Sipplingen

Sipplingen
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Anita und Franz Seehuber wohnen seit mehr als 45 Jahren in der Hafenstraße. Die aktuelle Verkehrssituation möchten sie nicht einfach hinnehmen – und fordern mehr Rechte für Anwohner.
Überlingen Viel Fahrradverkehr und kein Parkplatz mehr: Anwohner der Hafenstraße in Überlingen ärgern sich über das Verkehrskonzept
Franz und Anita Seehuber wohnen in der Hafenstraße in Überlingen. Mit der Verkehrssituation vor Ort sind sie nicht zufrieden, wie sie dem SÜDKURIER schildern. Denn Anita Seehuber ist gehbehindert und stößt in der Straße täglich auf Herausforderungen. Wie die Stadt das Konzept in der Hafenstraße anpassen möchte – und welche Hürden bleiben.
Sipplingen/Überlingen Autofahrer wird bei Auffahrunfall auf der Bundesstraße 31 verletzt
Auf der B 31 zwischen Sipplingen und Goldbach stockte am Dienstagmittag der Verkehr. Das realisierte ein 35-Jähriger zu spät und krachte mit seinem Audi in den Ford seines Vordermannes.
Bodenseekreis Neuer Fahrplan verschlechtert Angebot auf der Bodenseegürtelbahn – was das für Pendler und Reisende bedeutet
Nach der Elektrifizierung der Südbahn folgt das, was für den Abschnitt von Friedrichshafen nach Radolfzell schon lange befürchtet wurde: Es gibt Verschlechterungen im Angebot auf der Schiene. Am Donnerstag wird der neue Fahrplan vorgestellt. "Verlierer" seien vor allem die Pendler im westlichen Bodenseekreis, kritisiert Bundestagsabgeordneter Volker Mayer-Lay. Im Osten, Richtung Lindau und weiter Richtung München, gibt es Verbesserungen.
Überlingen Strom von Nachbar Landratsamt abgezwackt: Mann aus westlichem Bodenseekreis zu Bußgeld verurteilt
Vom leer stehenden Nachbargrundstück hat ein 38-Jähriger aus dem westlichen Bodenseekreis ein Kabel gelegt und diesen Strom für Arbeiten in der eigenen Autogarage genutzt. Dies blieb so lange unentdeckt, bis der Mieter des Nachbargrundstücks wechselte. Unglücklich nur, dass dieser das Landratsamt Bodenseekreis war und den hohen Zahlen auf den Stromzählern auf den Grund ging.
Die Türen von Saal 108 im Überlinger Amtsgericht. Hier finden in der Regel die Strafprozesse statt.
Sipplingen Bürger müssen ab kommendem Jahr mehr für Frischwasser zahlen
Die Bürger müssen ab kommendem Jahr mehr Geld für ihr Frischwasser zahlen: Darauf hat Bürgermeister Oliver Gortat während den Beratungen zum Jahresabschluss aufmerksam gemacht. „Eine Gebührenerhöhung 2021 ist unumgänglich. Wir hoch diese ausfällt, wird mit dem Wirtschaftsplan 2021 kalkuliert“, teilte er mit.
Trinkwasser in Sipplingen wird nächstes Jahr teurer.
Überlingen Der Zug für die Landesgartenschau ist abgefahren: Michael Stehle stellt seinen Bahnhof West nicht mehr zur Verfügung
Eine zwischen Unternehmer Michael Stehle und Stadt Überlingen, beziehungsweise LGS GmbH, geschlossene Kooperation löst sich in Luft auf: Stehle, Eigentümer des historischen Bahnhofsgebäudes in Überlingen West, stellt die Räume für die Landesgartenschau 2021 nicht mehr zur Verfügung. Darüber herrscht bei Stadt und LGS nun Bedauern, doch gebe es schon Lösungen, wie auf das Problem reagiert wird.
Der Bahnhof Therme in Überlingen steht unter Denkmalschutz. Eigentümer ist der Unternehmer Michael Stehle. Einen Teil des Gebäues nutzt nach wie vor die Bahn zur Regelung des Zugverkehrs. Wenn 2020 die Landesgartenschau stattgefunden hätte, wären hier am Eingang zum Uferpark Tickets verkauft worden, eine entsprechende Kooperation kündigte Stehle für das LGS-Jahr 2021 auf.
