Thema & Hintergründe

B31

B31

Die Bundesstraße 31 (B31) verbindet die Bodenseeregion mit dem Schwarzwald. Sie verläuft von Breisach/Freiburg über Stockach, Überlingen, Friedrichshafen und Lindau bis zur A96. Der Ausbau zwischen Friedrichshafen und Immenstaad ist im Gang (Bild oben).

Für die B31-neu zwischen Immenstaad und Meersburg standen drei mögliche Trassen zur Diskussion. Im Dezember 2019 hat sich das Regierungspräsidium Tübingen für die Variante B1 entschieden.

Hier bleiben Sie beim Thema B31 auf dem Laufenden.

  • Rechzeitig informiert mit Eilmeldungen zu neuen Baustellen und Sperrungen inkl. Umfahrungsvorschlägen 
  • Fortlaufend aktualisierte Erklär-Artikel zum Ausbauprojekt – leichter Einstieg in das komplexe Thema
  • Wöchentliche Updates zu Planungstand und Debatte
  • Interviews und Reportagen mit Anliegern, Experten, Befürwortern und Gegnern

Zugriff auf alle Artikel, jetzt 1-Monat gratis testen!

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Donaueschingen Endspurt für B27-Ausbau: So geht das Großprojekt bei Donaueschingen in die Schlussphase
Auf der B 27 sind die Auf- und Abfahrt Donaueschingen Mitte zehn Wochen lang gesperrt. In dieser Zeit erfolgt dort der vierspurige Ausbau.
Der vierspurige Ausbau der B 27 zwischen den Anschlussstellen Donaueschingen Mitte und Donaueschingen Süd soll noch in diesem Jahr so weit gedeihen, dass auch die neue Fahrbahn Richtung Süden für den Verkehr freigegeben werden kann. Unser Bild zeigt im Hintergrund über den Fahrzeugen die Brücke von Donaueschingen Richtung Pfohren von Norden. Gesperrt von Norden ist auch die Ausfahrt Donaueschingen Mitte.
Freiburg Freiburg tritt beim Auto auf die Bremse: Modellprojekt soll generelles Tempolimit testen
Immer mehr Kommunen fordern flächendeckend Tempo 30. Freiburg startet nun ein erstes großes Projekt für weite Teile der Stadt. Das Vorhaben stößt bundesweit aber auch auf Kritik.
In Freiburg gilt vielerorts bereits Tempo 30. Die Stadt wagt nun den Vorstoß, das Tempolimit flächendeckend einzuführen.
Visual Story Eine Frau, die sich wehrt, eine Hiobsbotschaft für Fans und tiefe Bassgeräusche: Das war die Woche im Bodenseekreis
Schon wieder ist eine Woche vorbei und man fragt sich: Was habe ich in dieser Woche alles verpasst? In unserem Wochenrückblick haben wir die wichtigsten Ereignisse zusammengefasst – damit Sie auch nichts verpassen.
Friedrichshafen Was hat es mit der neuen Ampel an der B-31-Auffahrt in Friedrichshafen-Ost auf sich?
Bei viel Verkehr ist an der Zufahrt zur Bundesstraße bei Friedrichshafen-Ost inzwischen eine Ampel, die sogenannte Zuflussregelungsanlage, in Betrieb. Wie die Ampel funktioniert, wann sie sich automatisch zuschaltet und was sie bewirken soll, erklären wir hier.
Seit einigen Tagen ist an der B-31-Auffahrt bei Friedrichshafen-Ost eine Ampel in Betrieb.
Markdorf Was bringt eine Südumfahrung Markdorf wirklich? Die Verkehrsprognosen weichen gravierend voneinander ab
Teil drei der SÜDKURIER-Serie zur Südumfahrung: An der verkehrlichen Entlastungswirkung des Vorhabens für die Markdorfer B 33-Ortsdurchfahrt scheiden sich die Geister. Vor 18 Jahren wurde eine deutlich höhere Entlastung angenommen als heute. Das liegt aber daran, dass sich seither etliche Rahmenbedingungen verändert haben.
