Wie ein Wächter sitzt der Raubwürger auf der höchsten Baumspitze oder auf einem Pfosten auf der Suche nach Beute. Karl Roth vom BUND in Salem hat ihn am Freitagnachmittag auf dem Weg zwischen Deisendorf und dem Affenberg entdeckt und erzählt: "Der Raubwürger ist ein ganz seltener Wintergast. Im Bodenseekreis überwintern weniger als fünf Tiere." Der Singvogel spieße "die Beute auf Dornen wie auf einen Fleischerhaken". In Deutschland gebe es nur noch rund 2000 Brutpaare. "Es handelt sich also um eine echte Rarität und einen Hingucker", so Karl Roth.

Ein seltener Wintergast am Bodensee: Der Raubwürger.
Ein seltener Wintergast am Bodensee: Der Raubwürger. | Bild: Karl Roth BUND Salem

Auch eine Singschwanfamilie hat der Experte auf einem überfluteten Maisacker in Salem entdeckt. Zwei Singschwäne seien beringt und so fand er heraus: Die Tiere sind in Lettland beringt worden und jetzt zum ersten Mal wieder aufgetaucht. "Im Eriskircher Ried sieht man Singschwäne häufiger, bei uns hier in Salem sind sie eher selten", sagt Karl Roth. Die Tiere seien nicht sehr scheu und so können man sie sehr gut beobachten. Ein besonderes Merkmal der Singschwäne sei ihr gelb-schwarzer Schnabel.