Die Bauarbeiten des zweiten Bauabschnittes zur Erschließung der Eisenbahnstraße beginnen ab kommenden Montag, 27. Mai, und werden voraussichtlich Ende 2019 abgeschlossen sein. Dies teilt das Bauamt der Stadtverwaltung mit. Im Bereich zwischen dem Markdorfer Bahnhof im Westen und der Kreuzung mit dem Schießstattweg im Osten wird in diesem Zeitraum die bestehende Straße erneuert und ein Gehweg hergestellt.

Straße wird verschwenkt werden

Die Straße wird zudem im Bereich der Firmen Obstgroßmarkt Widemann und Späth und Wälischmiller weiter südlich Richtung Bahnlinie verschwenkt und im östlichen Bereich etwas Richtung Norden verlegt (wir berichteten am vergangenen Samstag). Ebenso werden die Kanalisation, die Wasserversorgung, die Stromversorgung, die Straßenbeleuchtung und der Breitbandausbau erneuert oder neu hergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Eisenbahnstraße komplett gesperrt

Für die Arbeiten im Bereich östlich des Obstgroßmarktes bis zur Kreuzung Schießstattweg muss die Eisenbahnstraße über den gesamten Zeitraum für den Durchgangsverkehr vollständig gesperrt werden. Aufgrund der Vollsperrung muss der Busverkehr von der Gutenbergstraße kommend durch die Eugenienstraße und die Bahnhofstraße in den Schießstattweg umgeleitet werden. Der Schießstattweg ist in diesem Zeitraum von der Bahnhofstraße bis zur Daimlerstraße als Einbahnstraße von West nach Ost ausgewiesen.

Busverkehr wird umgeleitet

Die Umleitung des Busverkehrs durch die Eugenienstraße ist notwendig, da ebenso die Kreuzung Gutenbergstraße/Eisenbahnstraße umgebaut wird und aus diesem Grund in der Eisenbahnstraße, westlich des Bahnhofs, aufgrund bahnrechtlichen Vorgaben kein Fahrzeug fahren darf, das länger als zehn Meter ist. Die Umleitung bleibt so lange bestehen, bis in der Eisenbahnstraße westlich des Bahnhofs wieder ein zwölf Meter langer Bus fahren kann. In der Eugenienstraße muss ein wechselseitiges Halteverbot ausgesprochen werden, damit Begegnungsverkehr möglich ist. In der Bahnhofstraße werden im Bereich zwischen der Einmündung Eugenienstraße und Schießstattweg Ersatzbushaltestellen eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren