Überlingen-Nußdorf – „Wir haben geöffnet. Reparaturwerkstatt, Service, Beratung – alles komplett.“ Joachim Wehrle ist froh, dass er sein Geschäft „2-Rad Sport Wehrle“ in der Straße Zum Hecht 11 jetzt hat öffnen können – direkt am Bodenseeradweg, was fast ein Alleinstellungsmerkmal im Bodenseekreis ist. Der Standort ist zwar neu, nicht aber das Geschäft: Denn dieses ist mittlerweile eine Institution im Kreis. Über vier Jahrzehnte – seit März 1978 – befand sich sein Zweiradladen rund 400 Meter weiter westlich, Zum Hecht 4. Dort war er lediglich Pächter, sein neues Zweiradfachgeschäft befindet sich im Erdgeschoss seines eigenen Hauses. „Es handelt sich um einen modernen, kultigen Laden mit einer besonderen Atmosphäre und einer kleinen Lounge zum Sitzen“, beschreibt der 64-Jährige sein neues Zuhause.

Die 1970er-Jahre

Rund um den Bodensee mit dem Fahrrad zu fahren ist ein Vergnügen, das erschwinglich ist und auch der Schönheit der hiesigen Landschaft Rechnung trägt. Das war Wehrle bereits in den 1970er-Jahren klar, als er als Jugendlicher während seiner Lehre als Koch im Hotel-Restaurant Ochsen in Überlingen bei Bedarf im Anwesen Zum Hecht 4 aushalf. Dort hatte der Nußdorfer Konrad Beck eine NSU-Autowerkstatt und eine Zündapp-Motorrad-Vertretung betrieben, zu denen anfangs noch eine Tankstelle gehörte. 1972 übernahm die Singener Firma Fendrich die Räume für ihr Motorradgeschäft mit einer Honda- und BMW-Vertretung, behielt aber auch die Zündapp-Kleinkrafträder bei.

Dass er nach Beendigung seiner Lehre nicht zum Kochlöffel am Herd, sondern zum Schraubenzieher am Rad griff, hat Wehrle nie bereut. Als er seinen kleinen Laden im März 1978 eröffnet hatte, waren es insbesondere Motorräder, die er verkaufte und mit seinem Team reparierte, und für die ein großes Angebot an Ersatzteilen und Zubehör vorhanden war. Später kamen Motocross-Maschinen hinzu, weil Wehrle selbst in diesen Sport eingestiegen war. Nach dem Konkurs von Kreidler und Zündapp verlegten sich seine Aktivitäten aufs Fahrrad, weshalb sich auch das Angebot in seinem Laden mehr zum Zweirad ohne Motor (und hier insbesondere auf hochwertige Sporträder), nach der Jahrtausendwende auch zunehmend mit elektrischem Motor verlagerte.

Neues Grundstück

Im Jahre 2015 wurden ihm jedoch die Ladenräume gekündigt. „Das war ein Schock für mich, ich musste mich auf die Suche nach einer Alternative machen.“ Es sollte einige Zeit dauern, bis ihm ein kleines Wiesengrundstück hinter der Unterführung unmittelbar an der Bahnlinie zum Kauf in Aussicht gestellt wurde. Und zwar ein Grundstück am stark frequentierten Bodenseeradweg, auf dem pro Jahr mehr als 200¦000¦Radler gezählt werden.

Doch auch die Baugenehmigung sollte sich mehrere Jahre hinziehen – denn es gab Schwierigkeiten im Versickerungskonzept für das Oberflächenwasser, außerdem mussten Auflagen in Bezug auf den Lärmschutz erfüllt werden. Denn über dem Laden sind drei Wohnungen entstanden, die an die Bahnlinie grenzen.

