Inzigkofen

HARALD TOLKSDORF (87046859)
Quelle: peace/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Weil er helfen wurde, wurde ein 19-Jähriger selbst Unfallopfer bei einem Auffahrunfall.
Inzigkofen Unfall auf der Bundesstraße 313: Weil ein 19-Jähriger einem anderen Autofahrer helfen wollte, wurde er selbst zum Unfallopfer
Ein junger Renault-Fahrer sah am Samstag zwischen Vilsingen und Inzigkofen einen Corsa auf einer Verkehrsinsel stehen. Er hielt an, um dem Corsa-Fahrer zu helfen. Ein anderes Auto sah nicht, dass der Renault stand und fuhr auf ihn auf. Kurios: Der Corsa-Fahrer gab Gas und fuhr davon.
Inzigkofen-Engelswies Ein gemeinsames Werk: die „Engels-Wiese“ in Engelswies
Eine Idee der Seniorenbeauftragten Heidi Rzepka hat Kreise gezogen. Das Ergebnis, die „Engels-Wiese“ ist voraussichtlich noch bis Mitte Januar zu sehen.
Inzigkofen Bürgermeisterwahl in Inzigkofen: Bernd Gombold bleibt der einzige Bewerber
Für die Bürgermeisterwahl am 8. November in Inzigkofen gibt es nur einen Bewerber. Nur der Amtsinhaber hat seine Bewerbungsunterlagen wieder abgegeben.
Meßkirch Bundesstraße 313: Betrunkener Autofahrer gefährdet Gegenverkehr
Ein 44-Jähriger stand bereits am Montagmorgen unter deutlichem Alkoholeinfluss. Mit seinem Fahrstil gefährdete er den Gegenverkehr zwischen Meßkirch und Engelswies.
Inzigkofen Wasser wird in Teilen von Inzigkofen am Mittwoch abgestellt
Rund acht Stunden lang wird am Mittwoch in Teilen der Gemeinde Inzigkofen kein Wasser fließen, weil Installationsarbeiten für die Trinkwasserversorgung durchgeführt werden müssen.
Am Mittwoch fließt kein Wasser: Wegen Installationsarbeiten muss in Teilen von Inzigkofen das Wasser abgestellt werden.
Inzigkofen Falsches Gewinnversprechen: Mann aus Inzigkofen durchschaut Abzocke
Rechtzeitig kamen einem 58-Jährigen Zweifel, ob er wirklich 40 000 Euro gewonnen hat. Das behauptete eine angebliche Lottogesellschaft am Telefon.
Symbolbild
Inzigkofen Diskussion über Gedenkplatte für Gefallene bei Stalingrad
Im Rahmen des kreisweite Kulturschwerpunkts „Erinnern“ gab es ein Gespräch über die Kriegergedenkstätte auf dem Hügel der Eremitage des Fürstlichen Parks in Inzigkofen. Teilnehmer verschiedener Generationen berichteten über ihre Sicht zu dieser „Erinnerung“.
Edwin Ernst Weber (links), Geschäftsführer des Kreiskulturforums, leitete auf dem Hügel der Eremitage im Fürstlichen Park die Diskussion über den Umgang mit Denkmälern, die aus heutiger Sicht mit kritischem Blick betrachtet werden sollten.
Leibertingen Regionale und direkte Vermarktung können Einkommen und Existenz der Landwirte sichern
Landtagsabgeordnete Andrea Bogner-Unden besucht den Bäumlehof. Mit Politikern, Vertretern von Handel und Verbänden beleuchtet sie Möglichkeiten für die Direktvermarktung. Es war das vierte Treffen in Reaktion auf die Mahnfeuer der jungen Landwirte im Kreis Sigmaringen.
Bei einem Folgetreffen zu den Mahnfeuern besuchte die Landtagsabgeordnete Andrea Bogner-Unden den Bäumlehof (von links): Ulrike Köberle-Stehle (Landfrauen Sigmaringen-Laiz), Gerlinde Kretschmann, Andrea Bogner-Unden und Christine Keller.
Inzigkofen-Vilsingen 19 Bauplätze im ersten Bauabschnitt im künftigen Wohnbaugebiet Zinsäcker in Vilsingen
In einem ersten Bauabschnitt sollen im nächsten Jahr 19 Bauplätze im neuen Wohnbaugebiet Zinsäcker im Ortsteil Vilsingen erschlossen werden, teilt die Gemeinde Inzigkofen mit. Der Gemeinderat von Inzigkofen beschloss den Bebauungsplan Zinsäcker in Vilsingen in Verlängerung des bestehenden Wohnbaugebietes Eichwiesen als Satzung.
