Allensbach

Ufer mit Steg Allensbach
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
(Symbolbild) Ein Fahrzeug der Konstanzer Polizei. Nicht bei jedem „Notfall“ sollte man die Beamten rufen.
Konstanz Ist das noch ein Notruf? Diese drei Anrufe beim Polizeipräsidium Konstanz sind die skurrilsten Bagatellfälle des vergangenen Jahres
Es gibt Anrufe, die wirklich nicht auf die Notruf-Nummer gehören. Solche kuriosen Gespräche, die über die 110 telefonisch eingehen, kennt auch die Polizei aus Konstanz – und hat dem SÜDKURIER die Top 3 der skurrilsten Anrufe des vergangenen Jahres verraten. Es geht um eine Marihuana-Bestellung, ein verlorenes Smartphone und ein "selbstfahrendes" Auto.
Konstanz Ihre Tochter starb mit 16 Jahren bei einem Motorradunfall in Allensbach: Wie eine Mutter darum kämpft, ins Leben zurückzufinden
Es war eine Nachricht, die viele in der Region erschütterte: 2020 verstarb Patricia Gandor bei einem Unfall zwischen Kaltbrunn und Allensbach. Wie geht es ihrer Mutter, der Konstanzerin Ina Gandor heute? Und wie kann man Trauernden helfen?
Fasnacht Wer steckt hinter der Larve? Fotograf Lukas Ondreka macht die Narren der Konstanzer Fasnacht zum Model im Häs
Wer sind die Personen, die die Fasnacht in der Konzilstadt so vielseitig und bunt machen? Dieser Frage geht der Konstanzer Journalist und Fotograf Lukas Ondreka in einem Projekt nach, aus dem ein Bildband über die fünfte Jahreszeit entstehen soll. Die Fotos zeigen die Narren in einer ungewohnten Umgebung – im Studio.
Konstanz Doppelmord auf der Apollonia: "Wir haben um unser Leben gebettelt. Sowas vergisst man nicht", sagt ein Konstanzer 40 Jahre nach dem Drama auf hoher See
Am 13. Dezember 1981 ereignete sich auf der Segelyacht Apollonia ein Doppelmord. Das Schiff segelte damals auf dem Nordatlantik – mit an Bord zwei Konstanzer, die das Drama miterlebten. Einer von ihnen wurde dabei schwer verletzt und schwebte tagelang in Lebensgefahr. 40 Jahre nach dem Erlebten hat er mit dem SÜDKURIER darüber gesprochen.
Michael Wunsch kommt aus Konstanz. Er war 1981 Gast auf der Segelyacht Apollonia. An Bord erlitt er eine Schussverletzung – und überlebte schwer verletzt.
Konstanz Wo gibt es in Konstanz und Umgebung Weihnachtsbäume? Vom selbst Schlagen übers Mieten bis zur Online-Bestellung
Der Weihnachtsbaumverkauf hat begonnen. In Konstanz, Kreuzlingen und auf dem Bodanrück gibt es verschiedene Angebote – dabei kann der Baum selbst geschlagen oder auch gemietet werden. Und welche Pflegetipps haben die Experten vor Ort, damit die Vorfreude in Grün lange hält? Wir haben nachgefragt.
Christbäume zum selbst Schlagen mit vorgemerkten Bäumen in Dettingen.
Allensbach Auch wenig Geld kann viel helfen – das zeigt das Engagement des SCFA. So können Sie die Arbeit des Allensbacher Fördervereins unterstützen
Der Sozial-Caritative Förderverein Allensbach (SCFA) unterstützt schnell und unbürokratisch Bedürftige in akuten Notlagen. Jährlich sind das etwa 40 bis 50 Menschen, die meist mit kleineren Geldbeträgen oder mit Einkaufsgutscheinen unterstützt werden. Sie wollen nur überleben, sagt der Vorsitzende – und die SÜDKURIER-Leser kann den Förderverein bei diesem Engagement unterstützen.
Winfried Schaden und Marijke Sondern vom Sozial-Caritativen Förderverein Allensbach hoffen auf viele Spenden, damit sie auch im kommenden Jahr wieder Bedürftigen in akuten Notlagen schnell helfen können.
Allensbach Ein Konzert zum Dahinschmelzen: Nils Landgren and Friends tun bei ihrem Auftritt in Hegne einfach nur gut
Nils Landgrens Band spielt und singt beim Weihnachtskonzert herzerwärmend schön – das ist in Pandemiezeiten eine besondere Wohltat.