Der nun geplante Lückenschluss der B 31-neu zwischen Meersburg und Immenstaad führt zu einer erneuten Veränderung bei den Verkehrsprognosen für die Südumfahrung. Dadurch, so sagen die Experten, verringere sich die Entlastungswirkung einer Umfahrung für die Markdorfer Innenstadt. Im Bild ist ein Teil der jüngst fertiggestellten B 31-neu, der Knoten Friedrichshafen-West bei Schnetzenhausen.
Donaueschingen Der Blick von oben: Das sind die großen Baustellen auf der Baar
Auf der Baar wird derzeit viel gebaut. Unser Fotograf zeigt die großen Baustellen mit Luftbildern.
So sieht die neue Donaubrücke an der Stadteinfahrt nach Geisingen von oben aus. Links neben der Donau ist die B 31 in Fahrtrichtung Donaueschingen zu sehen. Bild: Roger Müller
Markdorf Wie die Südumfahrung Markdorf zum Torso wurde: Vor fünf Jahren wurde das geplante Hinterlandnetz zu den Akten gelegt
Teil zwei der SÜDKURIER-Serie zur Südumfahrung: Um die Jahrtausendwende hatte die Straßenbaupolitik in der Region ein ehrgeiziges Ziel. Eine neue vernetzte Hinterlandtrasse aus Umfahrungen sollte die Ortschaften vom Verkehr entlasten. Mittlerweile sind alle Umfahrungsprojekte aufgegeben, alleine die Südumfahrung blieb übrig. Wir zeichnen nach, wie es dazu gekommen ist und was das für Markdorf und die Südumfahrung bedeutet.
Auch die Ortsdurchfahrt der L 207 in Kluftern ist stark verkehrsbelastet. Nach dem Aus für die Ortsumfahrung Kluftern 2016 befürchten die Anwohner im westlichen Häfler Teilort nun eine weitere Zunahme des Verkehrs, sollte die Südumfahrung Markdorf gebaut werden.
Meersburg/Hagnau Fettspur sorgt für Stau auf der B 31
Zwischen Hagnau und Meersburg ist es am Freitagnachmittag auf der Bundesstraße 31 zu umfangreicheren Verkehrsbeeinträchtigungen gekommen, nachdem aus einem Lastwagen Speiseöl ausgelaufen war.
Aus einem LKW ausgelaufenes Speiseöl sorgte am Freitag zwischen Hagnau und Meersburg bis in die Nacht für Verkehrsbehinderungen auf der B 31.
Friedrichshafen In wenigen Tagen ist es endlich so weit: Das sollten Sie zur Eröffnung der B 31-neu wissen
Ab dem 24. August werden auch die noch fehlenden 1,3 Kilometer des neuen B-31-Abschnitts bei Friedrichshafen befahrbar sein. Wie wird die Straße eröffnet, wer ist alles dabei und wann rollt der Verkehr? Wir haben bei den Straßenplanern nachgefragt.
Diese 1,3 Kilometer bei Friedrichshafen sind aktuell noch gesperrt. Am 24. August wird der B-31-Abschnitt für den Verkehr freigegeben.
Visual Story Von einem Tuner mit Herz, von Bildern, die nicht mehr loslassen und von einem Mord, der eine Stadt verändert hat: Das war die Woche im Bodenseekreis
Wie schnell es geht. Schon wieder ist eine Woche vorbei, manchmal scheint die Zeit zu rasen. In unserem Wochenrückblick haben wir die wichtigsten Ereignisse zusammengefasst – damit Sie auch in eiligen Zeiten immer informiert sind.
Nora und Emanuel Bischof an ihrem Hochzeitstag für die standesamtliche Trauung. Die kirchliche Trauung holen sie im nächsten Jahr nach, und Nora Bischof ist sich sicher, dass ihr Mann bis dahin auf eigenen Füßen stehen wird.
Blumberg Die B-27-Umfahrung Randen verzögert sich: Dem Regierungspräsidium Freiburg fehlen derzeit die Planer
Eigentlich sollte die Umweltplanung für die B27-Umfahrung Blumberg-Randen schon Ende 2020/Anfang 2021 vorliegen, nun wird es Ende 2022. Dem Regierungspräsidium Freiburg gehen die Planer aus.
Schon mehrfach haben sich die Bewohner von Randen und Zollhaus mit Straßenblockade für den Bau der Ortsumfahrung der B 27 eingesetzt. Unser Archivbild zeigt so eine Aktion im Mai 2017.
