Wegen Rohbauarbeiten auf dem Grundstück im Schießstattweg 1 sei derzeit mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Dies teilt die Stadtverwaltung mit.

Eisenbahnstraße bleibt noch bis Ende Juli gesperrt

Die Arbeiten könnten nicht bis zu einer Aufhebung der aktuellen Vollsperrung in der Eisenbahnstraße aufgeschoben werden, denn die Eisenbahnstraße bleibe noch bis mindestens Ende Juli gesperrt, heißt es seitens der Stadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Deshalb habe die Verkehrsbehörde im Landratsamt dem Antrag der bauausführenden Firma stattgegeben. Aus diesem Grunde wurde Anfang der Woche auf Höhe Schießstattweg 1 eine halbseitige Sperrung eingerichtet.

Die Verkehrsteilnehmer müssen sich auf Behinderungen einstellen.
Die Verkehrsteilnehmer müssen sich auf Behinderungen einstellen. | Bild: Singler, Julian

Da auf Höhe des Grundstücks Schießstattweg 5 eine weitere halbseitige Sperrung besteht und die Eisenbahnstraße bis auf weiteres voll gesperrt bleibt, sei hier mit Verzögerungen im Verkehrsablauf zu rechnen. Es werde empfohlen, den Bereich möglichst zu meiden, heißt es aus dem Rathaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Verkehrsteilnehmer sollten laut Mitteilung der Stadtverwaltung in Ost-West-Richtung auf die Ravensburger Straße oder auf die Ensisheimer Straße ausweichen. Erschwerend komme hinzu, dass der Einmündungsbereich Schießstattweg/Eisenbahnstraße voraussichtlich in der zweiten Januarhälfte wegen umfangreicher Stromleitungsarbeiten für eine Woche gesperrt werden müsse.

Zur Tankstelle geht‘s nur über die Zeppelinstraße

Die Umleitung erfolgt über die Bahnhofstraße – Ravensburger Straße – Zeppelinstraße. Die HEM-Tankstelle kann dann nur von der Zeppelinstraße her angefahren werden.