Wegen Verdacht des illegalen Drogenhandels ist ein 32 Jahre alter Mann aus Uhldingen-Mühlhofen verhaftet und in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert worden.

Die Ermittler waren bereits Anfang Juni auf ihn aufmerksam geworden, nachdem dem Mann ein an ihn adressiertes Paket nicht zugestellt werden konnte und der Paketdienstleister es daraufhin öffnete.

„Das Paket war unzureichend adressiert“, sagt Staatsanwalt Andreas Mathy. Darin hätten sich etwa zwei Kilogramm Marihuana und mehrere Hundert Ecstasy-Tabletten befunden, heißt es weiter in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Konstanz und des Polizeipräsidiums Ravensburg.

Am Bahnhof in Oberuhldingen kontrolliert

Die Drogen wurden beschlagnahmt und Ermittlungen gegen den Empfänger eingeleitet. Am vergangenen Donnerstagabend nun sei der 32-Jährige offenbar, so die Mitteilung weiter, von einer Beschaffungsfahrt aus Norddeutschland zurückgekehrt.

Die Kriminalpolizei nahm ihn vorläufig fest und entdeckte weitere zwei Kilogramm Amphetamin. „Er wurde am Bahnhof in Oberuhldingen kontrolliert. Die Drogen hat er in einem Rucksack mit sich geführt“, so Mathy.

Die Ermittlungen in dem Fall seien noch nicht abgeschlossen. Wie der Staatsanwalt auf Nachfrage informiert, bleibe der 32-Jährige voraussichtlich bis zur Hauptverhandlung in Untersuchungshaft.