisten Tox ein ganz neues Geschäftsfeld hochgezogen. Das zahlt sich aus. Die Umsätze entwickeln sich prächtig.
Tox-Chef Diepenbrock: „Jeder hat gedacht, jetzt spinnt er komplett“.
Krauchenwies Gögginger wehren sich weiter gegen Kiesabbaupläne
Die Bürgerinitiative „Lebenwertes Göggingen und Umgebung“ hat förmlich Widerspruch gegen die Genehmigung des Landratsamtes Sigmaringen für die Erweiterung des Kiesabbaus auf der Gemarkung erhoben. In dem 26-seitigen Schreiben wird unter anderem darauf verwiesen, dass die rechtliche Grundlage fehlt, sprich die Fortschreibung des Regionalplans Bodensee-Oberschwaben. Im Juni 2021 soll der neue Regionalplan verabschiedet werden.
Bei einem Vorort-Termin im März 2017 prallten die Meinungen der Beteiligten schon heftig aufeinander: Unser Bild Rainer Ohmacht von der Bürgerinitiative, Bürgermeister Jochen Spieß, Helge List (Valet & Ott), Wolfgang Veeser, Planer Thomas Braunsberg, Bernd Kempter (Firma Martin Baur) und Klaus Rinderspacher (Geschäftsführer der Firma Oberschwäbische-Moräne-Kies) (von links).
Krauchenwies Auffahrunfall mit drei Verletzten und 20 000 Euro Schaden im Feierabendverkehr
Am Ortseingang von Krauchenwies kam es zu einem Unfall mit drei Fahrzeugen. Dabei wurden alle drei Fahrer leicht verletzt.
Landkreis & Umgebung
Bingen Neue Stelle für die IT der Schulen in Trägerschaft des Landkreises Sigmaringen
Fachkraft soll Hilfe bei Einrichtung und Wartung von Geräten bieten. Die neue Stelle ist am Kreismedienzentrum angesiedelt. Im Herbst wird sie ausgeschrieben, Arbeitsbeginn soll spätestens der 1. Januar 2022 sein.
Über digitale Plattformen wurden Schüler im Lockdown unterrichtet. In den vergangenen Monaten sind über zwei Millionen Euro an Fördergeldern aus dem Digitalpakt Schule in den Landkreis Sigmaringen geflossen.
Pfullendorf Unabhängige Liste in Pfullendorf will die Qualität in der Innenstadt erhöhen
Die Fraktion der Unabhängige Liste kann sich die Gründung einer städtischen Wohnbaugesellschaft vorstellen. Über dies und weitere Themen sprach die Pfullendorfer UL-Gemeinderatsfraktion im Sommerpressegespräch.
Es hat mittlerweile Tradition, dass die Gemeinderatsfraktion der Unabhängigen Liste vor der Sommerpause zu einem Pressegespräch einlädt, um einen Rück- und Ausblick zu halten (von links): Thomas Aberle, Michael Zoller, Eva Riede-Leibbrand und Hermann Billmann.
Meßkirch 34-Jähriger randaliert in der Innenstadt von Meßkirch
Am Sonntagmorgen meldeten mehrere Zeugen der Polizei einen Mann, der in der Innenstadt von Meßkirch mit Gegenständen um sich warf.
Ein 34-jährigen Mann randalierte in der Meßkircher Altstadt.
Kreis Sigmaringen Zollern verkauft Werk in Aulendorf – 84 Mitarbeiter von Eigentümerwechsel betroffen
Die Unternehmensgruppe Zollern, die in den Werken im Laucherthal und Herbertingen rund 2100 Mitarbeiter beschäftigt, hat das Geschäftsfeld Maschinenbauelemente an die Firma Audita onsult GmbH verkauft. An den Standorten im Kreis Sigmaringen will das Unternehmen in den nächsten drei Jahren rund 60 Millionen Euro investieren.
Am Stammsitz der Zollern-Werke im Laucherthal sind Investitionen im zweistelligen Millionenbereich geplant.
Meßkirch Erfolg für die Meßkircher IT-Firma Repalogic
Der deutschlandweite Verband Bauvista hat sich für die Software von Repalogic entschieden. Für Mathias Bank, geschäftsführende Gesellschafter des Unternehmens und Vorsitzender des Handels- und Gewerbevereins Meßkirch, ist die erfolgreiche Zukunft von Handel und Gewerbe nur mit der Verbindung von lokalem Geschäft und Online-Handel möglich.
An einem Beispiel veranschaulichen Mathias Bank, geschäftsführender Gesellschafter von Repalogic, (rechts) und Sales Manager Sebastian Fruchtzweig, in welcher Weise sich Händler mit ihrer gesamten Produkt- und Servicepalette im Netz präsentieren können.