St. Georgen

St. Georgen
Quelle: Roland Sprich
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Unser Symbolbild zeigt einen Arzt, der gerade eine Impfspritze vorbereitet.
Schwarzwald-Baar Nur noch ein Intensivbett frei – Inzidenz im Schwarzwald-Baar-Kreis weiter deutlich über 800
Laut dem Divi-Intensivbettenregister ist am Sonntag von insgesamt 47 Intensivbetten am Schwarzwald-Baar-Klinikum nur noch ein Bett frei und der Anteil der Corona-Patienten, die ein Intensivbett benötigen, steigt weiter an. Die Sieben-Tage-Inzidenz geht nur leicht zurück.
Bilder-Story Impressionen vom ersten Wintereinbruch in der Region Schwarzwald-Baar
Seit Freitag fallen über dem Schwarzwald-Baar-Kreis immer wieder weiße Flocken vom Himmel. Die SÜDKURIER-Fotografen haben am Wochenende einige schöne Impressionen vom ersten Wintereinbruch für Sie eingefangen.
St. Georgen Impfwillige stehen in St. Georgen geduldig in der Kälte für die wichtige Impfspritze an
Große Impfaktion der St. Georgener Ärzte lockt Impfwillige aus der ganzen Region. Bei klirrender Kälte und Schneefall harren viele stundenlang im Freien aus. Wir verraten, wie die Bilanz der Aktion ausgefallen ist.
St. Georgen Wie ein St. Georgener im Urlaub zum Lebensretter geworden ist – und was er jetzt darüber denkt
Jürgen Hermann bewahrt eine Rollstuhlfahrerin an der Münchner S-Bahn vor einer großen Gefahr – und gerät bundesweit ins Scheinwerferlicht der Medien. Zurück in St. Georgen berichtet er von einigen aufregenden Tagen in der bayerischen Hauptstadt.
Jürgen Hermann mit seiner Frau Petra und Tochter Finnja. Den Urlaub in München, in dem der Familienvater einer Frau vielleicht das Leben rettete, werden die drei so schnell nicht vergessen.
St. Georgen Sägen, schrauben, schleifen, mauern: Wie St. Georgener Bürger in zwei Tagen einen alten Grillplatz neu beleben
Die Stadt lud handwerklich begabte Bürger ein, einen ramponierten Grillplatz herzurichten. Das Ergebnis ist erstaunlich.
Mit Maschinen- und mit Muskelkraft wird das Gerüst für die neue Grillhütte ins Fundament gestellt. Von links Jürgen Oehl, Thomas Leser, Michael Rieger und Hanspeter Boye (im Bagger).
Mönchweiler / Königsfeld / St. Georgen Diese Spuren hat Corona in der Jugendarbeit so mancher Vereine hinterlassen
Die Pandemiezeit hat vielen Clubs einen Mitgliederrückgang bei Jugendlichen beschert – oder den Wegfall des sonst üblichen Zustroms an Neumitgliedern. Bessert sich die Lage inzwischen? Der SÜDKURIER hat bei Vereinen in St. Georgen, Königsfeld und Mönchweiler nachgefragt.
Die Kinder vom Radsportverein Mönchweiler werden von Peter Freigang trainiert. Der elfjährige Luca Schienle kontrolliert mit der Fahrradpumpe den Reifendruck am Mountainbike.
St. Georgen In zwölf Tagen zum Seepferdchen: Dafür stehen 300 Kinder in St. Georgen auf der Warteliste
Die DLRG arbeitet einen lange Warteliste ab. Täglich finden Schwimmkurse im Hallenbad statt. Auch die Stadt bietet einen Schwimmausbildung an.
Die Schwimmnudel gibt Sicherheit bei den ersten Schwimmversuchen im großen Becken des St. Georgener Hallenbads. Bid zum Ende der Sommerferien werden 170 Kinder in den Kursen der DLRG die Grundzüge des Schwimmens erlernt haben. Der jungen Dame auf dem Bild scheint das auf jeden Fall Spaß zu machen.
München St. Georgener Retter von Rollstuhlfahrerin meldet sich nach S-Bahn-Unfall zu Wort
Ein Schwarzwälder macht in München Kurzurlaub. Doch bevor dieser richtig beginnt, wird der Mann am Hauptbahnhof Zeuge eines Unfalls. Er reagiert sofort und rettet einer Rollstuhlfahrerin womöglich das Leben. Jetzt äußert er sich zu dem Vorfall.