Doch heute betrachtet es Wehrle als glückliche Fügung, dass nach der Kündigung der Erbengemeinschaft Beck im Jahre 2015 und den damaligen Problemen, ein, wie er sagt, „tolles Gebäude mit großem Zweirad-Fachgeschäft“ entstanden ist. „Es hat sich alles in Wohlgefallen aufgelöst“, ist Wehrle im Nachhinein froh. Und blickt schon auf das Jahr 2028: „Dann habe ich das 50-Jährige.“

Kontakt

2-Rad-Sport-Wehrle,
Zum Hecht 11
88662 Überlingen-Nußdorf

Telefon: 0¦75¦51/5737
E-Mail: info@rad-sport-wehrle.de
Internet:
http://www.rad-sport-wehrle.de

Alles, was das Radlerherz begehrt

Die Auswahl an neuen Fahrradreifen ist bei „2-Rad-Sport-Wehrle“ groß. Ein Automat für Fahrradschläuche wird in Kürze installiert.
Die Auswahl an neuen Fahrradreifen ist bei „2-Rad-Sport-Wehrle“ groß. Ein Automat für Fahrradschläuche wird in Kürze installiert.

Überlingen-Nußdorf (hk) In seinem neuen Fachgeschäft hat Joachim Wehrle die Verkaufs- und Ausstellungsfläche gegenüber seinem ehemaligen Geschäft verdoppelt. 170¦Quadratmeter im Verkaufsraum zuzüglich 200¦Quadratmeter Lager und Werkstatt einen Stock darunter. „Wir möchten unseren Kunden hier ein Einkaufserlebnis bieten“, sagt Joachim Wehrle. Denn in der lockeren und übersichtlichen Aufstellung sieht er einen ganz wichtigen Kundenservice. Vier Kunden kann er derzeit aufgrund der Corona-Vorschriften gleichzeitig willkommen heißen.

Neben einer fachgerechten Beratung gibt es vor und nach dem Kauf alles, was das Radlerherz begehrt. Joachim Wehrle führt Fahrräder und E-Bikes bekannter Markenfabrikate und alles an Zubehör, Ersatzteilen und Bekleidung für den Zweiradfahrer wie warme Handschuhe, reflektierende Jacken, Mützen, Neopren Überschuhe, Packtaschen, schützende Helme oder einen Tachometer mit Höhen- und Pulsmesser. Vorhanden sind „Koga“-Fahrräder aus den Niederlanden, „Diamant“-Räder aus Chemnitz, „Trek“-Zweiräder aus den USA und Asien sowie Elektro-Räder in Retro-Stil aus Kalifornien. Produkte von Bontrager, Vaude, Abus und Shimano ergänzen das Programm. Wehrle erwähnt insbesondere das Unternehmen Bontrager, der Fahrrad-eigenen Zubehörlinie. Falls der Kunde aus irgendeinem Grund mit einem Produkt von Bontrager nicht zufrieden sei, könne er es gemeinsam mit dem Kaufbeleg innerhalb von 30¦Tagen nach dem Kauf zurückbringen und gegen ein anderes Produkt umtauschen, sozusagen eine 30-tägige Probefahrt.

Joachim Wehrle legt großen Wert auf professionelle Beratung. „Ein Rad und auch die Bekleidung müssen für seinen Benutzer optimal passen“, weiß er aus über 40-jähriger Berufserfahrung. „Der Kunde muss sich auf seinem Rad wohlfühlen. Wir wissen genau, welches Zweirad zu wem am besten passt.“ So wissen beispielsweise Rennradfahrer den speziellen Laufradservice und das große Angebot an Reifen, Sättel und Laufräder zu schätzen. Reparaturen und Umbauten werden sozusagen über Nacht vorgenommen.

Wehrle rät aber dazu, für eine Beratung zurzeit einen Termin auszumachen. Selbstverständlich sind Probefahrten mit allen Fahrrädern möglich. Und einen Fahrradverleih gibt es außerdem noch. Unterstützt wird der Geschäftsinhaber von drei weiteren Mitarbeitern, darunter sein Sohn Christoph, der den Laden später einmal übernehmen soll.