Thema & Hintergründe

B31

B31

Die Bundesstraße 31 (B31) verbindet die Bodenseeregion mit dem Schwarzwald. Sie verläuft von Breisach/Freiburg über Stockach, Überlingen, Friedrichshafen und Lindau bis zur A96. Der Ausbau zwischen Friedrichshafen und Immenstaad ist im Gang (Bild oben).

Für die B31-neu zwischen Immenstaad und Meersburg standen drei mögliche Trassen zur Diskussion. Im Dezember 2019 hat sich das Regierungspräsidium Tübingen für die Variante B1 entschieden.

Hier bleiben Sie beim Thema B31 auf dem Laufenden.

  • Rechzeitig informiert mit Eilmeldungen zu neuen Baustellen und Sperrungen inkl. Umfahrungsvorschlägen 
  • Fortlaufend aktualisierte Erklär-Artikel zum Ausbauprojekt – leichter Einstieg in das komplexe Thema
  • Wöchentliche Updates zu Planungstand und Debatte
  • Interviews und Reportagen mit Anliegern, Experten, Befürwortern und Gegnern

Zugriff auf alle Artikel, jetzt 1-Monat gratis testen!

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Friedrichshafen SPD will wichtige Projekte in Friedrichshafen von der „langen Bank“ herunter holen
Mit 19 Haushaltsanträgen und drei weiteren für mehr Umwelt- und Klimaschutz geht die Fraktion von SPD und Die Linke in die Ratssitzung am Montag. Die Vorschläge würden Mehrkosten von rund 3,5 Millionen Euro nach sich ziehen.
Geht es nach der SPD, soll bis Ende nächsten Jahres der Architektenwettbewerb fürs Zollhaus-Areal ausgelobt werden. Dafür will die Fraktion 100 000 Euro in den Doppelhaushalt einstellen.
Löffingen B-31-Ausbau geht weiter: Brückenbau erfordert Wochenendsperrung bei Löffingen
Die Komplettsperrung der Bundesstraße erfolgt laut einer Mitteilung des Regierungspräsidiums ab Freitag, 26. März, bis Montag, 29, März, 5 Uhr.
Straßenbaumaßnahmen auf der B 31 bei Rötenbach erfordern ab Freitag, 26. März, eine Komplettsperrung der Bundesstraße über das Wochenende.
Bräunlingen Ein 49-Jähriger pinkelt bei der B31 nahe Bräunlingen neben ein Auto – in dem sitzen jedoch zwei Polizeibeamte in Zivil
Damit hat der 49-jährige Mann nicht gerechnet. Kurz ausgetreten erwartet ihn ein Bußgeld wegen Wildpinkelns. Er habe sich direkt neben der Polizei erleichtern wollen.
Ein Streifenwagen steht mit eingeschaltetem Blaulicht am 06.08.2015 in Flensburg (Schleswig-Holstein). (Symbolbild)
Markdorf Markdorfs Resolution zur Südumfahrung an den Kreistag: Welche Ziele haben Umweltgruppe und SPD wirklich?
Umweltgruppe und SPD im Gemeinderat wollen, dass die Stadt Markdorf an allen weiteren Entscheidungen zur fertig geplanten, aber umstrittenen Südumfahrung „gleichberechtigt beteiligt“ wird. Eine Resolution mit dieser Forderung geht nun an den Kreistag, nachdem eine Mehrheit im Rat dafür gestimmt hatte. Doch die eigentliche Frage bleibt offen. Was wollen die Initiatoren wirklich? Wollen Sie, dass Markdorf nur nochmals angehört wird, bevor es zum Baubeschluss kommt, oder wollen sie den Bau durch die Hintertür verhindern, wie ihre Kritiker vermuten?
Friedrichshafen Autofahrer bremst für Eichhörnchen: Auffahrunfall auf der B 31
Ein die Fahrbahn überquerendes Eichhörnchen war laut Polizeibericht am Dienstagmorgen in Friedrichshafen mutmaßlich der Auslöser für einen Auffahrunfall auf der Bundesstraße 31.