In Verlängerung des bestehenden Wohnbaugebiets Eichwiesen entsteht das neue Wohnbaugebiet Zinsäcker im Inzigkofener Ortsteil Vilsingen.
Inzigkofen/Beuron Deutsche Bahn will die Planung im Donautal beschleunigen
Vor-Ort-Termin zeigt ein deutliches Ja zur Optimierung der Donautalbahn. Allerdings sind noch einige Planungsaufgaben zu erledigen.
Zughalt in Inzigkofen? Damit beschäftigten sich (von links) Rolf Vögtle (Landratsamt), Bernd Gombold (Inzigkofen), Andrea Bogner-Unden (MdL), Frank Bühler (Kreisrat), Konstantin Brümmer (DB-Netze), Bernd Schneck (Naturpark) und Raphael Osmakowski-Miller (Beuron).
Inzigkofen-Vilsingen Arbeiten an Ortsdurchfahrt Vilsingen gehen auf die Zielgerade
Die Belagssanierung der Ortsdurchfahrt Vilsingen durch den Landkreis ist demnächst abgeschlossen. Das teilte die Gemeindeverwaltung in einem Pressetext mit. Nach Angaben der ausführenden Firma Friedrich Stingel aus Schwenningen werde der Feinbelag auf dem fehlenden Teilstück von der „Linde“ bis zum ehemaligen „Löweneck“ in den kommenden beiden Wochen aufgebracht. Bis Anfang Juni soll die Maßnahme samt Öschlestraße und Rosenweg komplett abgeschlossen sein.
Der Landkreis hat die Fahrbahndecke erneuert, die Gemeinde hat sich mit dem Verlegen von Glasfaser-Leerohren, der Herstellung neuer Gehwege und Randsteine und die Verlegung neuer Leitungen für die Straßenbeleuchtung beteiligt.
Inzigkofen Alle Bewohner haben jetzt ein Einzelzimmer: Der Neubau des De-Ignis-Wohnheims ist fertiggestellt
  • Corona-Pandemie bringt neue Herausforderungen
  • Teams arbeiten im Drei-Wochen-Schichtbetrieb
Der Blick vom Hinterhof auf das neue „Haus Tabor“ – nur die Außengestaltung steht noch aus.
Inzigkofen Gemeinde richtet ein Bürgertelefon für Hilfesuchende ein
Bürgermeister Bernd Gombold aus Inzigkofen und die Ortsvorsteher Viktoria Gombold-Diels aus Vilsingen und Karl-Heinz Müller aus Engelswies richten einen neuerlicher Appell an die Bevölkerung: Jeder sollte zuhause bleiben, aber das Minimieren sozialer Kontakte sei nicht gleichzusetzen mit sozialer Kälte. Zugleich kündigen sie umfassende Hilfen für die Bürger während der Corona-Pandemie an.
Bernd Gombold, Bürgermeister von Inzigkofen, appelliert erneut an die Bürger, sich an das Kontaktverbot zu halten.
Frei Verfügbar Mehr Themen, mehr Bilder, mehr Linzgau: Das ist die neue Feierabend-Mail für Ihre Region
Nach einer umfassenden Nutzer-Befragung erscheint der Themen-Überblick für den Linzgau ab sofort im neuen Design. Was verändert wurde, lesen Sie in diesem frei verfügbaren Artikel. Neugierig? Dann tragen Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse kostenlos in den Verteiler der Feierabend-Mail ein.
Inzigkofen Bürgermeister und Ortsvorsteher von Inzigkofen appellieren an Jugendliche, keine „Corona-Partys“ zu veranstalten
Bürgermeister Bernd Gombold richtet sich gemeinsam mit den Ortsvorstehern Viktoria Gombold-Diels (Dietfurt) und Karl-Heinz Müller (Engelswies) an die Bevölkerung und ruft in einem Brief zur Besonnenheit auf, und dazu, Menschenansammlungen zu meiden. Ganz besonders appelliert das Trio an Jugendliche, keine „Corona-Partys“ zu veranstalten.
Bernd Gombold ist der einzige Kandidat für die Bürgermeisterwahl in Inzigkofen. Der Amtsinhaber ist bereits seit 16 Jahren Bürgermeister.
Inzigkofen Mit einem Schwank ins neue Jahr: Laienbühne Engelswies feiert mit Stück „Die Altmännermühle“ heute Abend Premiere
Insgesamt sind sechs Aufführungen geplant. Worum es geht und wann die Aufführungen stattfinden, haben wir für Sie zusammengefasst.
Das verspricht viel Spaß: Die Laienschauspieler aus Engelswies laden in die „Altmännermühle“ ein. Die Premiere des Stücks ist heute Abend.
