Zu einem Segelunfall vor dem Ufer in Immenstaad-Kirchberg ist es am Sonntag gegen 14 Uhr gekommen. Ein 63-Jähriger war mit seiner Lebensgefährtin mit einer ausgeliehenen Jolle auf dem Bodensee unterwegs, gibt ein Sprecher der Wasserschutzpolizei Göppingen bekannt.

63-Jähriger vermutete, er habe einen Herzinfarkt

Nach Angaben der Frau sei ein Wind aufgekommen woraufhin das Boot außer Kontrolle geraten sei und schließlich auf Grund lief. Die DLRG rette die beiden Segler an Land. Durch die Hektik an Bord habe der 63-Jährige vermutet, er habe einen Herzinfarkt erlitten.

Das könnte Sie auch interessieren

Er wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Wie es dem Mann derzeit geht, sei laut Polizeiangaben unklar. Ein Schaden am Segelboot ist nicht entstanden.

„Wir haben versucht, dem Boot zur Hilfe zu kommen“

Thorsten Schaefer konnte die Wasserrettung von seinem Katamaran aus beobachten. „Wir haben noch versucht, dem Boot zur Hilfe zu kommen. Aber auf einmal war der Wind weg und wir sind kaum von der Stelle gekommen“, sagt Schaefer. Umso erleichterter sei er gewesen, dass die DLRG schnell zur Stelle war.

Das könnte Sie auch interessieren