Sipplingen

Sipplingen
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Anita und Franz Seehuber wohnen seit mehr als 45 Jahren in der Hafenstraße. Die aktuelle Verkehrssituation möchten sie nicht einfach hinnehmen – und fordern mehr Rechte für Anwohner.
Überlingen Viel Fahrradverkehr und kein Parkplatz mehr: Anwohner der Hafenstraße in Überlingen ärgern sich über das Verkehrskonzept
Franz und Anita Seehuber wohnen in der Hafenstraße in Überlingen. Mit der Verkehrssituation vor Ort sind sie nicht zufrieden, wie sie dem SÜDKURIER schildern. Denn Anita Seehuber ist gehbehindert und stößt in der Straße täglich auf Herausforderungen. Wie die Stadt das Konzept in der Hafenstraße anpassen möchte – und welche Hürden bleiben.
Sipplingen/Überlingen Autofahrer wird bei Auffahrunfall auf der Bundesstraße 31 verletzt
Auf der B 31 zwischen Sipplingen und Goldbach stockte am Dienstagmittag der Verkehr. Das realisierte ein 35-Jähriger zu spät und krachte mit seinem Audi in den Ford seines Vordermannes.
Bodenseekreis Neuer Fahrplan verschlechtert Angebot auf der Bodenseegürtelbahn – was das für Pendler und Reisende bedeutet
Nach der Elektrifizierung der Südbahn folgt das, was für den Abschnitt von Friedrichshafen nach Radolfzell schon lange befürchtet wurde: Es gibt Verschlechterungen im Angebot auf der Schiene. Am Donnerstag wird der neue Fahrplan vorgestellt. "Verlierer" seien vor allem die Pendler im westlichen Bodenseekreis, kritisiert Bundestagsabgeordneter Volker Mayer-Lay. Im Osten, Richtung Lindau und weiter Richtung München, gibt es Verbesserungen.
Sipplingen Sicherheitspersonal erstmals am Sipplinger Ufer im Einsatz – Badegäste halten sich großteils an Corona-Regeln
In Sipplingen sind Parkplätze und Badestellen nun wieder für alle zugänglich. Weil Bürgermeister Oliver Gortat die Verletzung der Infektionsschutzmaßnahmen befürchtet, setzt er Sicherheitskräfte ein. Wie ist die Situation vor Ort?
Die Hinweisschilder zu den Coronamaßnahmen sind groß und deutlich: Hier wird auf Mindestabstand und die Maximalzahl der Kinder im Spielplatzbereich hingewiesen.
Sipplingen „Spiel mit dem Feuer“: Bürgermeister Gortat denkt nicht, dass mehr Sicherheitskräfte in Sipplingen vor Corona schützen können
Sipplingens Bürgermeister Oliver Gortat hat kein Verständnis für das Agieren der übergeordneten Behörden und lehnt es ab, weiter Verantwortung zu übernehmen. Übergeordnete Stellen versagten ihm Sperrungen und Parkverbote zur Eindämmung von Besucherströmen. Auch mit mehr Sicherheitspersonal, das er nun am Wochenende am Strand einsetzen möchte, sieht Gortat keinen wirksamen Schutz vor einer Ausbreitung des Corona-Virus. Das Landratsamt erklärt, was die Sicherheitskräfte den Badegästen gegenüber unternehmen dürfen, wenn sie zu dicht am Strand liegen, und was sie nicht tun dürfen.
Bürgermeister Oliver Gortat nimmt zwar nicht seinen Hut, lehnt es aber ab, weiter Verantwortung beim Schutz vor Corona in der Gemeinde zu tragen. Diese weist er übergeordneten Behörden zu, die Hinweise darauf geben, wie Sicherheitskräfte am Strand agieren dürfen.
Überlingen Mit Holzpfosten gegen rasende Radler: Gastwirt stellt mobile Poller in Fußgängerzone auf – Stadt kritisiert eigenmächtige Aktion scharf
Mit den Holzpfosten wollte Michael Jeckel eigenen Angaben zufolge seine Gäste und Kellner vor Fahrradfahrern schützen, die unerlaubterweise und mit hohem Tempo durch die Überlinger Fußgängerzone fahren. Das Ordnungsamt greife zu wenig ein, so sein Vorwurf an die Stadt. Die reagiert erbost auf die eigenmächtige Aktion des Wirts, die ein Verstoß gegen das Straßenverkehrsgesetz sei, und widerspricht seinen Darstellungen. Die Hintergründe des Streits:
Fakten durch Pfosten schaffte jüngst Michael Jeckel, Gastronom des „Galgenhölzles“. Er wollte damit Radler zum Absteigen zwingen und eine schnelle Durchfahrt durch die Überlinger Münsterstraße verhindern, sagt er. Derartige Blockaden duldet die Stadt jedoch keineswegs.