Meinung Sipplingen steht Ärger ins Haus: Neues Parkkonzept lässt entscheidende Fragen unbeantwortet
Sipplingen wird in den Sommermonaten förmlich überrollt: Tagestouristen kreisen im Auto durchs Dorf, auf der Suche nach einem freien Parkplatz, der Ort erstickt im Verkehr. Der Gemeinderat hat jetzt ein rigoroses Parkkonzept verabschiedet, das die Frage offen lässt: Wo können jetzt die Sipplinger ihre Autos abstellen, wenn sie keine Garage oder keinen Stellplatz haben?
SÜDKURIER Online
Sipplingen Autos müssen draußen bleiben: Neue Beschlüsse zum Schutz der Einwohner treffen die Sipplinger selbst zunächst am härtesten
Der Sipplinger Gemeinderat hat ein neues Parkkonzept verabschiedet: Parken auf öffentlichen Straßen soll demnach im Sommer verboten sein. Sein Auto kann man lediglich auf einem von 142 markierten Parkplätzen abstellen und jeweils nur für eine Stunde. Unklar bleibt, wo Bewohner ohne Stellplatz ihr Fahrzeug lassen. Zugleich beschloss der Gemeinderat deutlich höhere Parkgebühren.
War das jetzt der große Wurf zur Lösung der Verkehrsprobleme in Sipplingen, vor allem der Probleme mit wild parkenden Autos? Zunächst einmal sind die Sipplinger selbst von den neuen Regeln betroffen: Sie dürfen ihr Fahrzeug nämlich nirgends mehr abstellen, wenn sie keinen eigenen Parkplatz haben. Wohin also mit dem Blech?
Sipplingen Unbekannte fahren mit Quad über Rasen des Modellflugplatzes
Unbekannte Täter sind in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch vermutlich mit einem Quad oder einem ähnlichen Gefährt über den Rasen des Modellflugplatzes oberhalb von Sipplingen gefahren. Wie die Polizei informiert, beschädigten sie dadurch die Rasenfläche massiv und ließen tiefe Furchen im Boden zurück.
SÜDKURIER Online
Überlingen Nikolausandachten: Coronabedingt kommt der Kirchenpatron gleich drei Mal
Wie feiert die Nikolausgemeinde Überlingen im Corona-Jahr um den 6. Dezember herum ihre bei Kindern beliebte Nikolausandachten? Und wie möchte Pfarrer Bernd Walter dem erwarteten Besucheransturm an Weihnachten gerecht werden? Unter anderem mit Platzkarten, die man sich rechtzeitig sichern muss, und mit zusätzlichen Gottesdiensten.
Dieses Bild entstand vor der Pandemie: Kinder und der Nikolaus im Überlinger Münster. In diesem Coronajahr wird manches anders laufen.
Sipplingen Ganz Sipplingen könnte Halteverbotszone werden
Die Gemeindeverwaltung hat den Bürgern für Kritik und Anregungen ein neues Parkkonzept vorgelegt, mit dem die Parkraumproblematik in der Seegemeinde eingedämmt werden soll. Es sieht in der ganzen Gemeinde Halteverbote vor. In markierten Parkflächen soll von April bis September nur eine Stunde Parken möglich sein. Der Gemeinderat will das Parkkonzept nach den Rückmeldungen der Bürger bereits im Dezember oder Januar beschließen.
Der markierte Parkstreifen am Friedhof in Sipplingen. Im gesamten Dorf sollen Autofahrer zukünftig von Anfang April bis Ende September zwischen 9 Uhr und 19 Uhr nur noch auf solchen markierten Flächen ihre Fahrzeuge abstellen dürfen.
Sipplingen Neuer Vorschlag der Bauträgergesellschaft: Genossenschaft soll Haus Silberdistel retten
Bremer Bauträgergesellschaft Hoepkens Park GmbH sucht jetzt Mitstreiter für eine Genossenschaft, die Eigentümerin der Silberdistel werden soll. Laut Bauträger soll der Umbau rund 9 Millionen Euro kosten. Der Sipplinger Gemeinderat soll sich am 10. Dezember erklären.
Die Tage der „Silberdistel“ in Sipplingen sind gezählt. Am 15. Dezember wird die Einrichtung geschlossen. Die Zukunft des Gebäudes ist nach wie vor ungewiss.
Meinung Hemdsärmelig führt zu nichts
Ein Kommentar zu den Vorschlägen der Bauträgergesellschaft Hoepkens Park GmbH zur künftigen Nutzung des Hauses Silberdistel in Sipplingen.
