Fußball-Bezirksliga: – Ein Viertel der Saison ist vorbei, die erste Kurve liegt hinter den Vereinen. Angesichts steigender Zahlen im Corona-Geschehen und den dadurch verschärften Einschränkungen wächst nun auch die Sorge bei Spielern und Trainern im Hinblick auf den Spielbetrieb. Aktuell jedoch gibt es – noch – keine Anzeichen für drohende Einschränkungen. Zumindest im Bezirk Hochrhein ist bis dato kein Aktiv-Spiel wegen des Corona-Virus abgesagt oder verlegt worden – im Gegensatz zum überregionalen Spielgeschehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Gedanken um die Zukunft des Spielbetriebs macht sich auch Oliver Atalla, Sportchef des VfB Waldshut: „Nicht auszumalen, wenn die Grenzen wieder geschlossen würden – angesichts unseres hohen Anteils schweizerischer Spieler. Ich hoffe nicht, dass es nochmals zu so einem schwer wiegenden Schritt kommt. Und wenn doch, dann wird sicher auch kein Fußball mehr gespielt.“

Sportchef Oliver Atalla (VfB Waldshut) vor dem Heimspiel gegen Aufsteiger SG FC Wehr-Brennet: „Gut, dass die Sperre von Bora Kalyon endlich abgelaufen ist. Er bringt uns Stabilität zurück“
Sportchef Oliver Atalla (VfB Waldshut) vor dem Heimspiel gegen Aufsteiger SG FC Wehr-Brennet: „Gut, dass die Sperre von Bora Kalyon endlich abgelaufen ist. Er bringt uns Stabilität zurück“ | Bild: Scheibengruber, Matthias

Noch aber wird gespielt und Atalla rechnet gegen Aufsteiger SG FC Wehr-Brennet mit dem zweiten Heimsieg: „Wir haben unterm Strich einige Punkte zu wenig auf dem Konto. Wir müssen gewinnen, allein um den Kontakt zur Spitze nicht zu verlieren.“

9. Spieltag der Fußball-Bezirksliga mit Schiedsrichter-Ansetzungen und SK-Tipps

Außer den Langzeitverletzten David Duvnjak und Edmond Bektasi sind alle Mann an Bord: „Wichtig ist, dass die Sperre von Bora Kalyon abgelaufen ist. Wie wichtig er ist, sah man beim 5:1-Sieg in Lörrach. Er bringt Stabilität zurück.“

Das könnte Sie auch interessieren

Beim FC Erzingen entpuppte sich die Verletzung von Mittelfeldspieler Harun Zengin im Spiel beim FC Tiengen 08 als schwer wiegend. Der 21-Jährige zog sich beim 4:1-Sieg einen Innenbandriss zu, fällt daher langfristig aus und lässt den Kader weiter schrumpfen. Auch an eine Rückkehr von Dominik Flum ist derzeit nicht zu denken.

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge will der FC Wallbach den Abwärtstrend gegen die U23 des FV Lörrach-Brombach stoppen. Zuletzt beim 1:2 in Schönau spielten am Ende sogar beide Trainer mit. Die Personallage entspannt sich nicht: Tolga Polat darf zwar wieder spielen, dafür fehlt Dan Stengritt, der in Schönau „Rot“ kassierte.

Zum Verfolgerduell erwartet der SV Buch, durchaus mit gutem Gefühl, den FC Zell. Die letzten zwei Spiele wurden nämlich gewonnen. Abgesehen von der schwachen Vorstellung beim 1:3 gegen den FC Tiengen 08 behielten die Gastgeber bislang stets die Punkte bei sich.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €