Seit 60 Jahren ist er Mitglied des Männergesangverein (MGV) Immenstaad: Für diese Treue als aktiver Sänger ist Herbert Rück am Donnerstagabend bei der Hauptversammlung geehrt worden. "Ich bin damals im Alter von 20 Jahren in den Verein eingetreten worden", sagte Rück. Zu diesem Zeitpunkt habe er nicht gedacht, dass er über solch einen langen Zeitraum dabei bleiben würde. "In den sechs Jahrzehnten habe ich so manchen Vorstand und Dirigenten verschlissen", so der 80-Jährige lachend. Geehrt wurden außerdem Franz Leistler, Horst Stockburger und Hubert Röhrenbach. Alle drei Männer sind dem Verein bereits seit fünf Jahrzehnten treu.

Von links: Jakob Kiefer (1. Vorsitzender des MGV Immenstaad), Horst Stockburger, Hubert Röhrenbach, Bernhard Schäuble (Präsident des Hegau-Bodensee Chorverbandes), Franz Leistler und Herbert Rück.
Von links: Jakob Kiefer (1. Vorsitzender des MGV Immenstaad), Horst Stockburger, Hubert Röhrenbach, Bernhard Schäuble (Präsident des Hegau-Bodensee Chorverbandes), Franz Leistler und Herbert Rück. | Bild: Singler, Julian

Die Leitung der Sänger obliegt einer Frau. Seit November 2000 ist Frieda Moor Dirigentin des MGV. Ob es manchmal schwer ist, sich gegen den Pulk an Männern zu behaupten? "Das geht von selbst. Ich wurde von Beginn an akzeptiert und es macht viel Spaß", sagt sie.

Video: Singler, Julian

Michael Wirtz stieß im September zur Sängergruppe, Nachwuchsprobleme bereiten dennoch Sorge. "Wenn wir weiter existieren wollen, müssen neue Sänger her. Je jünger, desto besser", mahnte Frieda Moor. Im Moment habe sie keine Vorschläge, wie das klappen kann. "Es wird studiert oder eine Familie gegründet. Die jungen Menschen haben im Zeitalter des Internets andere Sachen im Kopf, das war früher eben anders", sagte die Dirigentin. "Ich hoffe, dass der Gesang irgendwann wieder geschätzt wird."

Das könnte Sie auch interessieren