Karin Mader war von der großen Hilfsbereitschaft in Heiligenberg sehr gerührt. "Als der Schnee fiel, haben sich viele zum Schneeräumen freiwillig gemeldet", sagt die Zuständige für die Veranstaltungsorganisation im Vorstand des Narrenvereins Wolkenschieber Heiligenberg 1908 am Donnerstagmittag. Ohne Aufruf hätte das Telefon bei ihr geklingelt.

Viele helfende Hände schaufeln Schnee weg

In der Zwischenzeit haben die vielen helfenden Hände viel Schnee aus dem Dorf raus geschafft. Die Umzugsstrecken und der Aufmarschplatz sind wieder schneefrei. Der zentrale Veranstaltungsort ist der Postplatz. Hier und am Sennhof sind die Gastronomiestände aufgebaut. Im Vorhof des fürstenbergischen Schlosses wurde das große Zelt für die Feierlichkeiten aufgestellt.

Die Fahrbahnen in Heiligenberg werden für das Narrentreffen an diesem Wochenende frei geräumt.
Die Fahrbahnen in Heiligenberg werden für das Narrentreffen an diesem Wochenende frei geräumt. | Bild: Mardiros Tavit

An diesem Wochenende erwartet der Narrenverein zum 111-jährigen Bestehen bis zu 4700 Hästräger zum Jubiläumsumzug mit Traditionstreffen des Alemannischen Narrenrings (ANR) am Sonntag um 14 Uhr. Beginn für das Wolkenschieber-Jubiläumswochenende ist jedoch am Freitagabend mit 1000 geladenen Hästrägern beim Regionenball des ANR. Am Samstag folgen Narrenbaumsetzen um 14 Uhr und der Tiermaskenumzug um 18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Markus Leppert, Präsident des Narrenvereins, spricht am Freitagmorgen ebenfalls vom Schnee. Gemeinsam mit dem Bauhof wird weiterer Schnee aus dem Weg geschafft. Soweit es das Wetter zugelassen habe, sei die große Wiese hinter dem Parkplatz am Rathaus abgeräumt worden, sagt Leppert. Er hofft darauf, dass alles festfriert und "man dort parken kann".

Anzahl von Parkplätzen hängt vom Wetter ab

Eine konkrete Anzahl von Parkplätzen kann er nicht nennen, da diese stark damit zusammenhängt, wie sich das Wetter weiterentwickelt. "Das hat man nicht in der Hand", so Leppert. Er bittet darum, Fahrgemeinschaften zu bilden, wo es möglich ist. Einweiser in gelben Westen werden die Autos dann auf den Parkplätzen verteilen, die zur Verfügung stehen – egal, ob sie aus Richtung Überlingen oder Pfullendorf zu den Umzügen anreisen.

Schnee kann auch Spaß machen. Cedric, sechs Jahre, balgt mit dem neuen Familienhund Mara zum ersten Mal darin.
Schnee kann auch Spaß machen. Cedric, sechs Jahre, balgt mit dem neuen Familienhund Mara zum ersten Mal darin. | Bild: Mardiros Tavit

Für die beiden Großveranstaltungen werden die Heiligenberger Durchfahrtsstraßen am Samstag und Sonntag ab einer bestimmten Uhrzeit voll gesperrt. Am Samstag ist die Vollsperrung der L 201 in der Fürstenbergstraße und der Pfullendorfer Straße sowie der K 7755 in der Betenbrunner Straße ab dem Sportplatz von 13.30 bis 15.30 Uhr notwendig. Von 16 bis 17.30 Uhr können die Straßen vorübergehend frei gegeben werden. Danach wird wieder für den Tiermaskenumzug gesperrt. Am Sonntag sind die Durchfahrtsstraßen ab 13 Uhr bis zum Ende des Jubiläumsumzugs um circa 16.30 Uhr vollgesperrt.

Rechtzeitige Anreise wird empfohlen

Die Menschen sollten also früh genug anreisen. Die Zelte laden zum Verweilen ein. "Im ganzen Ort ist für Verpflegung gesorgt", sagt Leppert. Im öffentlichen Busverkehr gibt es ebenfalls Beeinträchtigungen. So ist die Haltestelle "Postplatz" Samstag wie Sonntag aufgehoben. Die nächstliegende Haltestelle ist die "Sennerei Schläge". Die Busse der anreisenden Narrenvereine werden über ein Ringsystem auf die Straße zwischen Betenbrunn und Heiligenberg geleitet. Diese wird vollgesperrt und kann von den Bussen zum Parken genutzt werden. Allerdings nur während der Umzüge.