Etwa zehn Minuten vor dem Anlegen in Meersburg ist gestern nach Angaben der Stadtwerke Konstanz aus nicht weiter bekannten Gründen eine Frau von der „MS Stuttgart“ in den Bodensee gesprungen. Der Vorfall ereignete sich gegen 18.45 Uhr, bei windigem Wetter und Seegang.

Bei einem sofort eingeleiteten Rettungsmanöver der „MS Stuttgart“ kam ihr das entgegen kommende Schwesterschiff „MS Karlsruhe“ zu Hilfe. Die Mannschaft konnte der Frau einen Rettungsring zuwerfen und sie unverletzt über ein Fallreep an Bord nehmen.

In Konstanz wurde die Frau den Rettungskräften übergeben. Das Mann-über-Bord-Manöver wurde von vielen Fahrgästen verfolgt, wie SÜDKURIER-Leser Werner Laich erzählt. Die Menschen um ihn herum seien schockiert gewesen. Den Mannschaften beider Schiffe sprach der regelmäßig auf den Schiffen fahrende Meersburger ein großes Lob aus: „Die haben alle vorbildlich reagiert. Die sind wirklich topfit.“

 

Hilfsangebote

Unter den kostenfreien Telefonnummern 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222 der Telefonseelsorge finden Menschen in schwierigen Lebenslagen anonyme und kompetente Hilfe rund um die Uhr.