Wer wird Nachfolgerin der Leichtathletin Johanna Siebler und der Kunstturnerinnen des Turnvereins Überlingen? Auch kommendes Jahr finden wieder die Wahlen zum Sportler des Jahres und zur Mannschaft des Jahres statt. Welche Athleten sich über diese Auszeichnung freuen dürfen, wird bei einem feierlichen Galaabend am Samstag, 16. März, bekannt gegeben. Die Veranstaltung findet im Kursaal statt. Die Wahl beginnt voraussichtlich Mitte Februar, informieren die Organisatoren. Wie bereits in den vergangenen Jahren können SÜDKURIER-Leser abstimmen. Die nominierten Sportler und Mannschaften stehen bereits fest.

Die U12-Mädchen-Mannschaft des Tennisclubs TC Überlingen 1902 erreichte den ersten Platz bei der Bezirksmeisterschaft ohne ein verlorenes Match in der Saison. Die Mannschaft besteht aus Johanna Kriebler, Lucie Fantino, Zoe Stehle, Emilie Fräntzki und Ashley Fahning.
Die U12-Mädchen-Mannschaft des Tennisclubs TC Überlingen 1902 erreichte ohne ein verlorenes Match in der Saison den ersten Platz bei der Bezirksmeisterschaft. Die Mannschaft besteht aus Johanna Kriebler, Lucie Fantino, Zoe Stehle, Emilie Fräntzki und Ashley Fahning (von links). Beim TC Überlingen spielen mehr als 150 Kinder und Jugendliche Tennis. | Bild: Südkurier

13 Vereine und Institutionen melden Kandidaten für die Ehrungen

Die Stadt Überlingen hatte Anfang November die Vorsitzenden der Überlinger Vereine und die Überlinger Schulen angeschrieben. Sie wurden gebeten, Sportler und Mannschaften, die 2018 besondere Erfolge erzielt haben, zu nennen. Langjährige und verdiente Vereinsmitglieder konnten ebenfalls für den Preis vorgeschlagen werden. 13 Vereine und Institutionen hatten daraufhin ihre Meldungen abgegeben.

Das Jugend-Segelbundesliga-Team des Bodensee-Yachtclubs Überlingen (BYCÜ) belegte den ersten Platz bei der Premiere der Champions League. Das Segler-Quartett besteht aus (von links) Patrick Hasse (Trimm), Jonathan Koch (Vorschiff), Alexandra Lauber (Taktik) und Konstantin Steidle (Steuermann).
Das Jugend-Segelbundesliga-Team des Bodensee-Yachtclubs Überlingen (BYCÜ) belegte den ersten Platz bei der Champions League im Rahmen der Travemünder Woche. Das Segler-Quartett besteht aus (von links) Patrick Hasse (Trimm), Jonathan Koch (Vorschiff), Alexandra Lauber (Taktik) und Konstantin Steidle (Steuermann). | Bild: Yachtclub

Jury hat Auswahl bereits getroffen

Eine sechsköpfige Jury hat wie im vergangenen Jahr drei Teams und drei Einzelsportler für die Wahl zur Mannschaft beziehungsweise zum Sportler des Jahres nominiert. Sie alle haben in ihren Sportarten besondere Erfolge erzielt, erzählte Michael Gut, Organisator der Sportlerehrungen. „Die Qualität der Erfolge liegt auf einem sehr hohen Niveau“, sagte er.

Die C1-Junioren des Fußballclubs FC 09 Überlingen wurde in der Bezirksliga Bodensee Meister. Zudem sind sie Bezirkspokalsieger. Die 21-köpfige Mannschaft wurde von Christoph Röthenhäusler (rechts) und Mehmet Hilalogullari trainiert.
Die C1-Junioren-Mannschaft des Fußballclubs FC 09 Überlingen wurde in der Bezirksliga Bodensee-Meister. Zudem ist sie Bezirkspokalsieger. Die 21-köpfige Mannschaft wird von Christoph Röthenhäusler trainiert. Trainingszeiten der Mannschaft sind Dienstag und Freitag jeweils von 17.30 bis 19 Uhr in Altbirnau. | Bild: Privat

Bei den nominierten Sportarten habe es eine ausgewogenes Verhältnis gegeben. Die Auswahl sei nicht leicht gewesen. "Teilweise war es aufgrund der hohen Qualität schwierig zu bewerten." Neben Michael Gut gehören Günter Hornstein (Gemeinderat), Ralf Mittelmeier (Gemeinderat und Sportlehrer), Michael Stehle (Unternehmer) sowie Adelheid Hug und Miriam Bühler von der Stadtverwaltung zur Jury.

