Thema & Hintergründe

Ablachtal-Bahn

Ablachtalbahn

Aktuelle News und Hintergründe zur Ablachtal-Bahn.

Die Bahnstrecke Radolfzell–Mengen (auch Ablachtal-Bahn bzw. Hegau-Ablachtal-Bahn) ist eine Nebenbahn in Baden-Württemberg von Radolfzell am Bodensee über Stockach nach Mengen. 

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Stockach Rückblick auf Juni 2021: Meldungen aus Stockach und Umgebung
Gut informiert über die Geschehnisse in Stadt und Land: Hier finden Sie die Meldungen aus Stockach, Bodman-Ludwigshafen, Hohenfels, Mühlingen, Eigeltingen und Orsingen-Nenzingen.
Was läuft in Stockach und den Gemeinden Bodman-Ludwigshafen, Hohenfels, Mühlingen, Eigeltingen und Orsingen-Nenzingen? Unser Stadt-Ticker verrät es.
Stockach 9. September 1996: Vor 25 Jahren wurde der Personenzug-Verkehr zwischen Stockach und Radolfzell wieder aufgenommen
Betreiber des Zuges, der damals noch als Seehas – heute Seehäsle – auf dieser Strecke fuhr, war die Mittelthurgaubahn. Überall an der Strecke wurde die Eröffnung gefeiert.
Das Seehäsle am Bahnhof in Stockach, 25 Jahre nach der ersten Fahrt. Seit dem 9. September 1996 verkehren wieder Züge zwischen dieser Haltestelle und dem Bahnhof von Radolfzell.
Meßkirch S-Bahn-Initiative fordert Oberleitung für die Ablachtalbahn
Baden-Württembergisches Verkehrsministerium wartet von der Stadt Meßkirch beauftragte Machbarkeitsstudie zur
Ablachtalbahn ab. Kritik der Initiative Bodensee-S-Bahn zur Donautalbahn ist für das Ministerium „nicht nachvollziehbar“.
Für die Ablachtalbahn, auf der die Biberbahn verkehrt (hier die Haltestelle in Sauldorf), fordert die Initiative Bodensee-S-Bahn eine Elektrifizierung. Darüber will das Verkehrsministerium erst nach Vorliegen einer Machbarkeitsstudie für die Ablachtalbahn entscheiden.
Meßkirch Reparatur in Windeseile: Am Sonntag fährt die Biberbahn endlich vom Linzgau an den Bodensee durch
Nachdem kurz vor der Jungernfahrt Mitte Juli der Starkregen den Bahndamm bei Sauldorf unterspült hatte, konnte die Biberbahn nur ab Sauldorf verkehren. Inzwischen wurden die Schäden behoben. Am Sonntag geht es nun endlich richtig los.
Innnerhalb von zwei Wochen konnten die Umweltschäden am Bahngleis der Ablachtalbahnstrecke bei Sauldorf wieder behoben werden. Ab Sonntag beginnt damit der reguläre Betrieb.
Meßkirch Biberbahn mit einer Fahrt mit Ersatzverkehr eröffnet
Der Bahndamm wurde am Donnerstag durch Regenfälle beschädigt. Teilnehmer der Eröffnungsfahrt mussten am Samstag in Stockach zunächst in einen Bus einsteigen und konnten erst in Sauldorf in die Biberbahn umsteigen. Beim Festakt zur Eröffnung herrschte bei den Festrednern trotzdem große Freude über Reaktivierung.
Ein Freudentag: Die Meßkircher begrüßen ihre neue Biberbahn bei der Einfahrt in den Bahnhof.
Stockach/Meßkirch Wie sicher ist die Strecke, auf der die Biberbahn ab Sonntag verkehrt?
Entlang der Gleise der Ablachtalbahn, auf denen ab Sonntag, 18. Juli, unter dem Namen Biberbahn touristische Zugfahrten stattfinden, fehlen an Bahnübergängen Schranken. Ein Anwohner aus Hoppetenzell hat darum Anfang Juli eine mangelnde Sicherheit beklagt. Der Betriebsleiter dagegen verweist auf verschiedene Maßnahmen – und die Stadt Meßkirch, die die Ablachtalbahn betreibt, versichert, die Strecke sei sicher.
Bahnübergang am Schorenweg in Hoppetenzell. Das Andreaskreuz zeigt an: Hier haben Schienenfahrzeuge Vorrang vor anderen Verkehrsteilnehmern.
Sauldorf Fahrerloses Auto durchbricht in Sauldorf ein Rolltor und touchiert einen Porsche
Vermutlich war die Handbremse nicht angezogen: In der Gemeinde Sauldorf machte sich am Sonntag ein VW selbstständig. Das Fahrzeug kam erst in einer Halle zum Stehen.
Meßkirch Die Generalprobe ist gelungen – Testfahrten und Fototermin mit der Biberbahn
Die Strecke für die Biberbahn ist einsatzbereit. Am vergangenen Wochenende fand unter anderem ein Fototermin im Meßkircher Ortsteil Menningen am dortigen Haltepunkt statt. Unter anderem Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) wird die Strecke am Samstag, 17. Juli eröffnen.