Sipplingen Sipplingen erneut ausgebremst: Verkehrsbehörde untersagt das Parkverbot
Sipplingens Bürgermeister Oliver Gortat erlitt erneut Schiffbruch mit seinem Versuch, die Besucherströme zu regeln. Nun erhebt die Stadt Überlingen als zuständige Verkehrsbehörde Bedenken gegen die Sperrung eines großen Parkplatzes, und die Gemeinde steht erneut vor der Frage, wie sie sich vor Corona schützen soll.
Bürgermeister Oliver Gortat erlitt erneut Schiffbruch.
Sipplingen Wasserversorgung für das Oberdorf in Sipplingen wird optimiert
Der symbolische Spatenstich für den neuen Hochbehälter Himberg ist erfolgt. Die Bauarbeiten sollen im September starten und im November 2021 beendet sein.
Der Spatenstich zum neuen Hochbehälter Himberg ist erfolgt. Mit der Fertigstellung wird im November kommenden Jahres gerechnet.
Sipplingen, Überlingen Badegast legt Einspruch gegen Sipplinger Vorgehen zur Abwehr von zu vielen Badegästen ein: Und wie antwortet die zuständige Behörde?

Nächste Runde in der Diskussion um Sipplingens beliebte Badestrände: Ein Bürger aus Eigeltingen legte bei der Stadt Überlingen Einspruch gegen die Absperrungen im Dorf ein. Zur Gefahrenabwehr dürfe die Gemeinde so vorgehen, lautet die Antwort aus dem Überlinger Rathaus. Ob mit Gefahrenabwehr laut Gesetz die Abwehr von Corona gemeint ist? Das ist noch offen.
Bürgermeister Oliver Gortat wollte zum Schutz vor Corona eigentlich den Seezugang sperren. Nachdem ihm das Landratsamt das verboten hat, sperrt Gortat nun am Wochenende den Ort für Tagesgäste, die mit dem Auto kommen, ab.
Region Überfüllte Badestellen am Bodensee: Mit unterschiedlichen Konzepten versuchen die Gemeinden, die Lage in den Griff zu bekommen
Der Ansturm auf die Badestellen in der Region reißt nicht ab – mancher Ort wird von den Besuchermassen geradezu überrannt. Mit unterschiedlichen Konzepten versuchen die Gemeinden, der Lage an den beliebten Liegewiesen Herr zu werden.
Parzellen auf der Liegewiese, Sperrungen von Badeseen oder Parkverbote im halben Ort: Die Gemeinden am Bodensee versuchen derzeit mit unterschiedlichen Konzepten, den Besucheransturm auf die Badestellen zu regulieren.
Sipplingen Sipplingen ertrinkt unter der Besucherlast: Parkverbot ignoriert, und viele kommen mit dem Zug
Eigentlich wollte Sipplingen den Seezugang komplett sperren. Das Landratsamt untersagte diese Allgemeinverfügung, worauf Bürgermeister Oliver Gortat mit Parkverboten reagierte, beziehungsweise einer Sperrung des halben Ortes. Doch das alles half nichts, wie sich am Sonntag zeigte. Es setzt zwar Bußgelder, doch die Angst im Ort vor einem Corona-Hotspot bleibt, auch beim Bürgermeister.

Betretungsverbot aufgehoben, stattdessen mit Restriktionen beim Parken reagiert. In Sipplingen klappte das eher schlecht als recht, wie sowohl die Gemeinde als auch Besucher bestätigen. Dieser Parkplatz war voll, auch wenn er es nicht hätte sein dürfen.
Sipplingen Rund um das Haus Silberdistel: Kein Sondergebiet für Alten- und Pflegeheim
Der Gemeinderat hat den Bebauungsplan Laupen beschlossen. Jetzt ist der Weg frei für eine weitere Bebauung, ein Schutz für Haus Silberdistel ist damit nicht gewährleistet
Die angestrebte Ausweisung eines Sondergebiets für das Alten- und Pflegeheim Silberdistel, um dieses langfristig zu sichern und diese Nutzung dauerhaft festzusetzen, ist nicht möglich.
Meinung Pro und Contra zur Sipplinger Ufersperrung: Das meinen unsere Autoren
Ist die Entscheidung des Landratsamts richtig, die Sperrung des Seezugangs in Sipplingen am Wochenende aufzuheben? Oder liegt Bürgermeister Oliver Gortat richtig, der verärgert reagierte und nun die Autos der Besucher aussperrt. Unsere Autoren Stefan Hilser und Michael Schnurr sind geteilter Meinung.