Dieses im April vergangenen Jahres in der Region fotografierte Eichhörnchen dürfte es nicht gewesen sein. Ein Artgenosse hat am Dienstagmorgen in Friedrichshafen allerdings für einen Unfall auf der B 31 gesorgt.
Markdorf Debatte um geplante Südumfahrung geht weiter: Befürworter wenden sich mit offenem Brief an den Gemeinderat
Der Gemeinderat entscheidet am Dienstagabend über eine Mitentscheidung der Stadt Markdorf über den Bau der Südumfahrung. UWG und SPD hatten den Antrag gegen die Entscheidungshoheit des Kreistages eingereicht. Nun wendet sich Rainer Zanker, Vorsitzender der Interessengemeinschaft pro Südumfahrung, in einem offenen Brief an das Gremium und Bürgermeister Georg Riedmann.
Zu Stoßzeiten, in der Hochsaison und während B31-Bauarbeiten wälzt sich der Verkehr Blech an Blech durch die Markdorfer B-33-Ortsdurchfahrt. Die geplante Südumfahrung soll vor allem den überörtlichen Transitverkehr aus der Innenstadt fernhalten. Ob die gebaut werden wird, wird der Kreistag entscheiden, ohne Mitbestimmung der Stadt Markdorf.
Friedrichshafen Als „Christoph 45“ an den Bodensee kam: Vor 40 Jahren wurde der erste Rettungshubschrauber am Klinikum Friedrichshafen stationiert
Ein Pilot und der Notarzt der ersten Stunde erinnern sich an die Anfangszeit des Rettungshubschraubers am Klinikum Friedrichshafen und die fehlende Akzeptanz der Ärzte.
80er-Jahre: Rolf Duda landet mit Notarzt Udo Stirner an Deck der Fähre Romanshorn, um einen Patienten abzuholen. Noch bevor die Fähre in Friedrichshafen einlief, war dieser bereits im Krankenhaus.
Bodenseekreis Martin Hahn (Grüne) freut sich über sein gutes Wahlergebnis – er sieht sich als Ombudsmann für die Region
Klimaschutz und vernünftige Wirtschaft: In diesen Themen liegt für Martin Hahn, der im Wahlkreis Bodensee erneut ein Direktmandat für die Grünen im Landtag holte, kein Widerspruch. Damit verweben will er die Anliegen aus der Bodenseeregion. Denn: „Die Abgeordneten haben die Aufgabe, die Interessen der Leute zu vertreten und das mitzunehmen, was hier lebt“, sagt der 57-Jährige.
Martin Hahn auf dem Helchenhof in Überlingen-Bonndorf. Hier ist er groß geworden und wurde nun wieder in den Landtag von Baden-Württemberg gewählt.
Bräunlingen BMW-Fahrer mit 190 Sachen im 100er-Bereich der B31 bei Bräunlingen erwischt: Mann verweist auf sportliche Eigenschaften seines Autos
Kein Verständnis hatte die Polizei für einen Raser auf der B31 bei Bräunlingen. Bei regennasser Fahrbahn war er deutlich zu schnell unterwegs. Das hat für ihn nun Konsequenzen.
Ein Streifenwagen steht mit eingeschaltetem Blaulicht am 06.08.2015 in Flensburg (Schleswig-Holstein). (Symbolbild)
Geisingen Amphibienschutz in Geisingen: Warum Kröten und Frösche dieser Tage besonders gefährdet sind
Die Witterung im Februar und auch die warme Sonne am Tag haben die Amphibien größtenteils aus ihrer Winterruhe gelockt. Sie werden, sobald es auch nachts keinen Frost mehr hat, sich auf den teilweise kilometerlangen und beschwerlichen Weg zu ihren Laichplätzen machen.
Beim Rückhaltebecken Kiltel, das dieses Bild zeigt, in der Nähe vom Immensitz in Kirchen-Hausen werden die Amphibien auch nach dem Ablaichen eingefangen.
Friedrichshafen Riedleparktunnel wird für eine Nacht gesperrt
Im Riedleparktunnel in Friedrichshafen steht nach Angaben des Landratsamtes die gesetzlich vorgeschriebene halbjährliche Wartung an. Daher wird der Tunnel im Zuge der B 31 in der Nacht zum Freitag gesperrt.
