Eine Brandmeldeanlage verhinderte am frühen Dienstagabend im Alten- und Pflegeheim Wespach Schlimmeres. Jochen Fuchs, Kommandant der Salemer Feuerwehr, berichtet: „Wir wurden zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Es stellte sich heraus, dass es sich tatsächlich um einen Brand handelte, der frühzeitig erkannt wurde.“

Kommandant Jochen Fuchs: „In dem Fall hat es sich absolut bewährt, dass dort so eine Anlage vorhanden ist.“
Kommandant Jochen Fuchs: „In dem Fall hat es sich absolut bewährt, dass dort so eine Anlage vorhanden ist.“ | Bild: Mardiros Tavit

Im Hausmeisterbüro im Erdgeschoss von Haus Zwei war ein Feuer ausgebrochen. Laut Fuchs liegt es nahe, dass ein technischer Defekt Auslöser des Brandes war. Näheres herauszufinden, obliegt jedoch den Ermittlungen der Polizei. Eine Polizeisprecherin sagt auf Nachfrage: „Es war vermutlich ein Defekt an einem elektronischen Gerät.“

Die Feuerwehrleute stehen mit Atemschutz im Eingangsbereich des Hauses.
Die Feuerwehrleute stehen mit Atemschutz im Eingangsbereich des Hauses. | Bild: Mardiros Tavit

Etwa gegen 18 Uhr traf die Feuerwehr am Dienstag vor Ort ein. „Wir sind angekommen, da war Rauch von außen sichtbar. Er stieg durch das Fenster auf“, erklärt der Kommandant. Zu dem Zeitpunkt evakuierten Personal und Rettungsdienst bereits die Wohnbereiche.

„Der Brand hat sich Gottseidank als recht klein und auf einen Raum begrenzt erwiesen“, sagt Fuchs. Die Rauchschutztüre sei geschlossen gewesen und habe eine Ausbreitung im Gebäude verhindert. Die Feuerwehrleute löschten den Brand und belüfteten das Haus. Um 20 Uhr war der Einsatz Fuchs zufolge beendet. Zahlenmäßig war die Feuerwehr mit 31 Personen vertreten, acht weitere hielten sich im Feuerwehrhaus bereit.

Auch von außen ist erkennbar, dass es gebrannt haben muss. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen und das Gebäude belüften. Das ...
Auch von außen ist erkennbar, dass es gebrannt haben muss. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen und das Gebäude belüften. Das Vorhandensein der Brandmeldeanlage war entscheidend. | Bild: Mardiros Tavit

Brandmeldeanlagen bewähren sich im Ernstfall

Jochen Fuchs ist dankbar für die Brandmeldeanlage. „In den meisten Fällen sind es weniger Alarme durch technische Probleme.“ Öfters lösen die Systeme bei Staub oder Wasserdampf aus. Doch die Feuerwehren nehmen etwaige Fehlalarme hin, da sich die Anlagen im Ernstfall bewähren. Fuchs erklärt zum Feuer im Alten- und Pflegeheim: „In dem Fall hat es sich absolut bewährt, dass dort so eine Anlage vorhanden ist und frühzeitig ausgelöst hat.“ Verletzt wurde nach Angaben der Polizeisprecherin niemand. Den Schaden beziffert die Polizei mit geschätzt 20.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren