Insgesamt überweist das Land 158 550 Euro für folgende Projekte:

  • Die Kirche St. Petrus Canisius in der Katharinenstraße in Friedrichshafen erhält 45 700 Euro, für die Sanierung der Arkaden und die Fugensanierung der Klinkerbauwerke an Kirchturm und Pfarrhaus.
  • 12 650 Euro Fördermittel erhält das Pfarrhaus St. Nikolaus in Friedrichshafen zur Fassadensanierung.
  • Die Friedhofskirche St. Maria in FN-Jettenhausen kann mit 29 230 Euro den Dachstuhl sanieren.
  • Die Birnauer Basilika erhält für die Restaurierung von sieben Altären ei-ne Finanzspritze in Höhe von 15 400 Euro.
  • Ebenfalls Fördergelder in Höhe von 21 140 Euro für die Dachsanierung und für die Konservierung des Altars geht nach Meckenbeuren an die Kapelle in Laufenen.
  • Mit 34 430 Euro fördert das Land die Nachfinanzierung der Sanierung der historischen Holzbrücke in der Eriskircher Brückenstraße.

Möglich ist dies durch Mitteln aus der zweiten Tranche des Denkmalförderprogramms 2018. Das Geld stammt aus Erlösen der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg.

Der Landtagsabgeordnete Martin Hahn (Grüne) freut sich über die guten Nachrichten: "Grün-Schwarz unterstützt die umfassende Sanierung von wichtigen Sanierungs-Projekten", Martin Hahn. Die Investition des Landes zahle sich dabei mehrfach aus. „Jeder Euro Förderung löst bis zu acht Euro private oder öffentliche Folgeinvestitionen aus. Und diese kommen in der Ausführung meist unserem Mittelstand zugute“, sagt Martin Hahn.

Die Förderung entlaste außerdem die kommunalen Haushalte.