Bürgermeister Oliver Gortat wollte zum Schutz vor Corona eigentlich den Seezugang sperren. Nachdem ihm das Landratsamt das verboten hat, sperrt Gortat nun am Wochenende den Ort für Tagesgäste, die mit dem Auto kommen, ab.
Sipplingen Gästelisten in Restaurants, Abstand am Strand, Maskenpflicht in Geschäften: Auf Streife mit dem Sipplinger Ordnungsamt
Stefanie Gerstner patroulliert seit acht Jahren. In der Corona-Krise wechselt ihr Beruf vom Status wichtig zu systemrelevant. Wir haben sie und ihre Kollegen vom Gemeindevollzugsdienst in Sipplingen einen Tag lang begleitet.
Stefanie Gerstner (links), Jana Huber und Manfred Epple kontrollieren in Sipplingen die Einhaltung der Corona-Verordnungen.
Sipplingen Sipplingens Bürgermeister Oliver Gortat hält mit Parkverbot dagegen: Corona und Autos raus aus dem Dorf
Nachdem das Landratsamt das Betretungsverbot am Ufer aufgehoben hat, gilt seit heute ein Einfahrtverbot für weite Teile des Dorfs. Zig Tagestouristen haben die Verbotsschilder bislang ignoriert. Eine Sipplingerin findet die neue Regelung jedoch super. Und im Überlinger Rathaus sieht man noch keinen Druck von Badegästen, und plant deshalb auch weiterhin nicht, das Landesgartenschaugelände zu öffnen.
Suna Kanicok hat in Sipplingen an diesem Wochenende den undankbarsten Job. Die Mitarbeiterin des Ordnungsamts weist Autofahrer darauf hin, dass sie hier nicht parken dürfen.
Meinung Kein Freibrief für Sipplinger Badegäste
Dass die Corona-Sperrung in Sipplingen nicht lange Bestand haben würde, war absehbar. Doch Vorsicht vor schnellen und falschen Schlüssen.
SÜDKURIER Online
Sipplingen "Nicht nachvollziehbar": Sipplingens Bürgermeister reagiert nach Rüffel der Kreisbehörde verschnupft und sperrt den Ort für Autos
Wenn er den Uferbereich nicht sperren darf, dann sperrt er nun die Autos der Besucher aus: Sipplingens Bürgermeister Oliver Gortat reagiert verärgert, nachdem die Kreispolizeibehörde Sipplingens Vorgehen rüffelte. Ein Betretungsverbot des Badestrandes ist nach Auffassung des Landratsamtes nicht zulässig. Gortat erlässt nun ein Parkverbot für den Ort und hofft so, Besucher abwenden zu können. Sein Argument: Das Baden im Bodensee sei eine "reine Freizeitbeschäftigung" und rechtfertige nicht die Gefährdung von Leben und Gesundheit.
Sipplingens Bürgermeister Oliver Gortat.
Sipplingen, Überlingen Behörde pfeift Sipplingens Bürgermeister zurück: Sperrung des Strands aufgehoben
Auch am Wochenende dürfen die öffentlichen Bodenseestrände in Sipplingen (Bodenseekreis) wieder betreten werden. Zum Schutz vor Corona, und weil er den Menschenmassen nicht mehr Herr wurde, ließ Bürgermeister Oliver Gortat die Strände sperren. Das war aber weder zulässig noch verhältnismäßig, befindet die Behörde von Landrat Lothar Wölfle. Nachdem "Überzeugungsversuche" dem Bürgermeister gegenüber nicht fruchteten, sprach die Kreispolizeibehörde ein Machtwort. Sie nennt noch weitere Gründe gegen eine lokal begrenzte Sperrung.
Dieses Schild darf die Gemeinde Sipplingen nicht mehr aufhängen, das Betretungsverbot ist aus Sicht des Landratsamtes nämlich weder verhältnis-, noch rechtmäßig.
Meersburg Markieren statt sperren: Kreidelinien auf der Meersburger Liegewiese am See helfen beim Abstand halten
Sipplingen versuchte sich aufgrund der Corona-Pandemie mit einem ein Betretungsverbot für Ufer inklusive Strandbad. Bodman-Ludwigshafen hat freitags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr das grundsätzlich geltende Lagerverbot außerhalb der Strandbäder und des "Waschplatzes" durch ein Badeverbot ergänzt. Meersburg dagegen kommt ganz ohne große Verbote aus. Stattdessen schaut die öffentliche Meersburger Liegewiese am kostenlosen Seezugang hinter der Therme ein bisschen aus wie ein Fußballfeld.