Kristin Schwer vom Muay Thai Gym Mendez belegte bei den internationalen deutschen Meisterschaften des World Fight Sport und Martial Arts Council in Leverkusen in der Gewichtsklasse bis 55 Kilogramm im Thaiboxen den ersten Platz. Weitere Erfolge waren der erste Platz bei den süddeutschen Meisterschaften in Villingen und der erster Platz bei der Weltmeisterschaft in Italien. Bei der deutschen Meisterschaft des Thaibox-Weltverbandes AFSO belegte sie den zweiten Platz. Bei der Europameisterschaft des Verbandes WFCA belegte sie den dritten Platz. Sie erhielt den Talentförderpreis bei den Sportlerehrungen 2018.
Kristin Schwer vom Muay Thai Gym Mendez belegte bei den internationalen deutschen Meisterschaften des World Fight Sport und Martial Arts Council in Leverkusen in der Gewichtsklasse bis 55 Kilogramm im Thaiboxen den ersten Platz. Weitere Erfolge waren der erste Platz bei den süddeutschen Meisterschaften in Villingen und der erster Platz bei der Weltmeisterschaft in Italien. Bei der deutschen Meisterschaft des Thaibox-Weltverbandes AFSO belegte sie den zweiten Platz. Bei der Europameisterschaft des Verbandes WFCA belegte sie den dritten Platz. Sie erhielt den Talentförderpreis bei den Sportlerehrungen 2018. | Bild: Veranstalter

Drei Sportlerinnen sind nominiert

Das Interessante dieses Mal: Es wird keinen Sportler des Jahres geben, sondern eine Sportlerin des Jahres. Denn die Jury hat mit Anna Katharina Keßler, Lisa Kramer und Kristin Schwer ausnahmslos weibliche Spitzensportler nominiert. Insgesamt werden 59 Einzelsportlerinnen und -sportler sowie acht Mannschaften aus elf verschiedenen Sportarten am Samstag, 16. März, im Rahmen der Galaveranstaltung geehrt werden.

Anna Katharina Keßler vom Deutschen Alpenverein ist deutsche Jugendmeisterin im Telemarken, eine ursprünglich aus Norwegen stammende Abfahrtsskitechnik, bei der lediglich die Spitzen der Skischuhe durch eine Bindung fixiert sind. In der Weltcuppunkteliste belegt sie den zwölften Platz im Telemarken und Platz 14 in allen Disziplinen. Sie ist in die Nationalmannschaft und in den C-Kader des Deutschen Skiverbands aufgenommen worden.
Anna Katharina Keßler vom Deutschen Alpenverein ist deutsche Jugendmeisterin im Telemarken, eine ursprünglich aus Norwegen stammende Abfahrtsskitechnik, bei der lediglich die Spitzen der Skischuhe durch eine Bindung fixiert sind. In der Weltcuppunkteliste belegt sie den zwölften Platz im Telemarken und Platz 14 in allen Disziplinen. Sie ist in die Nationalmannschaft und in den C-Kader des Deutschen Skiverbands aufgenommen worden. | Bild: Veranstalter

Erstmals Sonderpreis für Höchstleistungen

2005 bekam die Veranstaltung ein völlig neues Gesicht. Im kommenden Jahr feiert die Stadt 15 Jahre Sportlerehrung Überlingen in diesem Format. Michael Gut kündigte zu diesem Anlass einige Neuerungen, Besonderheiten und Überraschungen für den Galaabend im März an. Neben der Ehrung der Sportlerin des Jahres und der Mannschaft des Jahres wird wieder ein Talentförderpreis und ein Nachwuchsförderpreis verliehen. Die Preise sind jeweils mit 500 Euro dotiert.

Lisa Kramer vom Leichtathletik-Club Überlingen befindet sich aktuell im U 20-Bundeskader Dreisprung. Sie belegt in ihrem Alter den ersten Platz in der DLV-Bestenliste im Dreisprung. Sie erreichte den ersten Platz bei den baden-württembergischen und den süddeutschen Meisterschaften, Platz 13 bei den U 18-Europameisterschaften in Ungarn und den zweiten Platz bei den deutschen U 18-Meisterschaften. Mit ihrer erzielten Sprungweite von 12,76 Metern liegt sie auf dem sechsten Platz der europäischen Jahresbestenliste.
Lisa Kramer vom Leichtathletik-Club Überlingen befindet sich aktuell im U 20-Bundeskader Dreisprung. Sie belegt in ihrem Alter den ersten Platz in der DLV-Bestenliste im Dreisprung. Sie erreichte den ersten Platz bei den baden-württembergischen und den süddeutschen Meisterschaften, Platz 13 bei den U 18-Europameisterschaften in Ungarn und den zweiten Platz bei den deutschen U 18-Meisterschaften. Mit ihrer erzielten Sprungweite von 12,76 Metern liegt sie auf dem sechsten Platz der europäischen Jahresbestenliste. | Bild: Veranstalter

Darüber hinaus wird es erstmals einen Sonderpreis für sportliche Höchstleistungen geben, der dauerhafte Spitzenleistungen auf einem Top-Niveau würdigen soll. Michael Gut erklärt: „Der Sportler, die Sportlerin oder die Mannschaft soll ein herausragender Botschafter beziehungsweise Repräsentant von Überlingen weit über die Bundesgrenzen hinaus sein.“

Das könnte Sie auch interessieren

Der SÜDKURIER wird die drei Sportlerinnen und die drei Mannschaften sowie das Wahlprozedere noch genauer vorstellen. Die Wahl wird voraussichtlich Mitte Februar starten.