Thema & Hintergründe

Fähre Konstanz-Meersburg

Aktuelle News zum Thema Fähre Konstanz-Meersburg.

Die rund vier Kilometer lange Verbindung über den Überlinger See besteht seit 1928 und ermöglicht Fußgängern, Fahrradfahrern sowie Kraftfahrzeugen die Überfahrt.

Durch die Fährverbindung erspart man sich den 53 Kilometer langen Landweg um den See herum.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Konstanz Wie lebt es sich in Konstanz? Ein Besuch im ehemaligen Fischerdorf Staad, das heute viel mehr als nur ein Fährehafen ist
Es war einst ein Fischdorf mit Landwirtschaft. Doch es hat sich viel verändert. Dem Stadtteil Staad ist aber immer noch die Tradition anzumerken – und die Bewohner erinnern sich gern an die Zeit, als die Fischer noch ihre Netze auf dem See auswarfen und an Land kamen, um zu kegeln und einen Most zu trinken. Wer lebt in Staad? Und wie lebt es sich heute dort?
Blick vom Balkon von Rita Baumgärtner: Sie sieht die Fähren nach Meersburg, den denkmalgeschützten Pavillon und das nebenanliegende „Schiff“, in dem sie lange gearbeitet hat.
Konstanz Warum die Fontainebleau-Allee kein Aushängeschild der Stadt Konstanz ist – im Gegensatz zum Boulevard de Constance in Fontainebleau
Während die Fontainebleau-Allee in Konstanz ein eher trauriges und unansehnliches Dasein fristet, finden sich auf dem hübschen Boulevard de Constance in der Partnerstadt Fontainebleau namhafte Einrichtungen und schicke Häuser. Außerdem wird Franklin Roosevelt in dem französischem Städtchen in einem Atemzug mit Konstanz genannt.
Die Fontainebleau-Allee im Konstanzer Lorettowald. Hübsches Schild, toller Wald – aber eine eher herabgewirtschaftete Straße.
Bodenseekreis Wasserspaß für vier Pfoten: Hier gibt es Badestellen für Mensch und Hund im Bodensee
Ob kleine oder große Vierbeiner: Viele Hunde freuen sich über Wasser und kühlen sich im Sommer gerne beim Schwimmen ab. Am Bodensee gibt es einige Strände, an denen Hunde und Besitzer gemeinsam baden können. Wir haben eine Auswahl zusammengestellt.
Bekanntschaft mit anderen Vierbeinern: Der Badestrand in Immenstaad ist eine von zwölf Badestellen für Hunde, die der SÜDKURIER zusammengestellt hat.
Konstanz/Meersburg Auf der Fähre zwischen Konstanz und Meersburg kann ab sofort bargeldlos gezahlt werden
Lange Zeit stand auf großen Anzeigetafeln an den Fähranlegern in Konstanz und Meersburg, dass keine Kartenzahlung möglich ist. Doch ab jetzt kann auf der Fähre zwischen Konstanz und Meersburg auch mit Karte – und sogar mit Smartphone – bezahlt werden. Das geht aus einer Pressemitteilung der Stadtwerke hervor.
Projektleiter Sigmar Störk von den Stadtwerken (links) und Kassierer Meinrad Rembold freuen sich, dass man auf der Fähre nun auch mit Karte zahlen kann.
Freizeit Urlaub daheim? Na klar! Das sind die besten Ausflugstipps für die Bodenseeregion
Urlaub zu Hause und keine Idee für einen Ausflug? Wir haben die besten Tipps für die Sommerferien, alle von unseren Redakteuren und Journalisten persönlich getestet.
Verwunschene Badeplätzchen und Erlebnispfade, Fahrradtouren oder kleine, kindgerechte Wanderungen: Die Bodenseeregion bietet viele tolle Ausflugsziele für die ganze Familie.