Symbolbild
Bodman-Ludwigshafen Großprojekt Verkehr und Parken: Wie es beim Parkleitsystem und Straßensperrungen zur Verkehrsberuhigung in Bodman-Ludwigshafen weitergeht
Viele Änderungen stehen in Bodman-Ludwigshafen beim Thema Verkehr an. Es gibt zum Beispiel eine testweise Sperrung der Sernatingenstraße und einen neuen Überlauf-Parkplatz in Ludwigshafen. 16 Parkleittafeln werden zu großen Parkplätzen wie dem Weilerkapellen-Parkplatz führen.
Die Weilerkapellen-Kreuzung, die gerade Baustelle ist, ist ein Dreh- und Angelpunkt in Bodman. Der Verkehr soll draußen bleiben: Deshalb entsteht ein Mobilitäts-Knotenpunkt am Parkplatz (links neben den Bild). Etwa rechts oben, wo ein roter Bagger steht, soll eine Tafel des Parkleitsystems stehen, die auf den Parkplatz hinweist, damit Besucher nicht in den Ort (rechts) hinein fahren.
Geisingen Viele Brummifahrer sind zu schnell unterwegs: Verkehrspolizei nimmt Laster unter die Lupe
Bei einer Schwerpunktkontrolle am Mittwoch von 10.30 bis 14.30 Uhr auf der B 31 auf den Parkplätzen am Wartenberg sind von der Verkehrspolizei mehrere Lastwagenfahrer kontrolliert worden.
Friedrichshafen Anwohner fordern Tempo 30: Bürgerinitiative Schnetzenhauser Straße übergibt rund 100 Unterschriften
Die Anwohner wehren sich gegen Lärm, Geschwindigkeitsübertretungen und ein hohes Lastwagen-Aufkommen. Wo sie konkret Handlungsbedarf sehen und was die Stadt dazu sagt, haben wir hier für Sie zusammengefasst.
Bürgermeister Dieter Stauber (links) nimmt die Unterschriften der Vertreter der Bürgerinitiative, Ralf Lattner (Mitte) und Karl-Heinz Bieser, entgegen.
Friedrichshafen Warum die neuen Schilder am Fischbacher Knoten schon wieder abgebaut wurden
Bis vor wenigen Tagen wiesen am Fischbacher Knoten zwei Schilder – ein deutsch- und ein englischsprachiges – auf eine Haltelinie hin, die zugleich eine Kontaktschleife markiert. Nun sind die Schilder wieder verschwunden. Ist die Kontaktschleife also deaktiviert? Oder bleibt die Ampel jetzt auf Dauerrot?
Wie Sie sehen, sehen Sie nichts: Das englischsprachige Schild sowie sein Pendant in deutscher Sprache sind genau wie das Blinkzeichen vom Fischbacher Knoten nach nur wenigen Tagen wieder verschwunden.
Friedrichshafen Halbseitige Sperrung der B 31 beginnt eine Woche später
Seit dem 1. März lässt das Regierungspräsidium (RP) Tübingen die Brückenlager am Löwentalviadukt in Friedrichshafen instand setzen. Aufgrund von Umstellungen im Bauablauf konnte eine Beeinträchtigung des Verkehrs laut RP bislang vermieden werden, nun werde aber eine halbseitige Sperrung der B 31 erforderlich.
Symbolbild
Immenstaad BUND-Ortsgruppe plädiert für den Erhalt zweier Grünzüge
In seiner Stellungnahme zum Regionalplan fordert der BUND Immenstaad, die Grünzüge südlich des Wohngebiets Hardt-Horn und an der Straße Richtung Kippenhausen zu erhalten. Der Gemeinderat hatte sich im Februar dagegen für mehr Flexibilität für kommunale Projekte und Wohnungsbau ausgesprochen.
Das Baugebiet Hardt-Horn sollte keinesfalls näher an den See heranreichen, fordert Klaus Lindemann vom BUND Immenstaad im Einklang mit dem Regionalplan.
Friedrichshafen/Immenstaad Zwei Unfälle an einem Nachmittag im Bereich des Fischbacher Knotens