Individuelle Versionen weihnachtlicher Stücke: Posaunist Nils Lindgren und Freunde beim Auftritt in der Hegner Klosterkirche.
Allensbach „Rauchmelder retten Leben“: Allensbacher Feuerwehr rückt am Morgen in die Otto-Marquard-Straße aus
Am Freitagmorgen, 10. Dezember, ist in einem Allensbacher Einfamilienhaus ein Feuer ausgebrochen. Die Bewohner hatten Glück: Sie wurden durch das Piepen der Rauchmelder aus dem Schlaf gerissen. Das schreibt die Feuerwehr Allensbach in einer Pressemitteilung.
Am Freitagmorgen, 10. Dezember, hat es in Allensbach in der Otto-Marquard-Straße gebrannt.
Kreuzlingen Sex und Kokain für 2,7 Millionen Schweizer Franken – finanziert durch Betrug: Lief beim Angeklagten "eine Midlife-Crisis total aus dem Ruder"?
Das Bezirksgericht Kreuzlingen verurteilt einen ehemaligen Bankangestellten wegen gewerbsmäßigen Betrugs und Urkundenfälschung zu einer Haftstrafe. Er hatte seine Kunden um 2,7 Millionen Schweizer Franken betrogen – und das Geld für Drogen und Prostituierte ausgegeben.
Das Gebäude des Bezirksgerichts in Kreuzlingen. (Archivbild)
Kreis Konstanz Kommende Woche gibt es 6000 neue Impftermine im Kreis Konstanz
Am Freitag, 10. Dezember, werden für die Impfstützpunkte Singen, Konstanz und Radolfzell neue Impftermine freigeschaltet. Verimpft werden Moderna an Menschen über 30 und Biontech an Personen unter 30.
Allensbach Kultur im Zeichen der Hoffnung: Allensbach bietet wieder Kultur-Abos an
Zwar gibt es weniger Auslastung und Corona-Auflagen – aber die Besucher dürften dankbar sein, dass es überhaupt wieder hochkarätige Kulturabende mit Konzerten, Liederabenden und Kabarett gibt. Im Jahr 2022 kommen Künstler wie Pippo Pollina, Rebekka Bakken, Maxi Schafroth und andere renommierte Größen an den See.
Das Team im Allensbacher Kulturbüro (von links): Jacqueline Ryboth, Florian Gehringer und Büroleiterin Sabine Schürnbrand.
Allensbach Eine Tradition in fünfter Generation. Wie ein Unternehmen in sein 131. Jahr geht
Holzbau Späth aus Allensbach besteht seit nunmehr 130 Jahren und Tobias Späth hat die Führung übernommen. Seit der Gründung hat sich viel getan.
Der Traditions- und Familienbetrieb Holzbau Späth in Allensbach wird nun in der fünften Generation geführt – von Tobias Späth (rechts). Seniorchef Karl-Heinz Späth wirkt allerdings noch mit.
Kreis Konstanz Der erste Tunnel eröffnet im Frühjahr. Und so geht es beim Bau der B¦33 weiter
Bau des Röhrenbergtunnels startet allerdings erst im Jahr 2023, schon bald geht es aber durch die Röhre bei der Waldsiedlung. Und eine Brücke soll Allensbach und Industriegebiet verbinden.
Der Rohbau des Tunnels wurde mit Erde überschüttet. Derzeit findet der Innenausbau statt. Der Tunnel soll im Frühjahr 2022 eröffnet werden. Er kostet laut Planern 64 Millionen Euro.
Konstanz Vorsicht, wenn es klingelt: In Konstanz und der Region sind falsche Vodafone-Mitarbeiter unterwegs
In den vergangenen Wochen ist die Zahl von verschiedenen Betrugsversuchen wieder massiv angestiegen, wie beispielsweise der Enkeltrick oder die Masche "falscher Polizeibeamter". Auch falsche Mitarbeiter von Telekommunikationsunternehmen klingeln an Türen und verlangen, eingelassen zu werden. Was dahinter steckt, und wie man sich verhalten sollte.
Symbolbild: Immer wieder sind in Konstanz und Umgebung falsche Mitarbeiter von Telekommunikationsunternehmen unterwegs. Sie klingeln und verlangen, in die Wohnung eingelassen zu werden. Die Polizei rät zur Vorsicht.
