"Die Eröffnung Ende 2020 ist derzeit gesichert", sagt Projektleiter Christoph Becker von der Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (Deges) zum Ausbau der B 31 zwischen Waggershausen und Immenstaad. Rund 110 Bauleute arbeiten gerade an der Strecke. Mit dem Erdbau sei man zu 75 bis 80 Prozent durch.

Es gab aber auch Schwierigkeiten. "Die Böden haben sich als viel weniger standfest erwiesen als vorgeplant", sagt Becker. "Dass der Boden schwierig ist, wussten wir, insbesondere aufgrund des hohen Grundwasserstandes." Dies habe sich auch am Waggershauser Tunnel gezeigt, wo Anfang des Jahres festgestellt worden sei, dass die Böschungen nicht standfest waren.

"Dort mussten wir erhebliche Zusatzmaßnahmen zur Baugrubensicherung treffen", so Becker. "Das hat und viel Zeit und Geld gekostet. Diese Zeit hat uns den Puffer im Bauzeitenplan für den Tunnel aufgefressen." Zusätzliche Kosten von sechs Millionen Euro entstanden. Diese kämen aber nicht auf die geschätzte Gesamtsumme von rund 157,35 Millionen Euro drauf, weil diese Summe bereits eine Risikoeinschätzung enthält. "Dass es immer mal wieder Überraschungen gibt, planen wir ein", sagt Becker. Auch die Kampfmittelbeseitigung sei wesentlich teurer geworden, als ursprünglich geschätzt, rund 1,6 Millionen Euro.

Die Waggerhauser Straße selbst sei derzeit noch nicht geräumt, was im Frühjahr erfolgen soll. Die Baustelle sei etwa zu 99 Prozent sondiert und zu 98 Prozent geräumt.

Die Baustelle vom Eichenmühleweg bis zur Grünbrücke

Video: Mende / Hiller

Die B-31-neu kreuzt den Eichenmühleweg

Hier kreuzt die B 31 neu den Eichenmühleweg. Es wird eine Brücke zur Wiederhersellung des Gemeindeverbindungswegs über einer Grundwasserpfanne gebaut (Bauwerke 19/30).
Hier kreuzt die B 31 neu den Eichenmühleweg. Es wird eine Brücke zur Wiederhersellung des Gemeindeverbindungswegs über einer Grundwasserpfanne gebaut (Bauwerke 19/30). | Bild: Achim Mende

Die neue Eisenbahnbrücke über die B 31-neu

Neben der der Bahnstrecke Friedrichshafen-Staringen wird eine neue Stabbogenbrücke (Bauwerk 04) über die B 31 neu zusammengeschweißt. Sie wird im Frühjahr eingeschoben.
Neben der der Bahnstrecke Friedrichshafen-Staringen wird eine neue Stabbogenbrücke (Bauwerk 04) über die B 31 neu zusammengeschweißt. Sie wird im Frühjahr eingeschoben. | Bild: Singler, Julian

Die Anschlussstelle Kluftern

Die Anschlusstelle Kluftern mit der Brücke, Bauwerk 05, über die B 31 neu für die L 328 b zur Verbindung von Spaltenstein und Efrizweiler. Fertig ist die Brücke im Frühjahr 2019.
Die Anschlusstelle Kluftern mit der Brücke, Bauwerk 05, über die B 31 neu für die L 328 b zur Verbindung von Spaltenstein und Efrizweiler. Fertig ist die Brücke im Frühjahr 2019. | Bild: Achim Mende

Eine Grünbrücke für das Wild

Eine Grünbrücke (Bauwerk 22) wird derzeit östlich der Klufterner Straße gebaut. Sie soll der Vernetzung der Lebensräume dienen und als Forstweg. Fertig werden soll sie Mitte 2019.
Eine Grünbrücke (Bauwerk 22) wird derzeit östlich der Klufterner Straße gebaut. Sie soll der Vernetzung der Lebensräume dienen und als Forstweg. Fertig werden soll sie Mitte 2019. | Bild: Achim Mende

Die Baustelle von Schnetzenhausen bis nach Waggershausen

Video: Mende / Hiller

Die Anschlussstelle Schnetzenhausen

Die Anschlusstelle Schnetzenhausen mit der Brücke (Bauwerk 11) vorne. Hinten ist die Brücke (Bauwerk 26) für die Verbindungsstraße in Richtung Heiseloch zu sehen.
Die Anschlusstelle Schnetzenhausen mit der Brücke (Bauwerk 11) vorne. Hinten ist die Brücke (Bauwerk 26) für die Verbindungsstraße in Richtung Heiseloch zu sehen. | Bild: Achim Mende

Der Waggershauser Tunnel

Die Hänge am Tunnel mussten verstärkt werden. Wegen der für Straßenbauer schlechten Böden, wird der Fahrbahnuntergrund auf der Gesamtstrecke zusätzlich verfestigt.
Die Hänge am Tunnel mussten verstärkt werden. Wegen der für Straßenbauer schlechten Böden, wird der Fahrbahnuntergrund auf der Gesamtstrecke zusätzlich verfestigt. | Bild: Singler, Julian

Flug über die Baustelle Richtung Westen

Video: Mende / Hiller