Die Blinkanlagen an den Bahnübergängen der Ablachtalbahn werden zukünftig wieder häufiger blinken. Offizieller Start der Biberbahn ist am Sonntag, 18. Juli.
Meßkirch Bald Ausflugsfahrten mit dem Zug: Freiwillige bauen eine neue Haltestelle für die Ablachtalbahn in Meßkirch
Die stillgelegte Bahnstrecke zwischen Stockach und Mengen wird reaktiviert. Diese Woche wird der erste Personenzug seit 49 Jahren wieder auf der Strecke rollen.
Ehrenamtliche Helfer aus Menninger Vereinen bauen die Haltestelle für die Ablachtalbahn in dem Meßkircher Ortsteil. Das Pflaster wurde am vergangenen Samstag verlegt.
Stockach Kurz vor dem Start der Biberbahn: Warnung vor Spaziergängen auf den Gleisen
Im Juli soll die Biberbahn zwischen Radolfzell und Mengen verkehren. Auf den Gleisen gilt darum Vorsicht.
Meßkirch Termin für Jungfernfahrt steht fest: Die Biberbahn fährt noch vor den Sommerferien durchs Ländle
Seit dem vergangenen Jahr sind die Stadt Meßkirch und die Gemeinde Sauldorf Eigentümerin der Ablachtalbahnstrecke. Auf der Strecke fährt künftig die Biberbahn, die Touristen vom Bodensee ins Hinterland nach Meßkirch bringen soll. Die baulichen Vorbereitungen entlang der Strecke sind schon weit fortgeschritten und nun steht auch der Termin für die Jungfernfahrt fest.
Moderne Regio-Shuttle-Triebwagen fahren Juli auf der Ablachtalbahn. Die Züge haben Niederflureinstiege, eine Klimaanlage und ein Fahrradabteil.
Meßkirch Erste Holzzüge rollen auf der Meßkircher Ablachtalbahn
Ein privates Eisenbahnunternehmen aus Singen will die reaktivierte Bahnstrecke für regelmäßige Holztransporte nach Oberbayern nutzen. Neue Bahnsteige für touristische Fahrten auf der „Biberbahn“ titulierten Strecke, die von Stockach nach Mengen reicht, werden in Meßkirch und Sauldorf gebaut.
Auf der Strecke der Meßkircher Ablachtalbahn fuhr ein erster Holztransport ab Krauchenwies. Ein privater Spediteur will die Strecke regelmäßig nutzen.
Stockach Stockach darf hoffen, dass es künftig bis 24 Uhr Züge nach Radolfzell gibt
Wie können Bus und Bahn attraktiver werden? Der Runde Tisch Mobilität diskutiert über den ÖPNV – und darf sich realistische Hoffnungen auf Fortschritte machen, etwa bei der Zugverbindung zwischen Stockach und Radolfzell.
Wichtige Säule im öffentlichen Nahverkehr: das Seehäsle der Hohenzollerschen Landesbahn. Viele hoffen, dass es künftig mehr Zugverbindungen zwischen Stockach und Radolfzell geben wird.
Meßkirch Zementzüge sollen im Sommer über die Strecke der Ablachtalbahn rollen
Die Schweizer Firma Holcim AG will die reaktivierte Bahnstrecke nutzen, wie Meßkirchs Bürgermeister Arne Zwick dem SÜDKURIER sagte. Ein Messzug der Bahn prüfte die Tauglichkeit der Trasse zwischen Stockach und Mengen für eine Freigabe durch das Eisenbahnbundesamt.
Probefahrt mit Tempo 20: Ein Messzug der Deutschen Bahn war vergangene Woche auf der Strecke der Ablachtalbahn von Stockach nach Mengen unterwegs. Die Daten, die bei dieser Fahrt erhoben wurden, sind für eine Freigabe der gesamten Strecke für den  Bahnverkehr entscheidend. Bild: Manfred Dieterle-Jöchle
Meßkirch Mit dem Rad entlang der Ablach: Rüdiger Hillenbrand und Claus Ketels entwerfen Ablachradweg
Die Biberbahn soll ab diesem Sommer auf der Ablachtalstrecke zwischen Stockach und Meßkirch verkehren und Touristen vom Bodensee in den Linzgau locken. Als weitere Attraktion für die Besucher haben Rüdiger Hillenbrand und Claus Ketels vom SPD-Ortsverband einen Radweg entlang der Ablach entworfen.
Rüdiger Hillenbrand (links) und Claus Ketels haben einen Ablachradweg entworfen. Er soll ins Radwegkonzept der Stadt Meßkirch aufgenommen werden.
Meßkirch Gleise der Ablachtalbahn werden mit Schotter flott gemacht
Auf der Strecke der Ablachtalbahn, die von Stockach über Meßkirch nach Mengen führt, sollen ab Juli an Sonn- und Feiertagen Touristen Zug fahren können. Die aktuellen Sanierungsarbeiten sollen im April abgeschlossen sein.
Das Gleisbett der Ablachtalbahn wird saniert, damit im Sommer hier Ausflügler Zug fahren können. Während die Lok kaum schneller als Schrittgeschwindigkeit fährt, prasselt der Schotter aus den Waggons.