In Meersburg hat die Stadt mit einem Fußballfeld-Streuwagen Parzellen markiert. So können die Badegäste auf der Liegewiese am See einfach den Abstand einhalten.
Überlingen Auch das Ordnungsamt Überlingen zieht eine positive Bilanz vom Wochenende: Corona-Vorschriften werden eingehalten
Wie war die Lage am Wochenende aus Sicht des Ordnungsamtes, sowohl im Ostbad als auch an den öffentlich zugänglichen Uferabschnitten? Der Samstag stand wegen des Ferienstarts, der hohen Temperaturen, der Ufersperrungen in Sipplingen und mit Blick auf Corona unter einer besonderen Belastung.
Abstand halten, Eigenverantwortung ist gefordert, dann werden auch keine Bußgelder fällig.  Ein Bild aus dem Überlinger Ostbad.
Sipplingen Bislang keine Bußgelder an Badegäste in Sipplingen verhängt: Bürgermeister Gortat zieht nach dem ersten Wochenende Bilanz
Bürgermeister Oliver Gortat zieht nach erstem Wochenende mit Badeverbot in Sippplingen ein positives Zwischenfazit. Er hofft auch zukünftig auf "Dialog statt Strafe".
Sipplingens Bürgermeister Oliver Gortat.
Meinung Das ist Ihr Job, Bürgermeister von Sipplingen
Dass am Samstag am Nordufer des Überlinger Sees die Coronaregeln baden gingen, liegt nicht nur an der Schließung der Badestelle in Sipplingen. Bürgermeister Oliver Gortat wäre aber gut beraten, seine Entscheidung zu überdenken. Aber auch Überlingen hat keinen Grund, mit dem Finger auf Sipplingen zu zeigen.
SÜDKURIER Online
Landkreis & Umgebung
Bodenseekreis Von der Pandemie zur Endemie. „Wir werden die Ausbreitung des Sars-CoV2-Virus weiter kontrollieren müssen“, sagt Gesundheitsamts-Chef Oliver Schäfer
Die Welt wird mit dem Coronavirus leben müssen – so viel steht längst fest. Doch was heißt das konkret für den Bodenseekreis? Gesundheitsamts-Chef Dr. Oliver Schäfer spricht mit dem SÜDKURIER über die Arbeit seiner Behörde, die größten Ausbrüche im Landkreis und was es bedeutet, wenn das Virus endemisch wird.
Von der Pandemie zur Endemie: Das Corona-Virus wird nicht mehr verschwinden, aber verliert durch Impfmöglichkeit an Schrecken.
Hagnau Abstimmung zum Hagnauer Hafen: Das sind die wichtigsten Fragen zum Bürgerentscheid
In Hagnau steht am Sonntag der Bürgerentscheid zur Frage "Sind Sie dafür, dass das Projekt 'Auf zum neuen Ufer', das auf eine Hafenerweiterung zielt, nicht weiterverfolgt wird?" an – was Sie jetzt wissen müssen.
Die Bürgerinitiative „Hafen mit Herz“ tritt für eine kleiner dimensionierte Sanierung des Hafens ein. Am Sonntag steht nun der Bürgerentscheid an. Dieses Bild entstand in diesem Sommer.
Newsticker Corona im Bodenseekreis und im Kreis Ravensburg: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für die Region wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise passiert.
Überlingen, Uhldingen-Mühlhofen Sturm „Ignatz“ am Bodensee: Zugausfälle am Morgen, ansonsten bleibt der Bodenseekreis bisher von größeren Schäden verschont
Wegen eines umgestürzten Baums kam es am Donnertagmorgen zu Zugausfällen zwischen Überlingen und Uhldingen-Mühlhofen. Von größeren Schäden ist im Bodenseekreis bislang nichts bekannt. Und das stürmische Wetter hat auch seine schönen Seiten, wie dieses Video zeigt.
Sturm „Ignatz“ am Bodensee: Südbaden blieb weitgehend verschont von Schäden
Bodenseekreis Die Corona-Zahlen im Bodenseekreis steigen. Was ist über die Hintergründe bekannt?
Die Corona-Zahlen im Landkreis steigen aktuell nahezu täglich. Die vom Landesgesundheitsamt angegebene Sieben-Tage-Inzidenz lag im Bodenseekreis am Mittwoch knapp unter 150. Am Donnerstag wurden drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet.
Symbolbild