Thema & Hintergründe

Rolls-Royce Power Systems

Rolls-Royce Power Systems

Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Rolls-Royce Power Systems.

Die Rolls-Royce Power Systems AG ist ein Anbieter von Dieselmotoren, kompletten Antriebs- und Energiesystemen rund um das Kernunternehmen MTU Friedrichshafen mit Sitz in Friedrichshafen.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Bermatingen Viel Zuspruch für Corona-Testangebot: So laufen die Termine im Dorfgemeinschaftshaus ab
  • Feuerwehr und andere Ehrenamtliche helfen in Bermatingen
  • Testwillige erzählen, wie sie das Prozedere erleben
Helferin Petra Löhle prüft bei Mithelfer Dennis Schwarz, ob alles in Ordnung ist, bevor die angemeldeten Bürger zum Nasen-Rachen-Test aufgerufen werden.
Bodenseekreis Corona-Infektionen: Trifft es jetzt die Kinder im Bodenseekreis?
Das Gesundheitsamt im Bodenseekreis vermeldet in den vergangenen Wochen zunehmend Fälle in Kitas. Größere Ausbrüche gibt es laut Amt allerdings nach wie vor nicht. Zudem bleiben die Zahlen der infizierten Kinder in der Region immer noch weit hinter denen der Erwachsenen. Welche Rolle spielen Kitas im Landkreis? Sind mehr Kinder infiziert? Oder wird mehr getestet?
Schnelltests für Kitakinder sind zunächst im Bodenseekreis nicht vorgesehen.
Bodenseekreis Welche Unternehmen im Bodenseekreis testen ihre Mitarbeiter regelmäßig auf das Coronavirus?
Das Appell der Politik ist eindeutig: Betriebe sollen ihren Mitarbeitern auf freiwilliger Basis mindestens zwei Mal die Woche kostenlose Schnelltests anbieten, um einen Beitrag zur Pandemiebekämpfung zu leisten. Doch die größeren Arbeitgeber in der Region mit vielen tausenden Präsenzarbeitsplätzen greifen bereits seit Monaten auf den Goldstandard – die PCR-Tests – zurück, um Infektionsketten zu durchbrechen. Größere Ausbrüche gab es in den Unternehmen nach eigenen Angaben nicht.
Bisher setzen Firmen in der Region mit vielen Präsenzarbeitsplätzen, beispielsweise in der Produktion, eher auf situationsabhängiges Testen – und dann mit PCR-Tests. Aber auch Selbsttests, die die Mitarbeiter auf freiwilliger Basis zuhause machen, werden nun zum Mittel im Kampf gegen die Pandemie.
Wirtschaft Schnelltests in Unternehmen: Mitarbeiter können sich auf Coronainfektion testen lassen
Die Politik macht Druck, aber viele Unternehmen in der Region sind schneller. Eine ganze Reihe von Betrieben, etwa der Medizintechnikspezialist Aesculap, der Autozulieferer Eto Magentic oder das Tech-Unternehmen Hyperstone, bietet bereits Corona-Schnelltests für ihre Belegschaften an. Auch das SÜDKURIER Medienhaus ist bei den Tests vorne mit dabei. Wie sieht Personalpolitik aus, die die Gesundheit in den Mittelpunkt stellt?
Beim SÜDKURIER werden die Mitarbeiter regelmäßig auf Corona gecheckt. Pandemie-Managerin Julia Klose (links) und Kathrin Schmidt von der Petershauser Apotheke testen Jörg-Peter Rau, Mitglied der SÜDKURIER-Chefredaktion.
Fahrzeughandel Friedrichshafener Stiftungskonzern Zeppelin: Nur Mini-Gehaltseinbußen für Beschäftigte durch Corona
Der Friedrichshafener Zeppelin-Konzern ist gut durchs Jahr 2020 gekommen. Das spüren auch die rund 10.000 Mitarbeiter. Zukunftsmärkte wittert das Unternehmen, das sein Geld mit Diesel-getriebenen Fahrzeugen verdient, seit Kurzem auch in der Elektromobilität.
Der Großmaschinenhändler Zeppelin ist mit seiner Firmen-Sparte Power Systems auch Lieferant für Großmotoren der Marke Caterpillar und damit ein direkter Konkurrent des ebenfalls am Bodensee ansässigen MTU-Mutterkonzerns RRPS.