Jürgen Hermann blickt am S-Bahnsteig vom Hauptbahnhof, an dem er am Mittwoch eine Rollstuhlfahrerin gerettet hat, in die Kamera. Der 37 jährige Zerspanungsmechaniker aus St. Georgen im Schwarzwald hat eine Rollstuhlfahrerin im letzten Moment vor dem Sturz ins Gleisbett bewahrt. Ein Rad ihres Gefährts geriet zwischen Bahnsteig und Zug. Die S-Bahn sei beim Ausfahren aus dem Bahnhof in fast voller Länge an der feststeckenden Rollstuhlfahrerin entlanggeschrammt.
St. Georgen Gute Schwarzwälder Luft statt Filtertechnik: So will die Bergstadt die Klassenzimmer virenfrei bekommen
An St. Georgener Schulen sollen vorerst keine mobilen Lüftungsanlagen eingesetzt werden: Das sind die Gründe
Lüften reicht. An St. Georgener Schulen, hier die Robert-Gerwig-Schule, sollen vorerst keine mobilen Lüftungsgeräte in den Klassenzimmern eingesetzt werden. Verwaltung und Schulleitung sind von der Wirksamkeit der Geräte zur Reduzierung der Virenlast nicht überzeugt. Bild: Roland Sprich
Schwarzwald-Baar Lange Wartelisten und fehlende Trainingsmöglichkeiten: Auch in der Region sind Schwimmkurse rar
Was schon vor der Pandemie ein Problem war, hat sich durch Corona verschärft: Viele Kinder haben in den vergangenen eineinhalb Jahren nicht schwimmen gelernt. Eine Bestandsaufnahme.
Die Bambinis im Villinger Schwimmclub werden spielerisch an den Schwimmsport herangeführt. In der hinteren Reihe ist ein Teil des Trainerinnen-Teams zu sehen, von links Mia Turina, Vivienne Arno, Lena Käding und Leonie Mann.
St. Georgen Nur auf diese spezielle Weise darf eine St. Georgener Firma im Überschwemmungsgebiet bauen
Seit Jahren will die Firma Rettenberger erweitern. Das Projekt hat sich über Jahre gezogen und kann jetzt unter besonderen Bedingungen umgesetzt werden. Aber: Es wird erheblich teurer.
Kerstin und Udo Rettenberger vor ihrem Containerdorf. Weil der 2006 errichtete Neubau an der Industriestraße schnell zu klein wurde, wurden Teile der Verwaltung und Sozialräume in Bürocontainer ausgelagert. Das Bild ist vor einem Jahr entstanden.
Schwarzwald-Baar Ferien-Gastgeber zwischen Aufatmen und Unsicherheit, zwischen Mehrarbeit und Angst

Besonders gebeutelt von den Anti-Corona-Maßnahmen sind die Hotel- und Ferienwohnungsbetreiber. Denn Reisen und Corona, das passt irgendwie nicht zusammen. Oder doch? Björn Dalbeck-Martin vom Hotel "Ochsen" und Gerda Kiewel vom Ferienhof Gerda sprechen mit dem SÜDKURIER über ihren Erfahrungen und Ängste.

Seit eineinhalb Jahren überschattet die Pandemie den Alltag von Gerda Kiewel (links unten) und Björn Dalbeck-Martin (rechtes Bild, rechts hinten). Beide leben vom Tourismus. Beide sagen, ihre Ferienwohnungen und ihr Hotel seien gut belegt. Aber die Sorgen bleiben.
St. Georgen Sicher ist sicher: Darum verhängt die Stadt erst mal eine Veränderungssperre für das ehemalige Grässlin-Gelände
Die Gebäude wurden an einen Investor verkauft. Was er damit vor hat, weiß bislang in St. Georgen noch niemand. Nun hat die Stadt nun reagiert. Zeitnah sollen Gespräche folgen.
Die Gebäude sind verkauft. Was aber auf dem Gelände passieren soll, ist unklar. Die Stadt hat deshalb eine Veränderungssperre verhängt.
St. Georgen „Es ist unbegreiflich, diese Not zu sehen“: Vier Tage lang haben Helfer aus St. Georgen im Hochwassergebiet mit angepackt
Nadine Stockburger und ihr Team haben acht Tonnen gespendete Hilfsgüter aus der Bergstadt nach Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz gebracht. Sie haben vier Tage Schutt und Dreck weggeräumt. Schon bald sollen weitere Aktionen folgen.
Die Helfer rund um Organisatorin Nadine Stockburger karren die gespendeten Hilfsgüter in einen der betroffenen Hochwasserorte. Das Bild entstand bei der ersten Lieferung von Hilfsgütern aus dem Schwarzwald.
