Die neue Saison der Biberbahn, die zwischen Stockach und Mengen verkehrt, startet am kommenden Sonntag, 1. Mai. Im zweiten Betriebsjahr wird für die Freizeitzüge im Sauldorfer Ortsteil Bichtlingen eine neue Haltestelle in Betrieb genommen. Diese soll am 1. Mai ab 9.30 Uhr feierlich eröffnet werden, wie es in einer Mitteilung des Fördervereins Ablachtalbahn heißt. Um 9.44 Uhr wird der erste Zug der Biberbahn planmäßig in Bichtlingen erwartet. Für musikalische Unterhaltung wird die Musikkapelle Wasser sorgen, das kleine Fest werden Mitglieder der Dorfgemeinschaft Wasser ausrichten.

Bahnstrecke gehört Kommunen

Ein Grußwort von Sauldorfs Bürgermeister Wolfgang Sigrist ist während des Festaktes am Bahnhalt in Bichtlingen geplant. Sigrist wird für seine Gemeinde und die Stadt Meßkirch sprechen, den beiden Kommunen gehört die Strecke der Ablachtalbahn, auf der die Biberbahn verkehrt. Neben Sigrist wird Ministerialdirektor Berthold Frieß sprechen, er ist Amtschef im Landesverkehrsministerium. Ferner sind noch kurze Reden von Severin Rommeler, Chef des Fördervereins Ablachtalbahn, und von der grünen Landtagsabgeordneten Andrea Bogner-Unden vorgesehen. Sie ist Vizechefin des Fördervereins.

Züge fahren bis 16. Oktober

Die Freizeitzüge der Biberbahn fahren ab 1. Mai immer sonn- und feiertags bis zum 16. Oktober. Die Ausflügler können mit der Biberbahn beispielsweise die Meßkircher Mittelalterbaustelle Campus Galli ansteuern. Auch das Naturschutzgebiet Sauldorfer Seenplatte, in dem Zugvögel und viele seltene Tierarten leben, ist mit der Biberbahn leicht zu erreichen. Auch für die einheimische Bevölkerung ergeben
sich gute Verbindungen in Richtung Mengen und nach Radolfzell an den Bodensee (mit Umstieg in Stockach), wie es in einer Pressemitteilung des Fördervereins heißt. Die Fahrradmitnahme ist in den Zügen der Biberbahn kostenlos. An vielen Stellen erhalten Bahnreisende gegen Vorlage eines gültigen Tagestickets eine Vergünstigung. Nähere Infos gibt‘s unter www.biberbahn.de.

Das könnte Sie auch interessieren