Friedrichshafen Mit Ratschen statt Trillerpfeifen: Rund 1400 Mitarbeiter von ZF und MTU streiken unter Pandemiebedingungen mit der IG Metall
Mitarbeiter der Häfler Unternehmen ZF, MTU, Liebherr, Zeppelin und DGH Sand Casting haben am Mittwochvormittag bei einem Warnstreik der IG Metall teilgenommen. Die Angestellten formierten sich zu einer etwa 3,2 Kilometer langen Menschenkette. Mit dem Warnstreik forderte die Gewerkschaft ein Entgeltvolumen von 4 Prozent sowie eine Verbesserung der Ausbildung.
Sie sind Teil einer 3,2 Kilometer langen Menschenkette: Mitarbeiter der Häfler Unternehmen ZF und MTU am Maybachplatz.
Friedrichshafen Menschenkette um Werke von ZF und MTU: So soll am Mittwoch unter Einhaltung der Hygienevorschriften gestreikt werden
Die IG Metall ruft zum Warnstreik auf. Coronakonform sollen Beschäftigte der Friedrichshafener Betriebe am Mittwoch eine Band der Solidarität bilden. Welche Sicherheitsvorkehrungen wurden dafür getroffen?
Warnstreik im Corona-Format: In Friedrichshafen sollen Beschäftigte eine Menschenkette bilden.
Maschinenbau Motorenbauer RRPS kommt mit einem blauem Auge durch die Corona-Krise
Die MTU-Mutter büßt durch die Corona-Pandemie und den Konzernumbau viel Gewinn ein. Jetzt muss man sich vom Renditeziel für 2025 verabschieden. Neue Geschäftsfelder rund um Erneuerbare Energien, Wasserstoff und Brennstoffzelle eröffnen aber Wachstumsperspektiven. Die RRPS-Beschäftigten kassieren ein dickes Lob von Firmenchef Schell.
Ein schwerer Dieselmotor der 4000er Baureihe von MTU mit 16 Zylindern hängt in der Lackieranlage am Friedrichshafener Stammsitz von RRPS. Bild: RRPS
friedrichshafen Sieben Unternehmen gründen Förderverein für den Flughafen Friedrichshafen
Die Industrie- und Handelskammer muss ihre Flughafen-Anteile abgeben. Die soll ein neu gegründeter Förderverein für den Airport übernehmen. Diesem Wechsel müssen die anderen Gesellschafter des Flughafens noch zustimmen.
Nichts los am Flughafen Friedrichshafen: Die Abflughalle ist seit Monaten nahezu immer leer. Ohne Passagiere auch kein Geschäft.
Friedrichshafen 52 Prozent weniger Gewinn: Was Rolls-Royce Power Systems für den Standort Friedrichshafen plant
Die Krise trifft auch den Großmotorenbauer Rolls-Royce Power Systems (RRPS) mit Sitz in Friedrichshafen. Der Umsatz sank um 17 Prozent auf 3 Milliarden Euro (2019: 3,6 Milliarden Euro), der Gewinn sogar um 52 Prozent auf 200 Millionen Euro (2019: 418 Millionen Euro). Zu Ende März sind Umstrukturierungen geplant. Doch was bedeutet das für den Standort Friedrichshafen und die rund 5500 Mitarbeiter?
Montieren unter Pandemiebedingungen: in der Produktion funktioniert Homeoffice nicht.
Friedrichshafen/Norwegen Rolls-Royce Power Systems verkauft Bergen Engines für 150 Millionen Euro
Der Friedrichshafener Großmotorenhersteller Rolls-Royce Power System (RRPS) hat seinen norwegischen Schiffsdiesel-Experten Bergen Engines an das russische Unternehmen TMH verkauft. Das teilte die RRPS-Mutter Rolls Royce am Donnerstag mit.
Bergen Engines
Überlingen 500 Wohneinheiten auf dem Kramer-Areal: Eigentümer legt erste Ideen für das Gelände am Bodensee vor
Die ehemaligen Kramer-Werke in Überlingen stehen vor dem Abriss. Damit wird eine der letzten großen zusammenhängenden Flächen in unmittelbarer Nähe zum Bodensee frei, auf der eine Wohnbebauung denkbar ist. Die Eigentümerin des Geländes verspricht eine intensive Beteiligung der Öffentlichkeit. Die Stadtverwaltung schweigt sich zu dem Thema aus.