Region So viel Gewalt gibt es in Ihrem Heimatort
Von wegen auf dem Land lebt man sicherer als in der Stadt: Die drei Kommunen in Baden-Württemberg mit den höchsten Gewaltkriminalitätsraten haben zusammen nicht einmal 6000 Einwohner. Wir zeigen Ihnen, wie es in Ihrem Ort aussieht.
The man with a knife in a hand. Closeup
Region So kriminell geht es auf den Straßen Ihres Heimatortes zu
Fahrraddiebstahl, sexuelle Belästigung, Landfriedensbruch: All das und noch mehr fasst die Polizei unter dem Oberbegriff „Straßenkriminalität“ zusammen. Wir haben die Daten für Ihren Heimatort ausgewertet.
Raubüberfälle und Körperverletzung zählt die Polizei unter anderem zur Straßenkriminalität.
Inzigkofen Köhler-Maale stimmen Verdoppelung der Mitgliedsbeiträge zu
Fahrten zu Auswärtsterminen werden immer teurer: Daher haben die Mitglieder der Narrenzunft Köhler-Maale in Engelswies zugestimmt, den Mitgliedsbeitrag für Aktive zu verdoppeln.
Der Vorstand des Narrenvereins Köhler-Maale: (von links) Markus Müller, Karl-Heinz Stroppel, Nikolei Bauer, Andreas Schatz, Guido Mayer, Mathias Becker, Julian Bücheler, Diana Eberle, Elli Bücheler und Christina Fersch.
Inzigkofen-Engelswies Christoph Neubrand als Leiter der Seelsorgeeinheit Laiz-Leibertingen verabschiedet
„Ein guter Hirte für die Herde“, wie bei der Verabschiedung gesagt wurd, geht jetzt nach Freiburg.
Christoph Neubrand (links) wurde als leitender Pfarrer der Seelsorgeeinheit verabschiedet. Dr. Michael Dulik (rechts) leitet diese künftig als Pfarradministrator.
Landkreis & Umgebung
Newsticker Coronavirus: Das sind die aktuellen Entwicklungen im Landkreis Sigmaringen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für die Region wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise im Kreis Sigmaringen passiert. Dieser Artikel ist für alle Leser freigeschalten und wird regelmäßig aktualisiert.
Die Zahl der Corona-Infizierten im Landkreis Sigmaringen sinkt.
Kreis Sigmaringen Das kommunale Impfzentrum im Landkreis Sigmaringen hat den Betrieb aufgenommen
In der ehemaligen Oberschwabenkaserne in Hohentengen wurden die ersten 20 Personen gegen Corona geimpft. Derzeit sind dort jeden Werktag 50 Impfungen geplant. Der Impfstoff wird vom Hersteller angeliefert.
Krankenpfleger Patrick Winter war im Kreisimpfzentrum im Einsatz, wo angesichts von nur 20 Impfdosen lediglich eine Impfstation in Betrieb war.
Sigmaringen Flüchtlinge infizieren sich mit Corona – alle Bewohner der LEA in Sigmaringen werden getestet
Sechs Personen sind derzeit in der Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) Sigmaringen positiv auf das Corona-Virus getestet. Um weitere Fälle zu identifizieren, werden in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt alle Bewohner der Einrichtung getestet.
In der Landeserstaufnahmestelle in der ehemaligen Graf-Stauffenberg-Kaserne Sigmaringen leben derzeit rund 320 Flüchtlinge.
Neuhausen ob Eck Coronavirus: Können sich Bürger aus Beuron und vom Heuberg auch im Landkreis Tuttlingen impfen lassen?
Im Landkreis Tuttlingen haben sich am Freitag die ersten 50 Bürger im Kreisimpfzentrum gegen Covid-19 impfen lassen. Die Impftermine waren am Dienstag innerhalb von 30 Minuten vergeben. Wann gibt es neue Termine?
Im Landkreis Tuttlingen läuft die Impfung in den 18 Pflegeeinrichtungen auf Hochtouren. Bild: Felix Kästle
Meßkirch 24 Stunden in der Region: Hohe Anforderungen an die Hygiene
Bei der Stadt Meßkirch sind 34 Reinigungskräfte in Teilzeit beschäftigt. Täglich sorgen sie für Sauberkeit und Hygiene in den städtischen Gebäuden. Durch die Corona-Hygieneregeln sind die Anforderungen enorm gestiegen.
Anna Krasowska arbeitet seit April 2014 als Reinigungskraft für die Stadt Meßkirch. Sie ist im Schloss und im Kindergarten Kunterbunt tätig.