Video Trotz Vorfahrt der Fähre: Lodi-Schiffsführer verhindert zwischen Meersburg und Konstanz den Zusammenstoß mit einem Segelboot
Am Montagnachmittag ist ein Segelboot in die Fahrspur der Fähre gefahren. Die Mitarbeiter der Lodi konnten den Zusammenstoß verhindern. Wie oft kommt es zu solchen brenzligen Situationen? Und welche Regeln gelten im Bereich der Fährverbindung zwischen Konstanz und Meersburg? Nachfrage bei den Stadtwerken.
Konstanz Steht der Bau der Konstanzer Gasfähre vor dem Aus? Die zuständige Hamburger Werft Pella Sietas kündigt Insolvenz an
Erst im Juni hatten die Konstanzer Stadtwerke vermeldet, dass die Arbeiten an der Fähre im Staader Hafen weitergehen können – nachdem sie einen Streit mit der verantwortlichen Werft Pella Sietas über Nachforderungen beigelegt hatten. Doch jetzt steht Pella Sietas vor einem Insolvenzverfahren. Was bedeutet das für die Gasfähre, die zwischen Konstanz und Meersburg verkehren soll?
Wird sie jemals fertig gebaut? Seit Juni 2020 liegt die neue Bodenseefähre im Staader Hafen.
Bodenseekreis Vom Unwetter bis zum Hochwasser: Welche Auswirkungen haben die extremen Wetterbedingungen auf die Schifffahrt?
Nach verheerenden Unwettern im Juni zeigt sich das Wetter auch im Juli von seiner turbulenten Seite. Starkregen ließ zudem den Bodenseepegel steigen. Wann können Schiffe am Bodensee ablegen – und wann nicht?
Hinter den beiden Katamaranen im Konstanzer Hafen türmen sich dicke Wolken auf.
Kreis Konstanz 10 Ausflugstipps für Konstanz, Singen, Stockach und Umgebung
Im Kreis Konstanz gibt es einiges zu erleben: Von einem aufregenden Tag in der Lochmühle bei Eigeltingen bis hin zu einem Besuch der Festung Hohentwiel. Wir haben für Sie zehn Ausflugstipps in der Region zusammengestellt, die für jeden etwas bieten.
Das Luftbild zeigt die Festung Hohentwiel. Sie ist eine der größten Festungen Deutschlands und diente sowohl als Residenz der Herzöge von Schwaben, als auch als württembergische Landesfestung.
Konstanz Die Stadtwerke Konstanz fahren zwar Verluste ein, kommen aber „bislang gut durch die Krise“
Vor kurzem haben die Stadtwerke Konstanz die Bilanz des Jahres 2020 vorgestellt. Die Corona-Krise hatte auf einige Geschäftsbereiche negative Auswirkungen. Trotzdem gelang dem Konzern eine Rekordinvestitionssumme im vergangenen Jahr.
Der Konstanzer Fähranleger aus der Luft.
Konstanz Baumschnittarbeiten entlang des Konstanzer Flugplatzes lösen Stau aus
Große Staugefahr noch bis Freitag, 23. Juli: Entlang der Bundesstraße 33 finden Arbeiten an den Bäumen statt. Aus diesem Grund wird die Straße auf Höhe des Konstanzer Flugplatzes stadteinwärts immer wieder gesperrt. Die Folge: kaum ein Durchkommen zwischen Reichenau, Wollmatingen und Stadtzentrum.
Dieses Archivbild zeigt den Blick auf die B33 und die angrenzenden Bäume.
Karlsruhe/Lörrach Hochwasser-Lage der Region entspannt sich: Der Südwesten atmet auf
  • Niederschläge in der Region lassen nach
  • Hochwasser-Lage entspannt sich am Bodensee
  • Region um Lörrach heftig von Unwettern getroffen
An der Einfahrt zur Fähre Konstanz-Meersburg warnen Schilder vor Hochwasser und mahnen zum Schrittfahren. Zusätzliche Rampen erleichtern das Befahren.
Konstanz Bodensee erreicht Pegel von 4,80: Erste Hochwassermarke ist erreicht
Von Schäden und Schwierigkeiten wurde zunächst nichts bekannt, aber seit Sonntagmorgen wird offiziell gewarnt: Der Pegel Konstanz des Bodensees hat den Wert von 4,80 Metern überschritten.