Die Tage für die Industriegebäue der Kramerwerke am Standort Überlingen sind gezählt. Der Wacker-Neuson-Konzern aus München, Eigentümer des Geländes, plant am Standort die Entwicklung von Bauland für Wohnhäuser, Gewerbe und sozialer Infrastruktur.
Friedrichshafen Ab ins Homeoffice? Warum tausende Arbeitnehmer in Friedrichshafen weiterhin in Präsenz arbeiten und wie die Infektionszahlen in Betrieben aussehen
Die Bundesregierung hat beschlossen, dass Unternehmen – wo immer es möglich ist – während der Corona-Pandemie Arbeit im Homeoffice ermöglichen müssen. Der Haken an der Sache: an einem Industriestandort wie Friedrichshafen gibt es viele tausend Jobs, die nicht von zuhause aus erledigt werden können. Auch in den öffentlichen Verwaltungen arbeiten noch viele vor Ort. Wie gehen große Arbeitgeber mit der neuen Regelung um?
Homeoffice oder nicht? In vielen Jobs ist das möglich – in vielen aber auch nicht.
Friedrichshafen Wie wirken sich die Brexit-Beschlüsse auf Unternehmen rund um Friedrichshafen aus?
Vier Jahre lang dauerten die Brexit-Verhandlungen. Seit dem 1. Januar gilt zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich ein wirtschaftliches Abkommen. Was ändert sich dadurch für Häfler Firmen, die international tätig sind? Wir haben Einschätzungen von den ansässigen Unternehmen Rolls-Royce Power Systems, ZF Friedrichshafen, Airbus und dem Bodensee-Airport gesammelt.
Firmen in Friedrichshafen sind unterschiedlich stark von den Regelungen des Partnerschaftsvertrags zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich betroffen. Für viele heißt es erst einmal abwarten, wie die Beschlüsse in der Praxis umgesetzt werden.
Jahresrückblick Corona, Corona, Corona: Wie das Virus in die Region kam und das Jahr 2020 prägte
Selten war es so leicht einen Jahresrückblick zu schreiben: Es gab ja ohnehin nur ein Thema. Und doch lohnt der Rückblick. Es ist Geschichtsschreibung in Echtzeit, der man zusehen kann. Der Blick zurück ist gleichzeitig der Blick in die Geschichtsbücher der Zukunft. Und manche Aussagen und Vorfälle wirken längst wie aus einer anderen Zeit. So machte uns Corona zu dem, was wir gerade sind.
Impfstudie, Grenze, Schutzausrüstungsknappheit, Hamsterkäufe, Totengedenken: Nur fünf kleine Aspekte dieses Corona-Jahres.
Friedrichshafen So turbulent verlief das Wirtschaftsjahr in Friedrichshafen
Die Folgen der Corona-Krise trafen auch Wirtschaftsunternehmen wie ZF oder RRPS, in Friedrichshafen leiden Messe und Flughafen an den Folgen der Einschränkungen. Aber es gab auch gute Nachrichten in diesem Jahr und Unternehmen, die von der Pandemie sogar profitierten. Ein Rückblick.
Überlingen Kaufverträge und Reservierungen für „Oberried V“: Wie geht es bei der Vergabe der Grundstücke im neuen Gewerbegebiet voran?
Im Oktober 2019 feierte die Stadt Überlingen den Abschluss der Erschließung für das Gewerbegebiet „Oberried V“ und kündigte eine sinnvolle Nutzung der neuen Flächen an. Inzwischen sind die ersten Kaufverträge unterzeichnet, weitere Grundstücke sind reserviert. Konkrete Informationen über Branchen und Arbeitsplätze will die Stadt nicht geben und verweist auf den Datenschutz.
Der Weg ist frei für neue Betriebe in dem seit einem Jahr erschlossenen Gewerbegebiet.
Gehalt Mancher Corona-Held geht leer aus: Welche Firmen in der Region zahlen dieses Jahr Weihnachtsgeld?
Der SÜDKURIER hat rund zwei Dutzend große Arbeitgeber zwischen Schwarzwald, Alb und Bodensee gefragt, ob sie ihren Beschäftigten Weihnachtsgeld auszahlen - immerhin war das Corona-Jahr für die Arbeitnehmer oft eine große Belastung. Manche Firmen haben wegen der Corona-Krise aber auch Abstriche bei der Sonderzahlung gemacht.
Zuschuss für die Weihnachtsgeschenke? Längst nicht jeder Arbeitnehmer in der Region erhält Weihnachtsgeld.