Kreis Konstanz Das Jugendamt Kreis Konstanz hat eine neue Leiterin: Wie sie Familien stärken will
Ariane Krimmel ist die neue Leiterin des Jugendamts des Landkreises Konstanz. Zuvor war sie als Familienanwältin und beim Jobcenter tätig. Im Interview erklärt wie, warum sie gewechselt hat, wieso es eine Fluktuation beim Sozialen Dienst gibt und weshalb man in der Corona-Krise verstärkt nach den Familien schauen muss.
Ariane Krimmel ist die neue Leiterin des Kreisjugendamtes. Sie will für Erziehungsangebote für Familien gerade auch in der Corona-Zeit sorgen. Bild: Kerstin Steinert
Konstanz Stimmt's? Entging Konstanz im Zweiten Weltkrieg der Bombardierung durch die Alliierten, weil die Stadt das Licht anließ?
In Konstanz erzählt man sich, dass die Stadt im Zweiten Weltkrieg nicht bombardiert wurde, weil die Stadt die Lichter brennen ließ – ebenso wie die benachbarte Schweiz. Die Bomberpiloten der Alliierten sollen deshalb gedacht haben, dass die Konzilstadt Teil des Nachbarlandes sei. Das ist aber nur ein Teil der Wahrheit, wie Stadtarchivar Jürgen Klöckler erklärt.
Friedrichshafen wurde während des Zweiten Weltkriegs fast komplett zerstört. Konstanz blieb hingegen von den Bombern verschont. Lag das damals nur an der Nähe zur hell erleuchteten Schweiz?
Konstanz/Allensbach/Reichenau Das Wunschbaum-Prinzip: So kann jeder in und um Konstanz zu Weihnachten Kinderaugen zum Leuchten bringen
Engagierte Konstanzer machen es möglich, dass jeder zum Freudenbringer werden kann. Wie das gelingt? Einfach einen Zettel von einem Wunschbaum mitnehmen, das entsprechende Geschenk kaufen, bei dem jeweiligen Organisator abgeben und schon hat man einen benachteiligten Menschen glücklich gemacht.
Acht Bäume in Konstanz, Allensbach und der Reichenau haben die Mitglieder des Soroptimist International Club Konstanz – hier (v.l.) Antina Deike-Münstermann, Präsidentin Susanne Matschulat, Lilla Visy-Tinkl und Eva Ruppaner in der Volksbank Konstanz am Lutherplatz – mit 335 Wunschzetteln geschmückt.
Allensbach Wenn das Geld knapp wird: Der Diakoniefonds unterstützt Menschen in Notfällen – SÜDKURIER-Leser können mithelfen
Der Diakoniefonds unterstützt mit Spendengeldern jährlich rund 25 Menschen aus Allensbach in Notfällen. Oft mit kleinen Geldbeträgen von 20 bis 50 Euro, in Einzelfällen auch mit mehr. Vor Weihnachten bekommen Bedürftige zudem weitere Zuwendungen.
Der Diakonifonds Allensbach hofft auf Spenden, um Bedürftigen schnelle, unbürokratische Hilfe leisten zu können (von links): Diakonie-Beirat Angelika Straub, Reinhard Kimmich und Heidi Drollmann.
Allensbach//Reichenau Wann wird es wieder mal Feste geben? Manchen Vereinen fehlt die Hoffnung.
Corona-Lage stoppt erneut die Aktivitäten. Das wirkt sich auch
auf die Finanzen aus, denn ohne Feste und Auftritt kommt kein Geld in die Kasse. Und Vorstände befürchten einen Mitgliederschwund.
Ein Fest für alle Generationen: Die Musikvereine und Bands verstehen es beim Reichenauer Wein- und Fischerfest, alle Altersklassen zu begeistern. Doch wann gibt es das wieder einma? Zuletzt war es 2019 (Bild).
Konstanz Im Drei-Minuten-Takt wird in Konstanz geimpft – dank engagierter Mitbürger, denn "die Politiker schwätzen und wir machen halt"
Durch das ehrenamtliche Engagement der Malteser haben inzwischen viele Konstanzer im Bürgersaal eine Corona- oder eine Auffrischimpfung erhalten. Pro Abend schaffen die Helfer rund 160 Impfungen. Und das Angebot an Impfterminen und -orten wird weiter ausgebaut: Ab der kommenden Woche machen Stadt und Rotes Kreuz gemeinsame Sache.
Lukas Menges aus Konstanz bekommt eine Booster-Impfung, die ihm Evelyne Braun von den Maltesern im Bürgersaal verabreicht.
