Zu „seinem beeindruckenden Erfolg als Europameister“ hat Uhldingens Bürgermeister Dominik Männle Richard Ringer gratuliert. Er überreichte dem 33-Jährigen, der jahrelang in Uhldingen-Mühlhofen wohnte, eine Urkunde und einen großen Geschenkkorb. Richard Ringer hatte beim Marathonlauf der Europameisterschaften in München in einem beeindruckenden Schlussspurt die Goldmedaille in 2:10:21 Stunden gewonnen – sein bisher größter Erfolg.

Bürgermeister Dominik Männle (vorne links), der sich mit Richard Ringer und dessen Ehefrau Nada Ina Pauer über den Erfolg des ...
Bürgermeister Dominik Männle (vorne links), der sich mit Richard Ringer und dessen Ehefrau Nada Ina Pauer über den Erfolg des Leichtathleten freut, überreichte eine Urkunde. | Bild: Kleinstück, Holger

Männle sagte bei der Feier, er freue sich, dass so ein erfolgreicher Sportler aus Uhldingen-Mühlhofen stammt. „Stammte“, verbesserte er sich mit dem Hinweis, dass Ringer seit April dieses Jahres in Meersburg wohnt. „Aber dort soll man ja auch ganz gut leben können, und wenn Sie irgendwann mal wieder nach Uhldingen-Mühlhofen zurückkommen wollen, würden wir uns natürlich sehr freuen“, sagte er augenzwinkernd. Ringer trug sich in beiden Orten ins Goldene Buch ein. Männle beschrieb ihn als Botschafter der Bodenseeregion.

Richard Ringer trägt sich in das Goldene Buch der Gemeinde Uhldingen-Mühlhofen ein. Das hatte er bereits vor acht Jahren getan. Links ...
Richard Ringer trägt sich in das Goldene Buch der Gemeinde Uhldingen-Mühlhofen ein. Das hatte er bereits vor acht Jahren getan. Links Eveline Leber, Präsidentin des Sportkreises Bodensee, rechts Bürgermeister Dominik Männle. | Bild: Kleinstück, Holger

Bürgermeister Männle: „Eine sensationelle Leistung“

Ringers Lauf habe er urlaubsbedingt nicht sehen können. „Aber ich habe den Schlussspurt noch ein paar Mal im Internet angeschaut und ich muss sagen, spannender geht‘s nicht, es war der absolute Wahnsinn. Herzlichen Glückwunsch zu dieser sensationellen Leistung“, sagte der Rathauschef unter dem Applaus der Anwesenden mit Hinweis darauf, dass es die erste Goldmedaille für Deutschland im Marathon sei. Männle hofft darauf, dass Ringer bei den Sommerspielen in Paris erneut für eine Überraschung sorgen möge. Er sei sich sicher, dass Ringers Training im „wahnsinnig guten Bodenseeklima – ob in Meersburg oder Uhldingen-Mühlhofen“ ihn zu immer neuen Höchstleistungen und Bestzeiten treiben werde.

Zum Empfang von Richard Ringer (rechts) haben sich einige Bürgerinnen und Bürger vor dem Rathaus in Oberuhldingen eingefunden.
Zum Empfang von Richard Ringer (rechts) haben sich einige Bürgerinnen und Bürger vor dem Rathaus in Oberuhldingen eingefunden. | Bild: Kleinstück, Holger

Ringer sagte, dass Unteruhldingen seine Heimat bleiben werde, wo er auch immer wieder gerne trainiere. München sei ein ganz besonderer Moment gewesen. „Der Moment war einmalig.“ Die Olympischen Spiele würde er gerne in den Top Zehn abschließen, was als Europameister auch ein angemessenes Ziel sei. Die sommerlichen Temperaturen beim Training in der Bodenseeregion seien perfekt, um sich für die Sommerspiele vorzubereiten.

Eveline Leber, Präsidentin des Sportkreises Bodensee, gratulierte im Namen des Sportkreises und überreichte Ringer die silberne Ehrennadel des VfB Friedrichshafen „in Anerkennung für herausragend sportliche Leistungen“. Sie wies darauf hin, dass Ringer nach einem klugen Rennen auf den letzten Metern die größten Reserven habe mobilisieren können, um dann zu gewinnen. Sie habe den Endspurt persönlich im Fernsehen gesehen. „Ich war dann natürlich Feuer und Flamme“, als es der Ort Uhldingen-Mühlhofen und der Bodensee genannt worden seien. „Es war ein Werbeblock für die Region, für alle eine ganz tolle Sache.“

Auch Eveline Leber, Präsidentin des Sportkreises Bodensee, grartuliert Richard Ringer. Rechts Vizepräsident Franz Kiechle, links ...
Auch Eveline Leber, Präsidentin des Sportkreises Bodensee, grartuliert Richard Ringer. Rechts Vizepräsident Franz Kiechle, links Waldemar Witulski, Vertreter der Mitgliedsvereine beim Sportkreis. | Bild: Kleinstück, Holger

Roland Uhlig, Abteilungsleiter der Leichtathletik-Abteilung des VfB Friedrichshafen, sagte im Gespräch mit dem SÜDKURIER, er freue sich im Namen des Vereins „riesig“ darüber, dass Ringer diese Goldmedaille gewonnen habe. „Richard hat ja seine sportliche Karriere vor allem beim VfB Friedrichshafen erlebt und ist ja nach wie vor Mitglied“, sagte er und verwies darauf, dass Ringer seine letzten großen Erfolge als Deutscher Meister über 5000 Meter für die Abteilung erreicht habe.

Marc Gaiser, Sportwart der Leichtathletikabteilung, freute sich, „auch heute bei der Ehrung zu Richards größten Erfolg seiner Karriere“ dabei zu sein, nachdem er, Gaiser, jahrelang selbst Sportlerehrungen vorgenommen habe. „Ich fand es unfassbar, dieser Sprint, dieses Wollen, diesen Titel zu haben, das war wirklich fantastisch“, sagte er. „Als ich das gesehen habe, habe ich mich so von Herzen für ihn gefreut. Er hat es so verdient.“