Stockach/Meßkirch Ablachtalbahn: Arbeitszüge fahren ab Montag, 22. März, auf den Schienen und es ist an manchen Bahnübergängen Vorsicht notwendig
Da die Bahnstrecke von Stockach nach Sauldorf wieder in Betrieb genommen wird, fahren dort ab Montag, 22. März, erstmals seit fünf Jahren Züge, teilt die Stadt Meßkirch mit. Es handle sich zunächst Arbeitszüge zum Ausbringen von Gleisschotter.
Die Gleise der Ablachtalbahn bei Schwackenreute.
Meßkirch Neues Logo wirbt für Biberbahn: Ab Juli soll die Ausflugsbahn fahren
Am Montag wurde das neue Logo für die Biberbahn vorstellt, die ab Juli auf der Ablachtalbahnstrecke fahren soll. Die Strecke wurde reaktiviert.
Sie machten Werbung für die neue Bahn (von links): Bürgermeister Arne Zwick, Severin Rommeler vom Förderverein, die Landtagsabgeordnete Andrea Bogner-Unden (Grüne), Eisenbahnbeauftragter Frank von Meißner und Bürgermeister Wolfgang Sigrist.
Meßkirch Stillgelegte Strecke der Ablachtalbahn zwischen Stockach und Mengen wird für Touristenfahrten in Schuss gebracht
Im Juli soll an Sonntagen wieder der Personenverkehr auf dieser verwaisten Bahnstrecke aufgenommen werden. Die Gemeinden Meßkirch und Sauldorf sind seit 1. März Bahnbetreiber.
Nahe des ehemaligen Bahnhofs von Meßkirch, in dem heute eine Metzgerei untergebracht ist, wird ein Bahnsteig für die Ablachtalbahn gebaut.
Meßkirch Touristen sollen auf Biberbahn von Stockach über Meßkirch nach Mengen fahren können
Auf der stillgelegten Strecke der Ablachtalbahn sollen von Juli bis Oktober an den Sonntagen wieder Personenzüge fahren. Die Kommunen Meßkirch und Sauldorf, die die Bahnstrecke gekauft haben, engagieren sich dafür, dass in Zukunft auch Züge im Stundentakt hier fahren. Aus dem Konstanzer Kreistag gibt es Signale, dass sich dieser an der Finanzierung einer nötigen Machbarkeitsstudie beteiligt.
Ab Juli sollen an Sonntagen und Feiertagen die ersten Touristen auf der Strecke der Ablachtalbahn fahren können. Biberbahn soll die Verbindung dann heißen. Unser Bild entstand beim Bahnübergang in Sauldorf.
Meßkirch Ab Juli könnten Touristen mit der Ablachtalbahn fahren
Das Stuttgarter Landesverkehrsministerium plant im Sommer Fahrten auf der stillgelegten Bahnstrecke, die von Stockach über Meßkirch nach Mengen führt. Fernziel ist ein Stundentakt auf dieser Strecke.
Mitglieder des Fördervereins Ablachtalbahn rodeten entlang der Bahnstrecke. Dies ist eine der vorbereitenden Arbeiten, damit im Sommer touristische Fahrten auf der Bahnstrecke zwischen Stockach und Mengen möglich sind.
Stockach/Mühlingen/Kreis Sigmaringen Grünzeug weg, Bahnübergänge instand, Biberschäden beseitigt: An den Gleisen der Ablachtalbahn soll sich bald etwas tun
Erste Instandsetzungen an der Bahnstrecke zwischen Stockach und Mengen werden schon geplant. Der Förderverein will im Winter das Gesträuch entlang der Schienen entfernen. Denn im Frühjahr sollen wieder erste Züge über die Strecke fahren – wenn auch nur am Wochenende und im Touristenverkehr.
Die Gleise der Ablachtalbahn am ZG-Kreisel in Stockach: Derzeit laufen Planungen für die Instandsetzung von Bahnübergängen wie diesem. Zum Jahreswechsel geht die Strecke in den Besitz der Stadt Meßkirch und der Gemeinde Sauldorf über.
Meinung Eine große Chance für die Ablachtalbahn
Um der verwaisten Bahnstrecke zwischen Stockach und Mengen neues Leben einzuhauchen, müssen die Anliegergemeinden jetzt an einem Strang ziehen.
Meßkirch Positive Signale für Personenverkehr auf der Ablachtalbahn
Meßkirchs Bürgermeister Arne Zwick will eine Machbarkeitsstudie zur möglichen Reaktivierung dieser Bahnstrecke in Auftrag geben. Zunächst wird der Abschnitt zwischen Stockach und Mengen in den Blick genommen. Touristische Fahrten soll es schon 2021 geben.
Meßkirchs Bürgermeister Arne Zwick will die Strecke der Ablachtalbahn zwischen Stockach und Mengen perspektivisch wieder für den Personennahverkehr nutzbar machen. Unser Bild zeigt den Bahnübergang im Meßkircher Ortsteil Menningen.