Bei einem Pegel um 4,80 Meter warnen Schilder am Fähranleger Konstanz-Staad, langsam an Bord zu fahren. Denn die Rampen zu den Schiffen zeigen derzeit ungewöhnlich steil nach oben.
Friedrichshafen/Konstanz Wasser dringt durch die Tür und Geschirr geht zu Bruch: Friedrichshafener berichtet von beängstigender Überfahrt mit dem Katamaran
Alex Meier war während eines Unwetters mit dem Katamaran auf dem Bodensee unterwegs. Seiner Ansicht nach hätte der Kapitän bei den Wetterverhältnissen gar nicht ablegen dürfen. Die Reederei entgegnet: Zu keiner Zeit habe Gefahr für das Schiff und die Fahrgäste bestanden.
Beim Unwetter am vergangenen Dienstag kam beim Katamaran „Constanze“ (Archivbild) Wasser durch die Türen in den Fahrgastraum.
Überlingen, Meersburg, Konstanz Der Hafen ist nicht immer der sicherste Ort bei Gewitterstürmen
Wenn auf dem Bodensee die Sturmwarnung blinkt, dann gilt vor allem für die Freizeitkapitäne, so rasch wie möglich einen sicheren Hafen anzusteuern. Die Fähr- und Kursschifffahrt ist da anders unterwegs. Die Stürme von dieser Woche scheinen ihnen wenig anzuhaben. Doch was ist, wenn in ein Schiff ein Blitz einschlägt?
Gut, wenn man beim Anflug so einer Superzelle im sicheren Hafen ist. Dieses Bild entstand am Montagabend, als die Autofähre in Konstanz Richtung Meersburg ablegte.
Konstanz Die Stadt Konstanz dreht mächtig am Rad: Jetzt soll‘s endlich was werden mit dem Fahrradparkhaus am Bahnhof
Baubürgermeister Karl Langensteiner-Schönborn und die Deutsche Bahn machen Hoffnung. Erstens ist mit Fördermitteln wie noch nie zu rechnen und bei der Bahn sind die Planungen unter Dach und Fach.
Thomas Keck freut sich über mehr Ordnung für Fahrräder am Bahnhof. Derzeit gibt es Abstellplätze für knapp 400 Räder, bis 2030 sollen es 1400 sein.
Bodenseekreis/Kreis Konstanz 14 Schiffe sorgen für eine Herausforderung: Für die Luca-App mussten über 40 verschiedene Zonen eingerichtet werden
In der ersten Pandemie-Saison hatte die Bodensee-Schiffsfahrtbetriebe (BSB) durch die Fahrgast-Dokumentation ein hohes Papieraufkommen. Nun läuft alles digital über die App Luca – der Weg dahin war allerdings nicht ganz einfach.
Die Schaben ist nur eines von 14 BSB-Schiffen auf dem Bodensee. Die Größe der Schiffe und deren Anzahl sorgten beim Einrichten der Luca-App für eine Herausforderung.
Konstanz/Friedrichshafen Katamaran fährt wieder stündlich
Aufgrund der Corona-Lockerungen gibt es auch Lockerungen beim Katamaran. Ab Fronleichnam verkehrt das Schnellboot zwischen Konstanz und Friedrichshafen wieder stündlich. Nur am Wochenende gibt es noch eine Ausnahme
Der Katamaran startet in Konstanz Richtung Friedrichshafen.
Konstanz Der Streit zwischen Stadtwerken und Werft ist beigelegt und der Ausbau der Gasfähre geht weiter – aber die Kosten steigen um rund 14 Prozent
Die Stadtwerke stritten sich noch vor wenigen Monaten mit der für den Schiffbau verantwortlichen Hamburger Werft – Nachforderungen in Millionenhöhe und mögliche Vertragsstrafen drohten. Doch jetzt haben sich die beiden Vertragspartner geeinigt und der Ausbau geht weiter. Die Kosten steigen allerdings um rund 14 Prozent auf 20,2 Millionen Euro.