Im Abstand weniger Stunden haben sich am Montag zwei Unfälle im Bereich der Einmündung Meersburger Straße/B 31 bei Fischbach ereignet. In einem Fall wird gegen einen unbekannten Lastwagenfahrer wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt.
Friedrichshafen Frühlingserwachen hier, Frustration da: Für Einzelhandel und Gastronomie scheint die Sonne nicht
Die Stadt hat den Ruf, dass ihre Straßen eher zu leer als zu voll seien – auch lange vor der Corona-Pandemie schon. Das gute Wetter dieser Tage zieht aber zumindest wieder mehr Menschen ins Freie und auch in die Häfler Innenstadt. Während draußen die Sonne scheint, herrscht hinter den Kulissen von Einzelhandel und Gastronomie im übertragenen Sinne allerdings weiter Regenwetter.
Sonnenschein und bummelnde Passanten: Fast könnte man vergessen, dass die Geschäfte in der Innenstadt derzeit geschlossen bleiben müssen.
Immenstaad Rücksichtloser Überholer gefährdet auf der B 31 andere Autofahrer – Polizei sucht Zeugen
Zu einer Straßenverkehrsgefährdung kam es nach Angaben der Polizei am Freitagabend auf der B 31 bei Immenstaad. Ein Autofahrer soll durch seine Überholmanöver andere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben.
Ein Streifenwagen steht mit eingeschaltetem Blaulicht am 06.08.2015 in Flensburg (Schleswig-Holstein). (Symbolbild)
Friedrichshafen B 31 ab Montag halbseitig gesperrt: Verkehr in Richtung Westen wird ab Kressbronn umgeleitet
Wegen Arbeiten im Bereich des Löwentalviadukts wird die B 31 nach Angaben des Regierungspräsidiums Tübingen ab dem kommenden Montag halbseitig gesperrt. Voraussichtlich bis Ende März wird der Verkehr von Lindau kommend in Fahrtrichtung Friedrichshafen ab Kressbronn umgeleitet.
Symbolbild
Friedrichshafen Fischbach international? Warum inzwischen ein englischsprachiges Schild die Problem-Ampel ziert
Gleich zwei Schilder und sogar ein Blinklicht zieren inzwischen den Fischbacher Knoten aus Richtung Fischbach kommend. Ungewöhnlich für Friedrichshafen ist vor allem die Sprache des unteren der beiden Schilder: Es ist auf Englisch verfasst.
Am Fischbacher Knoten beherrschen die Straßenschilder auf einmal die englische Sprache.
Friedrichshafen Steuern rauf und ruhig mehr Schulden machen? Wo die Grünen im Doppelhaushalt nachbessern wollen
Mit einer Fülle an Anträgen will die zweitstärkste Fraktion im Gemeinderat Friedrichshafen den Haushaltsplan punktuell umbauen und so bis Ende 2022 die Stadt wieder ein Stück nachhaltiger entwickeln. Ob der Rat da mitgeht, entscheidet sich am 23. März.
Kein Geld für die Neugestaltung des Uferparks im Haushalt: Die Grünen fordern, bei dem Projekt wenigstens ein Zeichen zu setzen, dass es vorwärts geht – beispielsweise mit dem Bau einer Freitreppe zum See.
Bodenseekreis Braucht die Region die vierspurige B31-neu, den Flughafen und einen Ballermann am Bodensee? So wollen die Landtagskandidaten die Zukunft ihrer Heimat gestalten
Der Bodenseekreis gehört mit einer starken Wirtschaft und dem Tourismus zu einer der Top-Regionen in Deutschland. Doch was braucht die Region, um zukunftssicher und finanzkräftig zu bleiben? Die fünf Landtagskandidaten erklären ihre Konzepte zu den drängendsten Fragen des Wahlkreises 67 in der SÜDKURIER-Wahlarena.
Investitionen in eine vierspurige Bundesstraße sind eine Investition in die Vergangenheit? Martin Hahn (Grüne) stimmt als einziger für diese These.