Donaueschingen Schwerer Unfall auf der B 27 bei Donaueschingen – Der Straßenabschnitt ist noch bis circa 18 Uhr gesperrt – Der Verkehr wird umgeleitet
Zu dem schweren Unfall auf der B 27 am Freitag gegen 11 Uhr teilte die Polizei kurz 17 Uhr Einzelheiten mit. Das Bergen des Lastwagen, der den Unfall verursachte, dauerte noch an, auf Nachfrage bei der Polizei hieß es, der Streckenabschnitt zwischen der Anschlussstelle Donaueschingen-Mitte und Donaueschingen Süd sei noch bis circa 18 Uhr gesperrt. Bei dem Unfall wurden sechs Personen verletzt
Friedrichshafen Detailarbeit auf 700 Metern: So sieht es im Inneren des neuen Tunnels der B31 aus
Am Samstagvormittag hatten 20 Interessierte die Gelegenheit, im Rahmen einer SÜDKURIER-Aktion den Waggershauser Tunnel vor seiner Eröffnung zu besuchen. Er ist ein wichtiges Bauwerk für die neue B 31. Die Besucher erfuhren nicht nur, was während der Bauarbeiten auf dem Areal gefunden worden war, sondern auch, wie viele Kleinigkeiten bei dem großen Bauwerk zu beachten waren. Am 24. August wird der Tunnel für den Verkehr freigegeben.
Die große Lüftungsanlage im neuen Waggershauser Tunnel in Friedrichshafen kann im Notfall sogar Rauch umlenken oder in einem bestimmten Bereich „festhalten“.
Friedrichshafen Großübung am neuen Tunnel der B31: 200 Einsatzkräfte testen Sicherheitstechnik und Abläufe bei Unfall oder Brand
Rund 200 Kräfte von Feuerwehren und Rettungsdienst sind am Samstag bei einer Großübung im neuen Tunnel der B 31 in Friedrichshafen im Einsatz gewesen. Bei einer Großübung probten sie die Abläufe bei einem Unfall und Brand in den Tunnelröhren. Dabei wurde auch die neue Sicherheitstechnik auf Herz und Nieren geprüft. Der Tunnel soll am 24. August für den Verkehr freigegeben werden.
200 Rettungskräfte waren bei der Großübung am neuen Tunnel in Friedrichshafen im Einsatz. Im Brandfall ist das Kühlung der Tunnelwände eine zentrale Aufgabe der Feuerwehr.
Friedrichshafen Ein Jahr Teilfreigabe B31-neu: Wie hat sich der Verkehr auf der Fischbacher Ortsdurchfahrt, in Sparbruck und Waggershausen seither entwickelt?
Vier Häfler, die eines verbindet: Die Bundesstraße 31 und der Verkehr auf ihr. Die vier wohnen an ganz unterschiedlichen Stellen, ihre Bewertung hat jedoch einen sehr ähnlichen Tenor.
Werktag kurz nach 11 Uhr. Berthold Sterk, zweiter Sprecher der Fischbacher Runde, steht an der Ortsdurchfahrt/B31 und zeigt auf das derzeitige Hauptproblem: Schwerlastverkehr. Die Hoffnung besteht, dass dieser nach vollständiger Freigabe der B31-neu weitgehend aus Fischbach verschwindet.
Friedrichshafen Vorsicht, Stau am Colsmanknoten! Während einer Brandschutzübung kann es am Samstag zu Verkehrsbehinderungen kommen
Vor der Verkehrsfreigabe des Waggershauser Tunnels und des letzten B-31-Abschnitts am 24. August findet eine große Brandschutzübung der Feuerwehr Friedrichshafen statt. Das sollten Autofahrer am Samstagnachmittag beachten.
Brandtest im Tunnel Waggershausen in Friedrichshafen: Eine Autoattrappe brennt lichterloh. Hier testeten die Techniker bei einer Übung im April unter anderem den Rauchabzug.
Hüfingen Unfall auf der B 31 bei Pfohren: Voll beladener Lastwagen kommt von der Straße ab
Auf der B31 kam zwischen Donaueschingen-Pfohren und Hüfingen am frühen Freitagmorgen kurz vor vier Uhr ein voll beladener Lastwagen von der Straße ab. Verletzt wurde zum Glück niemand.
Geisingen Vorarbeiten abgeschlossen: So geht es nun weiter für den neuen B 31-Kreisverkehr bei Geisingen
