Der Betriebsrat von Rolls-Royce Power Systems (RRPS) nutzte eine Betriebsversammlung Anfang März, um eine Spendenaktion für einen Kollegen ins Leben zu rufen. Der 40 Jahre alte Mechaniker erlitt während eines beruflichen Seminars einen Herzstillstand und fiel ins Koma. Seine Frau hat inzwischen ihren Beruf aufgegeben, um ihren an den Rollstuhl gefesselten Mann zu betreuen. Während der Versammlung wurden gut 7300 Euro gesammelt. Zum Abschluss der Spendenaktion kamen gut 17 700 Euro zusammen, wie der Betriebsrat mitteilte. Das Management sicherte zu, wie Betriebsratschef Thomas Bittelmeyer sagte, dass das Unternehmen die Summe der Spenden aus der Belegschaft verdoppeln wird.