In der Nacht zum Donnerstag hat der Schnee auch Friedrichshafen erreicht. Zentimeterhoch liegt er bereits – und es schneit weiter.
Ein paar Äpfel hat der Sommer übrig gelassen.
Bild: Corinna Raupach

Ein paar Äpfel hat der Sommer übrig gelassen.

Erstklässlerin Liselotta aus Fischbach stürzte sich direkt nach der Schule in den Schnee. Binnen kurzer Zeit ist eine Schneefrau entstanden, die auf den Namen Flöckchem hört und nun den Reihenhausgartem ziert. In der Hoffnung, dass sie so lang wie möglich erhalten bleibt.
Bild: Sabine Wienrich

Erstklässlerin Liselotta aus Fischbach stürzte sich direkt nach der Schule in den Schnee. Binnen kurzer Zeit ist eine Schneefrau entstanden, die auf den Namen Flöckchem hört und nun den Reihenhausgartem ziert. In der Hoffnung, dass sie so lang wie möglich erhalten bleibt.

Schnetzenhausen ale Wintermärchen.
Bild: Corinna Raupach

Schnetzenhausen ale Wintermärchen.

Bild: Rosemarie Clericus
Wasserfestes Schuhwerk braucht, wer die östliche Uferstraße auf diesem Fußweg erreichen will.
Bild: Christina Bömelburg

Wasserfestes Schuhwerk braucht, wer die östliche Uferstraße auf diesem Fußweg erreichen will.

Bild: Christina Bömelburg
Suchbild: Irgendwo im Grau steuert gerade die Fähre aus Romanshorn den Häfler Hafen an.
Bild: Christina Bömelburg

Suchbild: Irgendwo im Grau steuert gerade die Fähre aus Romanshorn den Häfler Hafen an.

Bild: Kerstin Mommsen
Bild: Kerstin Mommsen
Eine dicke Schneeschicht hat sich in der Nacht auch über Friedrichshafen gelegt. Zum Moleturm führen am Morgen erst wenige Spuren.
Bild: Christina Bömelburg

Eine dicke Schneeschicht hat sich in der Nacht auch über Friedrichshafen gelegt. Zum Moleturm führen am Morgen erst wenige Spuren.

Bild: Christina Bömelburg
Bild: Christina Bömelburg
Bild: Christina Bömelburg
Bild: Kerstin Mommsen
Bild: Rosemarie Clericus