SÜDKURIER Online
Sipplingen Erwartete negative Entwicklung im Tourismus ist in Sipplingen geringer als gedacht
Tourismusleiterin Silvia Fritz informierte im Sipplinger Gemeinderat über die Entwicklung. Insgesamt ist der Rückgang nicht so stark, wie durch die Corona-Pandemie erwartet. Die Zahl der Übernachtungen sank bis Ende Oktober im Vorjahresbereich um 7960 auf rund 53 880. Keine Beschwerde gab es wegen der gestiegenen Kurtaxe.
Vorübergehend geschlossen werden musste der Naturstrand in Sipplingen aufgrund der Corona-Pandemie. Die Übernachtungszahlen in der Gemeinde sind aufgrund des Virus aber nicht so stark gesunken wie befürchtet. Das Bild entstand Ende Juli.
Überlingen Auf dem Wochenmarkt Maskenmuffel und Gedränge, wie Gemeinderat Michalsen meint, oder alles "super", wie die Stadtverwaltung feststellt?
Der Überlinger Arzt und Gemeinderat Andrej Michalsen hält es für einen Fehler, dass die Stadtverwaltung ohne Beschluss des Gemeinderats den Wochenmarkt in die Münsterstraße verlegte. Dort herrsche Gedränge – nicht gut in der Corona-Pandemie. Der Marktsprecher, Käse-Sommelier Herbert Schober, bestätigt die Sicht der Stadtverwaltung: Alles laufe "vorbildlich".
In der Altstadt von Überlingen besteht ein Maskengebot. Auf Maske kann verzichtet werden, wenn ein Abstand zum Nächsten von 1,5 Metern eingehalten wird.
Wasserversorgung Bodenseewasser ist immer gefragter
Deutschlands größter Fernwasserversorger, die Bodensee-Wasserversorgung, schlägt Alarm: Das Wasser an Millionen Bürger zu verteilen, wird immer schwieriger. Der Versorgung ist aber gesichert.
Quellbecken der Bodensee-Wasserversorgung bei Sipplingen.
Visual Story Alles grau? Dann nichts wie ab in die Sonne
Der November gehört nicht gerade zu den Lieblingsmonaten der Menschen am Bodensee – weil die zahlreichen Nebeltage aufs Gemüt schlagen, sie lassen uns stimmungsmäßig in den Keller sinken. Der Nebel durchnässt unsere Kleidung, macht Gesicht und Hände kalt und klamm. Die trübe Suppe bringt den Winterblues mit sich, der sich bei sensiblen Naturen zu einer veritablen Winterdepression entwickeln kann.
Bei diesem Foto wird klar, woher der „Bellevueplatz“ oberhalb von Heiligenberg seinen Namen hat (von links): Klaus-Dieter und Gisela Neff aus Heiligenberg genießen gemeinsam mit Tochter Katrin und Mann Andreas den Sonnenuntergang über dem Nebelmeer.
Sipplingen Hohe Kosten für Sanierungen im kommenden Jahr erwartet
Der Gemeinderat hat die Verwaltung beauftragt, einen ersten Entwurf des Haushaltsplanes 2021 für Sipplingen auszuarbeiten. Es sind hohe Sanierungs- und Modernisierungskosten zu erwarten. Die Verwaltung wird eine Erhöhung der Grundsteuer und der Zweitwohnungssteuer vorschlagen.
Rathausstraße und Rathausplatz sollen im kommenden Jahr saniert werden. Dafür sind 376 500 Euro vorgesehen.
Sipplingen Betreuung der Kinder kostet in Sipplingen ab Januar mehr
Der Gemeinderat hat beschlossen, die Gebühren im Kinderhaus „Kleine Raupe“ leicht anzuheben. Erstmals wurde ein Kindergartenbedarfsplan verabschiedet.
Der Besuch des Kinderhauses „Kleine Raupe“ in Sipplingen wird ab 1. Januar teurer: Die Gebühren werden geringfügig – um rund drei Prozent – angehoben, was je nach Betreuungsmodell einen bis sechs Euro monatlich ausmacht, links Leiterin Nicole Beurer.
Sipplingen Bei der Sanierung des Sipplinger Rathauses auch die Verwaltung umstrukturiert
Durch die Sanierung und den Umbau wurde im Rathaus ein freundliches Ambiente geschaffen. Die Bereiche mit viel Publikumsverkehr liegen jetzt auf einer Ebene. Mit Abschluss der Arbeiten im Außenbereich ist Barrierefreiheit bis ins Obergeschoss geschaffen.
Im Bürgerservice im Erdgeschoss empfangen Bianca Schulte (links) und Monika Dietrich die Bürger. Hier geht es um Angelegenheiten des Standes-, Ordnungs-, Gewerbe- und Sozialamts, um Renten-, Straßenverkehrs- und Friedhofsangelegenheiten.
