Patienten mit Corona-typischen Symptomen oder anderen Risikofaktoren werden nach der Schließung der Fieberambulanz primär durch ihre Hausarztpraxen betreut. Für Fälle, in denen diese lokale Versorgung nicht geleistet werden kann, hat die Kassenärztliche Vereinigung im Bodenseekreis mehrere Corona-Schwerpunktpraxen organisiert.

Das Testzentrum war Ende März von Oberteuringen auf das Messegelände in Friedrichshafen umgezogen.
Das Testzentrum war Ende März von Oberteuringen auf das Messegelände in Friedrichshafen umgezogen. | Bild: Mona Lippisch

Wer den Verdacht hat, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, ruft weiterhin zunächst die Hausarztpraxis an. „Sie sollten nicht unangemeldet in die Sprechstunde gehen, bis auf Weiteres zu Hause bleiben und den Kontakt zu anderen Personen auf ein nötiges Minimum reduzieren“, teilt das Landratsamt mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Wer seine hausärztliche Praxis nicht erreichen kann, ruft direkt bei einer der Schwerpunktpraxen im Landkreis an. Eine aktuelle Liste gibt es auf www.bodenseekreis.de/corona. An Wochenenden und Feiertagen steht der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 zur Verfügung.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.