Kreis Konstanz Eng, enger, Seehas? Was die Fahrgäste über die immer wieder zu kurzen Züge denken
Die Seehas-Züge sind morgens häufig überfüllt. Berufspendler fordern einen zusätzlichen Waggon, damit sie in Corona-Zeiten nicht dicht an dicht stehen müssen. Aktuellen Handlungsbedarf sieht die SBB Deutschland auf SÜDKURIER-Nachfrage allerdings nicht.
Berufspendler und Schüler steigen morgens um 7.46 Uhr in Allensbach in den Seehas zu. Über überfüllte Züge ärgern sich viele in der vierten Corona-Welle.
Meinung Immer wieder Ärger mit dem Seehas: Bleibt der Kunde auf der Strecke?
Die vierte Corona-Welle ist da und morgens fahren die Seehas-Züge immer mal wieder in Einzeltraktionen. Das sollte nicht sein. Kundenfreundlich geht anders.
Viele Menschen nutzen den Seehas. Hier in Radolfzell.
Thurgau/Schaffhausen Der Kanton Thurgau verhängt neue Maskenpflicht
Weil im Grenzkanton Thurgau die Zahl der Corona-Fälle rasch steigt, gelten ab Freitag, 3. Dezember, wieder schärfere Regeln.
Bald wird es im Thurgau wieder eine verschärfte Maskenpflicht geben – wie hier im Einkaufszentrum Chea in Kreuzlingen.
Landkreis & Umgebung
Radolfzell Gastronomie startet später als geplant: Warum sich die Umgestaltung der Mole ein weiteres Mal verzögert
Erneut musste die Bodensee Hafengesellschaft den Zeitplan für ihren Neubau an der Radolfzeller Mole nach hinten korrigieren. Grund hierfür seien unter anderem Lieferschwierigkeiten bei Baumaterialien gewesen. Zumindest ein Teilbetrieb im Außenbereich soll aber bereits ab dieser Saison möglich sein.
Hier geht es bereits seit Wochen nicht mehr voran: Der Rohbau des neuen Gastronomiegebäudes an der Radolfzeller Mole sieht seit langem unverändert aus.
Newsticker Corona im Kreis Konstanz: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
Am 6. März 2020 wurde im Landkreis Konstanz der erste Coronavirus-Fall bestätigt. Seither hat sich in der Region viel verändert. In diesem Artikel bündeln wir für Sie die wichtigsten Informationen.
Deutsche Polizisten kontrollieren Einreisende am Grenzübergang in Kreuzlingen.
Kreis Konstanz Pandemie, Klima, Bildung, Wohnen: Was die Bundespolitiker des Wahlkreises planen
Drei Abgeordnete und ihre Pläne für 2022: Die drei Bundestagsabgeordneten Lina Seitzl (SPD), Ann-Veruschka Jurisch (FDP) und Andreas Jung (CDU) setzen unterschiedliche Schwerpunkte. Im Fokus stehen wird aber weiter die Pandemie. Auch Wohnen und Klimaschutz sind große Themen.
Die drei Bundestagsabgeordneten Andreas Jung, Ann-Veruschka Jurisch und Lina Seitzl haben sich unterschiedliche Themen für 2022 vorgenommen.
Konstanz Handelte er im Drogenrausch oder war er in seiner Manie gefangen? Schweizer muss sich vor dem Landgericht Konstanz verantworten
Der heute 28-Jährige soll vergangenen Sommer in Konstanz einen VW-Transporter aus einer Tiefgarage gestohlen und sich damit trotz fehlender Fahrerlaubnis auf den Weg nach Berlin gemacht haben. Auf Höhe Rottweil fuhr er auf ein anderes Fahrzeug auf, floh und konnte schließlich von der Polizei in einem Waldstück gestellt werden. Das Gericht musste entscheiden, ob der Angeklagte in einer psychiatrischen Klinik untergebracht wird.
Symbolbild: Ein VW-Bus ist auf einer deutschen Bundesstraße unterwegs. Mit einem gestohlenen VW-Transporter T6 baute ein 28-jähriger Schweizer im Sommer 2021 einen Auffahrunfall auf der Autobahn 81. Jetzt musste er sich hierfür vor dem Landgericht Konstanz verantworten.
Radolfzell Trauriger Fund am Böhringer Bahnhof: Frau entdeckt einen toten Hund in einer Sporttasche
Eine unbekannte Person hat einen toten Chihuahua hinter einem der Fahrkartenautomaten entsorgt. Die Polizei will in dieser Sache keine Ermittlungen aufnehmen, da das Tier augenscheinlich unverletzt gewesen sei.