Die Umleitungen im Bereich der B 31 bei Geisingen bleiben weiter bestehen. Das besagt eine Pressemitteilung des Regierungspräsidiums Freiburg. Die Vorarbeiten für den neuen Kreisverkehr an der Einmündung der L 185 in die B 31 seien aber abgeschlossen, am 11. August sollen die Betonarbeiten beginnen.
Friedrichshafen/Bodenseekreis Bald wird auch der letzte B-31-Abschnitt bei Friedrichshafen eröffnet – erinnern Sie sich noch an die wichtigsten Meilensteine?
Seit Ende vergangener Woche ist klar: Ab dem 24. August werden auch die noch fehlenden 1,3 Kilometer der Ortsumfahrung bei Friedrichshafen befahrbar sein. Wie reagieren die Menschen auf diese Nachricht, woran wird aktuell noch gearbeitet und was waren die wichtigsten Stationen dieses jahrzehntelangen Straßenbauprojekts?
Blick von oben auf den Waggershauser Tunnel: Das technisch aufwendigste und teuerste Bauwerk der rund 7,1 Kilometer langen B 31-neu.
Friedrichshafen Weniger Unfälle mit Radfahrern: Unfallkommission beobachtet aber weiterhin fünf Unfallschwerpunkte in Friedrichshafen
2020 gab es weniger Unfalle mit Radfahrern, das könnte aber auch an der Corona-Pandemie liegen. Denn weiterhin gibt es Stellen in Friedrichshafen, an denen vielen Unfälle passieren.
Auf dem Bodenseeradweg in Friedrichshafen ist viel los. Zahlen gibt es noch nicht, diese werden aktuell ermittelt. Aber die Zahl der Unfälle ist zurückgegangen.
Visual Story Bald rollt der Verkehr auf der B 31, die Schule ist zu Ende und historische Wetterereignisse bleiben in Erinnerung: Das war die Woche im Bodenseekreis
Schon wieder vorbei, und man fragt sich: Was habe ich in dieser Woche alles verpasst? In unserem Wochenrückblick fassen wir nochmal ein paar wichtige Ereignisse zusammen, zum Nachblättern – und damit Sie mitreden können.
Wochenende Unheimlicher Bodensee: Wenn der See sein düsteres Gesicht zeigt
Die Landschaft am Bodensee gilt vielen als heiter, sonnig und von einer luftigen Leichtigkeit. Doch der See kann auch anders. Ein neues Buch stellt schaurig-düstere Plätze vor.
Vollmondnacht am Lindauer Hafen.
Friedrichshafen B 31-neu wird jetzt komplett freigegeben: Ab dem 24. August rollt der Verkehr
Staus, Stau, Stau: Mit der Freigabe des letzten Teilstücks der B 31-neu zwischen Friedrichshafen-West und dem Colsmanknoten dürfte das Verkehrschaos rund um Friedrichshafen bald gemindert werden. Am Dienstag, 24. August, wird die rund 1,3 Kilometer lange Strecke inklusive Waggershauser Tunnel offiziell freigegeben. Damit ist das jahrzehntelange Mammut-Straßenbauprojekt beendet.
Baulich bereits fertiggestellt, aber noch nicht freigegeben: Das letzte 1,3 Kilometer lange Teilstück der B 31-neu wird am 24. August eröffnet. Damit ist dann die insgesamt 7,1 Kilometer lange Ortsumfahrung von Friedrichshafen endlich fertig.
Bodenseekreis SÜDKURIER-Leseraktion: Spaziergang durch den neuen B-31-Tunnel in Waggershausen
Viele staugeplagte Auto- und Lastwagenfahrer warten sehnsüchtig auf die Eröffnung des 700 Meter langen Waggershauser Tunnels, der zum letzten noch nicht freigegebenen Stück der B 31-neu gehört. Der SÜDKURIER lädt 20 Leserinnen und Leser am 7. August zur exklusiven Tunnelführung ein.
Der B-31-Tunnel Waggershausen ist baulich längst fertiggestellt, musste allerdings nochmal technisch nachgerüstet werden aufgrund baulicher Vorgaben des Landes. 20 SÜDKURIER-Leserinnen und -Leser können ihn am 7. August exklusiv besichtigen.