St. Georgen Mehr als eine halbe Million Euro teuer: Die Stadthalle bekommt nach über 20 Jahren eine funktionierende Lüftungsanlage
Die Luftqualität war in der Vergangenheit bei vielen Veranstaltungen grenzwertig. Die Stadt sah sich zum Handeln gezwungen. Die aktuelle Marktsituation bedingt aber eine Preissteigerung.
Die Stadthalle ist aktuell noch ohne funktionierende Lüftungsanlage. Das ist vor allem bei großen Veranstaltungen, hier der Neujahrsempfang 2020, ein großes Problem.
Schwarzwald-Baar Dramatischer Personalmangel in der Gastronomie: Restaurantbesuche werden schwierig
Die Schulferien im Land haben begonnen. Viele Ausflügler und Touristen zieht es in den Schwarzwald und in Gastronomiebetriebe. Die könnten nach langem Lockdown jetzt endlich wieder Geld verdienen – sollte man meinen. Doch den Gastronomen fehlen massiv Mitarbeiter. Das führt dazu, dass Gäste nicht selten vor verschlossenen Türen stehen.
Im Jahr 2008 übernimmt Christoph Dold gemeinsam mit seiner Frau Katharina den Kolmenhof in dritter Generation. Mit auf dem Bild sind auch die beiden Söhne Jonas (links) und David sowie Hund Sammy zu sehen.
St. Georgen „Hätten das Projekt möglicherweise gecancelt“: Viel Ärger über die intransparente Kostenberechnung zum „Roten Löwen“
Die Architekten hatten nicht transparent gemacht, dass das große Sanierungs- und Umbau-Vorhaben des historischen Gebäudes möglicherweise sehr viel teurer als 5,2 Millionen Euro hätte werden können. Darüber ärgerten sich die Gemeinderäte, denn unter falschen Annahmen stimmten sie im Mai für die ersten Ausschreibungen. Das Positive: Die befürchteten Kostensteigerungen blieben aus.
So soll der „Rote Löwen“ laut einer Visualisierung mal aussehen. Ärger gab es jetzt vor allem um die Kostenberechnung.
Schwarzwald-Baar „Ich muss mich manchmal zwicken: Weil es so surreal ist": Was Silke Vogt als junge Musikerin schon alles erlebt
Sie hatte schon Auftritte in Italien, beim SWR oder als Support Act für Schlagerstar Beatrice Egli. Doch Musikerin Silke Vogt aus St. Georgen hat einmal klein angefangen: mit der Gitarre ihres Vaters auf den Stadtfesten im Schwarzwald-Baar-Kreis. Wie sie tickt und warum sie auf der Bühne die Augen schließt und auch mal leise Töne anschlägt, das hat sie dem SÜDKURIER erzählt.

Silke Vogt hat in den vergangenen Jahren viel erlebt: Sie sang in Italien, trat beim SWR-Fernsehen auf, war als Support Act für Schlagerstar Beatrice Egli auf einem Autokino-Konzert (Bild rechts) gebucht.
St. Georgen Peterzells Friseurladen macht dicht: Das hat Inhaberin Rosel Ortlieb jetzt vor
Nach 13 Jahren schließt sie den Salon in der Ortsmitte des St. Georgener Ortsteils und startet woanders ganz neu. Die Suche nach einem Nachfolger ist schwierig – gerade jetzt, in unsicheren Zeiten.
Rosel Ortlieb, im Bild mit ihrem Labrador „Kollege“, schließt ihren Friseursalon in Peterzell Mitte August. 13 Jahre hat sie die Köpfe der Peterzeller Bürger verschönert. Künftig wird sie woanders mit einem neuen Salon neu durchstarten.
St. Georgen Corona-Impfpflicht? Dieser Arzt aus St. Georgen findet, dass man das für einige in Erwägung ziehen sollte
Corona-Wochenbuch (8): Beispielsweise im Gesundheitswesen oder in Schulen sei so eine Regelung überlegenswert, sagt Johannes Probst. Zudem impft er in seiner Praxis zunehmend Jugendliche – dabei gibt es aber eine Abwägung im Einzelfall.
Impflicht? Man sollte in einigen Bereichen darüber nachdenken, findet Johannes Probst. Hier ein Archivbild von einer Impfung in seiner Praxis.
St. Georgen „Das ist nicht mein Anspruch“: Ralf Heinrich hat seinen Rektorenposten gekündigt – einer der Gründe ist der Verwaltungsaufwand durch Corona
Ralf Heinrich bleibt noch bis 2022 am Thomas-Strittmatter-Gymnasium im Dienst. Im SÜDKURIER-Interview spricht der Rektor über den Rücktritt, über den er schon längere Zeit nachgedacht hat.