Seit Juni 2020 liegt die neue Bodenseefähre im Staader Hafen.
Konstanz Nachts um halb 2 in Konstanz: Die DLRG rettet eine Frau aus dem Wasser
Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Konstanz ist blitzschnell vor Ort: Im Fährehafen in Staad klammert sich eine verwirrte Frau an ein Seezeichen. Sie droht zu ertrinken. Sie selbst war in das Wasser des Bodensees gesprungen.
Die DLRG Konstanz rettete in der Nacht von Freitag auf Samstag (21./22.5.) eine Frau aus dem Wasser im Fährehafen in Konstanz Staad.
Bodenseekreis Die Promenaden im Bodenseekreis bleiben offen – weitgehend gelten aber Maskenpflicht und Alkoholverbot
Der Bodenseekreis hat am Mittwoch die Notbremse gezogen, geht in der Corona-Pandemie aber nicht so weit, dass er erneut die Uferpromenaden für Besucher sperren würde. Dafür gilt jetzt eine Maskenpflicht an extra ausgewiesenen Orten – außerdem gibt es ein weitgehendes Alkoholverbot.
Bilder wie dieses, aufgenommen am 28. März vor einer Eisdiele in Überlingen, werden sich auch über Ostern schießen lassen – mit dem Unterschied, dass ab dem 1. April alle Besucher an neuralgischen Orten, wo mit großem Besucherandrang zu rechnen ist, Maske tragen müssen.
Konstanz/Meersburg Wegen Verzögerungen beim Ausbau der Gasfähre: Die Konstanzer Stadtwerke könnten sich von Hamburger Werft trennen
Nachforderungen in Millionenhöhe und mögliche Vertragsstrafen: Die Stadtwerke streiten sich mit dem für den Schiffbau verantwortlichen Projektpartner. Wie geht es nun weiter? Und was bedeutet der Konflikt für den Einsatzbeginn der neuen Fähre?
Seit Juni 2020 liegt die neue Bodenseefähre im Staader Hafen.
Konstanz Die Vollsperrung in Allmannsdorf ist aufgehoben und auch an anderer Stelle soll der Straßenverkehr bald wieder fließen
In den vergangenen Wochen haben sich Konstanzer Bürger über viele Baustellen und teils enorme Umwege geärgert. Jetzt ist Besserung in Sicht: Seit Kurzem ist die Vollsperrung in Allmannsdorf aufgehoben und auch die Fürstenbergstraße soll bald wieder befahrbar sein.
Die Vollsperrung in Allmannsdorf gibt es nicht mehr.
Konstanz Stadtwerke versprechen Modernisierung: Ab dem zweiten Quartal soll man auf der Fähre bargeldlos bezahlen können
Leidgeprüfte Pendler kennen das Problem nur zu gut: Um die Tickets für die Fähre zwischen Konstanz und Meersburg zu bezahlen, muss immer genügend Bares im Geldbeutel sein. Denn bislang konnte die Überfahrt nur mit Scheinen und Münzen beglichen werden. Doch die Stadtwerke arbeiten an einer Lösung – nicht nur für die Bezahlung mit Karte sondern auch mit dem Smartphone.
Die Stadtwerke Konstanz planen die Einführung eines bargeldlosen Bezahlsystems auf der Fähre zwischen Konstanz und Meersburg noch in diesem Jahr.
Konstanz/Meersburg Das Parken bei der Fähre in Staad kann ziemlich teuer werden: Was hinter den hohen Gebühren steckt
Vier Stunden parken an der Fähre in Konstanz kosten einen Autofahrer zehn Euro. Was steckt eigentlich hinter den hohen Gebühren der Stadtwerke? Der SÜDKURIER hat bei den Verantwortlichen nachgefragt.
Auf dem Parkplatz der Stadtwerke Konstanz bei der Fähre nach Meersburg parken Kunden mit längerer Standzeit teuer: Knapp über vier Stunden kosten dort bereits zehn Euro.