Sipplingen Im Sipplinger Gemeinderat gibt es für eine bessere Verständigung künftig Stehmikrofone
Seitdem der Gemeinderat infolge der Corona-Krise in der Turn- und Festhalle tagt, sind viele der Bürgervertreter nur schlecht oder gar nicht zu verstehen: Die Hälfte sitzt mit dem Rücken zum Publikum. Einige Bürger haben die Verwaltung jetzt gebeten, diesbezüglich Abhilfe zu schaffen.
Infolge der Corona-Pandemie hält der Gemeinderat von Sipplingen derzeit seine Gemeinderatsitzungen in der Turn- und Festhale ab, um die Abstandsregelungen wahren zu können.
Sipplingen Gemeinderat stimmt Plänen zu: Sipplingens Rathausplatz erhält neues Gesicht
Der Gemeinderat hat für einen Umgestaltung des Rathausplatzes und seiner Umgebung gestimmt. Noch sind aber Gespräche mit den Anrainern erforderlich. Abschluss der Arbeiten könnte im Idealfall Fronleichnam 2021 sein.
Der Rathausplatz soll inklusive der Rathausstraße saniert werden. Mit der Fertigstellung wird zu Fronleichnam kommenden Jahres gerechnet.
Sipplingen Schlechte Aussichten für den Sipplinger Wald
Die Waldschadensituation führt auch in Sipplingen zu einem Preisverfall beim Holz, sodass eine Kostendeckung wie bisher nicht mehr möglich ist, berichtete Revierförster Rolf Geiger im Gemeinderat.
Von Teilen des Sipplinger Walds wie auf der Zimmerwiese besteht eine gute Aussicht auf den Bodensee. Nicht gut sehen allerdings derzeit die Aussichten für den Wald selbst aus.
Landkreis & Umgebung
Bodenseekreis Von der Pandemie zur Endemie. „Wir werden die Ausbreitung des Sars-CoV2-Virus weiter kontrollieren müssen“, sagt Gesundheitsamts-Chef Oliver Schäfer
Die Welt wird mit dem Coronavirus leben müssen – so viel steht längst fest. Doch was heißt das konkret für den Bodenseekreis? Gesundheitsamts-Chef Dr. Oliver Schäfer spricht mit dem SÜDKURIER über die Arbeit seiner Behörde, die größten Ausbrüche im Landkreis und was es bedeutet, wenn das Virus endemisch wird.
Von der Pandemie zur Endemie: Das Corona-Virus wird nicht mehr verschwinden, aber verliert durch Impfmöglichkeit an Schrecken.
Gottmadingen Rätselraten um den Porsche im Wasser
Es gibt weiterhin viele offene Fragen, nachdem der Sportwagen in einem Regenrückhaltebecken gefunden wurde. Bekannt ist inzwischen aber: Der Tote im Auto stammt aus dem Bodenseekreis und wurde seit September vermisst.
Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks holen den Porsche aus dem Regenrückhaltebecken bei Bietingen. Viele Fragen zu dem Unglück sind noch offen. Bild: Matthias Biehler
Hagnau Abstimmung zum Hagnauer Hafen: Das sind die wichtigsten Fragen zum Bürgerentscheid
In Hagnau steht am Sonntag der Bürgerentscheid zur Frage "Sind Sie dafür, dass das Projekt 'Auf zum neuen Ufer', das auf eine Hafenerweiterung zielt, nicht weiterverfolgt wird?" an – was Sie jetzt wissen müssen.
Die Bürgerinitiative „Hafen mit Herz“ tritt für eine kleiner dimensionierte Sanierung des Hafens ein. Am Sonntag steht nun der Bürgerentscheid an. Dieses Bild entstand in diesem Sommer.
Newsticker Corona im Bodenseekreis und im Kreis Ravensburg: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für die Region wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise passiert.
Überlingen, Uhldingen-Mühlhofen Sturm „Ignatz“ am Bodensee: Zugausfälle am Morgen, ansonsten bleibt der Bodenseekreis bisher von größeren Schäden verschont
Wegen eines umgestürzten Baums kam es am Donnertagmorgen zu Zugausfällen zwischen Überlingen und Uhldingen-Mühlhofen. Von größeren Schäden ist im Bodenseekreis bislang nichts bekannt. Und das stürmische Wetter hat auch seine schönen Seiten, wie dieses Video zeigt.
Sturm „Ignatz“ am Bodensee: Südbaden blieb weitgehend verschont von Schäden