Ralf Heinrich, Rektor des Thomas-Strittmatter-Gymnasium, hat vorzeitig gekündigt. Ein Grund: Die Corona-Pandemie.
St. Georgen Wird der Pflege-Beruf so attraktiver? Die Evangelische Altenhilfe St. Georgen bildet jetzt auch virtuell aus
Die St. Georgener leisten im Bereich Altenpflege Pionierarbeit. Ein wichtiger Aspekt: Die Art der Ausbildung soll helfen, Sprachbarrieren abzubauen. Denn das wird immer wichtiger, damit Fachkräfte angeworben werden können. In Kooperation mit der Firma Imsimity wurde nun eine virtuelle Simulationsanwendung entwickelt. Mit Video!
Christoph Gawel von der Firma Imsimity führt das Cyber Care Lab vor. Was er in der VR-Brille sieht, wird auf den großen Monitor im Hintergrund übertragen.
St. Georgen Virtuell in die Vergangenheit und in die Zukunft: Die Stadtsanierung in St. Georgen könnte von einem besonderen Projekt begleitet werden
Ziel ist, die Stadt so darzustellen, wie sie war, heute ist und in der Zukunft aussehen wird. Anhand der aktuellen Pläne könnte man beispielsweise virtuell durch das St. Georgen nach der Sanierung laufen, aber auch eine Reise in die Vergangenheit unternehmen.
Der St. Georgener Marktplatz im virtuellen Rohbau. Darauf aufbauend könnte man zeigen, wie St. Georgen mal aussah und wie es aussehen wird.
Landkreis & Umgebung
Newsticker Coronavirus im Schwarzwald-Baar-Kreis: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für den Schwarzwald-Baar-Kreis wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise passiert.
Masken schützen vor einer Ausbreitung des Corona-Virus – deshalb sind sie unter anderem beim Einkaufen Pflicht, so wie hier in der Innenstadt von Villingen-Schwenningen.
Schwarzwald-Baar Corona im Schwarzwald-Baar-Kreis: 129 Patienten im Klinikum, 212 neue Fälle übers Wochenende, Inzidenz bei 883,6
Die Infektionsgeschehen hat am Wochenende weiter zugenommen. Aktuell gibt es im Schwarzwald-Baar-Kreis nur noch zwei freie Intensivbetten.
Im Schwarzwald-Baar-Klinikum gilt aufgrund der angespannten Situation wieder ein Besuchsverbot.
Schwarzwald-Baar Landrat, (Ober)Bürgermeister und Klinikleiter richten Appell an die Bürger des Schwarzwald-Baar-Kreises: „Die Lage ist dramatisch und äußerst beunruhigend, doch sie spitzt sich weiter jeden Tag zu.“
Der Schwarzwald-Baar-Kreis weist weiterhin die höchste Corona-Inzidenz Baden-Württembergs auf, das Klinikum ist an der Belastungsgrenze und die Impfquote noch immer weit unterm Schnitt. Nun wenden sich die politischen Verantwortlichen des Kreises und der beiden größten Städte Villingen-Schwenningen und Donaueschingen an die Bevölkerung.
Das Schwarzwald-Baar-Klinikum ist an seiner Belastungsgrenze. Mit einem dringenden Appell hat sich nun Klinik-Geschäftsführer Matthias Geiser gemeinsam mit den Verantwortlichen des Kreises, der beiden größten Städte VS und Donaueschingen sowie mit praktisch allen anderen Kreis-Bürgermeistern an die Bevölkerung gewendet.
Villingen-Schwenningen Einbrüche und Einbruchsversuche am Wochenende: Polizei bittet um Hinweise
Gestohlene Elektrowerkzeuge und eingeschlagene Scheiben: Unbekannte Einbrecher waren am Wochenende in VS und im Stadtteil Weigheim unterwegs.
Einbrecher – hier ein Symbolbild – waren am Wochenende in Villingen-Schwenningen unterwegs. Die Polizei bittet um Hinweise.
Villingen-Schwenningen Ortsverband der Grünen in VS ruft zu einer anderen Sichtweise auf das Thema Impfen auf
Mit Blick auf die Infektionszahlen und eine verhärtete Diskussion ruft der Ortsverband der Grünen zu einer anderen Sichtweise auf das Thema Impfen auf. Sich impfen lassen. Nicht weil man muss, sondern weil man kann, so lautet der zentrale Appell an alle.
Der Ortsverband der Grünen appelliert an die Menschen, sich impfen zu lassen: Nicht, weil man muss, sondern weil man kann.