Wirtschaft Trump oder Biden? Egal! Für die Wirtschaft muss er nur verlässlich sein
Es ist nicht viel, was die deutschen Unternehmen vom neuen Präsidenten verlangen, nur eine ruhige Hand und ein Ende der nervenden Volten
Eine Anhängerin vom US-Präsidenten Trump trägt einen Keep-America-Great“-Hut und hält eine amerikanische, während sie am Rand einer Straße, die zu einer Kundgebung des Präsidentschaftsbewerbers der US-Demokraten Biden führt, wartet. Die deutsche Wirtschaft will vom neuen Präsidenten vor allem Verlässlichkeit.
Meersburg Vater und Großvater aus Meersburg machen sich für Einsatz an Schulen stark: Mit Raumluftreinigern gegen das Coronavirus
Die beiden Ingenieure sind sich sicher: Hocheffiziente Filtertechnik ist ein wichtiger Baustein für sichere Klassenzimmer.
Die Meersburger Rolf (links) und Sven Sundermeyer mit zwei Filtern, wie sie in Hochleistungs-Raumluftreinigern verbaut sind. Die Ingenieure schlagen für jedes Klassenzimmer im Land ein solches Gerät als Baustein eines umfassenden Sicherheitskonzepts vor.
Schwarzwald-Baar-Kreis Grüne nominieren VS-Gewerkschafter Thomas Bleile als Kandidat für die Bundestagswahl
Bleile setzt sich in der Stadthalle Bräunlingen gegen vier Mitbewerber durch, Grünen-Stadträtin Cornelia Kunkis-Becker erhält im ersten Wahlgang nur fünf Stimmen und tritt im zweiten Wahlgang nicht mehr an.
Thomas Bleile ist der Bundestagskandidat der Grünen für den Wahlkreis Schwarzwald-Baar. Der Gewerkschafter und erste Bevollmächtigte der IG Metall VS setzte sich gegen vier Mitbewerber durch.
Friedrichshafen Manfred Schenk hält die Erinnerung an seinen Vater auf ungewöhnliche Weise am Leben
Manfred und Max Schenk aus Friedrichshafen schufen das digitale Gedenkbuch in Ehren ihres verstorbenen Vaters/Großvaters. Mittels eines QR-Codes am Grabmal kann das digitale Gedenkbuch auf dem Smartphone abgerufen werden und lässt damit die Besucher erneut an Leben von Hermann Schenk teil haben.
Max Schenk, der 21-jährige Sohn von Manfred und der Enkel von Hermann Schenk, hat an der Website mit gearbeitet
Singen Luxus-Oldtimer und zeitlose Kunst im Museum MAC 2
Im MAC Museum Art & Cars in Singen sind seltene Oldtimer der Berliner Nobelschmiede „Erdmann & Rossi“ zu sehen und versetzen ihre Betrachter zurück in die Goldenen Zwanziger Jahre. Zeitgenössische Fotografien und Werke bekannter regionaler Künstler ergänzen die Ausstellung.
Im Vordergrund Rolls Royce Wraith 1938, dahinter Hispano-Suiza H6B 1928, beide mit Karosserie von Erdmann & Rossi.
Bermatingen Schellinger in Ahausen feiert 100. Jubiläum: Wie sich der Familienbetrieb im nationalen und internationalen Holzhandel behauptet
Seit sechs Generationen wird die Untere Mühle in Ahausen von Familie Schellinger geführt. Der Betrieb wandelte sich von einer Mühle mit Landwirtschaft zu einem Sägewerk und internationalen Holzhandel. Aus der Finanzkrise von 2008 zog Familie Schellinger Konsequenzen und konzentrierte sich mehr auf den europäischen Markt. Außerdem stellt sich der Betrieb auf die Veränderungen durch die Klimaerwärmung ein.
Das Gelände des Sägewerks Schellinger in Ahausen 2019 und 1987.
Friedrichshafen Still, dunkel und menschenleer: Unterwegs am Bodensee-Airport in Zeiten von Corona
Gespenstische Corona-Ruhe herrscht momentan am Bodensee-Airport in Friedrichshafen. Der SÜDKURIER hat sich umgesehen, mit verbliebenen Mitarbeitern gesprochen und Eindrücke gesammelt.
Gespenstische Leere herrscht dieser Tage am Bodensee-Airport in Friedrichshafen.