Thema & Hintergründe

B31

B31

Die Bundesstraße 31 (B31) verbindet die Bodenseeregion mit dem Schwarzwald. Sie verläuft von Breisach/Freiburg über Stockach, Überlingen, Friedrichshafen und Lindau bis zur A96. Der Ausbau zwischen Friedrichshafen und Immenstaad ist im Gang (Bild oben).

Für die B31-neu zwischen Immenstaad und Meersburg standen drei mögliche Trassen zur Diskussion. Im Dezember 2019 hat sich das Regierungspräsidium Tübingen für die Variante B1 entschieden.

Hier bleiben Sie beim Thema B31 auf dem Laufenden.

  • Rechzeitig informiert mit Eilmeldungen zu neuen Baustellen und Sperrungen inkl. Umfahrungsvorschlägen 
  • Fortlaufend aktualisierte Erklär-Artikel zum Ausbauprojekt – leichter Einstieg in das komplexe Thema
  • Wöchentliche Updates zu Planungstand und Debatte
  • Interviews und Reportagen mit Anliegern, Experten, Befürwortern und Gegnern

Zugriff auf alle Artikel, jetzt 1-Monat gratis testen!

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Bodenseekreis Wieder mit Tempo 80 durch den Mauernriedtunnel bei Eriskirch
Seit Donnerstagvormittag fließt der Verkehr durch den B-31-Tunnel bei Eriskirch wieder mit 80 Stundenkilometern. Zuvor war die Geschwindigkeit auf Tempo 50 reduziert worden, weil die Sicherheitstechnik im Tunnel defekt war.
Jetzt gilt wieder Tempo 80 im B-31-Tunnel bei Eriskirch.
Friedrichshafen „Hof, Garten, Wohnungen – alles war überflutet.“ Familie Ehlizevak aus Efrizweiler erlebt Horror-Nacht nach Unwetter
Normalerweise fließt der Riedgraben friedlich als kleines Bächlein am Grundstück von Familie Ehlizevak in Efrizweiler vorbei. Am Dienstagabend wurde daraus nach dem Starkregen ein reißender Fluss. Das Wasser trat über das Bachbett, flutete das Grundstück, drang in die Wohnhäuser ein – und überschwemmte alles. Mit Sandsäcken und Pumpen versuchten Feuerwehr, Familie und Nachbarn bis tief in die Nacht die Schäden zu mindern. „Wir waren machtlos gegen diese Wassermassen“, sagt Damir Ehlizevak. Es ist nicht das erste Mal, dass die Familie gegen Wassermassen kämpfen musste.
Die Erdgeschosswohnungen in der Klufterner Straße 138 standen unter Wasser.
Immenstaad Kippen, Kippen, Kippen: Bei der Dorfputzete in Immenstaad sammeln die Helfer vor allem Zigarettenstummel
19 Teams waren bei der Dorfputzete in Immenstaad beim Müllsammeln unterwegs. Wir haben Rita Koch und Erwin Filzinger bei ihrer Tour begleitet.
Erwin Filzinger und Rita Koch helfen bei der Dorfputzete in Immenstaad.
Friedrichshafen Kleiner Protest, große Reaktion: Gruppe Fridays for Future Bodensee macht sich für die Mobilitätswende stark
Vor dem Landratsamt in Friedrichshafen fand am Freitagnachmittag ein Protest im Rahmen des bundesweiten Klimastreiks zum Thema Mobilitätswende der Fridays-for-Future-Bewegung statt. Trotz geringer Teilnahme verfehlte die Aktion ihre Wirkung nicht.
Manche Autofahrer geben neben ihnen extra nochmal Gas: (von links) Elgin Raupach, Liz Bartusch und Julius Thinnes von Fridays for Future Bodensee trotzen dem Verkehr und protestieren für die Mobilitätswende.
Bodenseekreis Durch diesen B-31-Tunnel bei Eriskirch geht es momentan nur noch mit Tempo 50
Warum die Geschwindigkeit im Eriskircher Mauernriedtunnel vorübergehend von 80 auf 50 Stundenkilometer gedrosselt wurde und einige Autofahrer gegen die Blitzerbescheide vorgehen wollen? Hier erfahren Sie es.
Salem/Stetten/Ravensburg Klimaaktivisten protestieren jetzt auch in Salem gegen den Regionalplan
Das Ravensburger Klimacamp findet seine Wege nun auch nach Salem. Der Protest mittels großem Banner richtet sich gegen den Regionalplan, der in Salem einen Schwerpunkt für Industrie und Gewerbe vorsieht. Über ihre Aktion im Weingartenwald bei Stetten sprechen die Aktivisten dagegen nicht mehr. Dabei ist sie zumindest für die Polizei noch nicht abgeschlossen.
Banner, Schlosssee und Bauzaun auf einem Bild. Mit dem Schriftzug wollen die Klimaaktivisten gegen den Regionalplan protestieren, der in Salem einen Schwerpunkt für Industrie und Gewerbe vorsieht.
Uhldingen-Mühlhofen Eine Tote und vier Schwerverletzte auf der B 31: Audi rast frontal in Renault Clio
Eine 19-jährige Frau stirbt noch am Unfallort, alle vier weiteren Insassen der beiden beteiligten Autos sind schwer verletzt: Der Frontalzusammenstoß auf der B 31 bei Oberuhldingen erforderte einen Großeinsatz der Rettungskräfte. Die Straße war in der Nacht zum Samstag von Mitternacht bis 5.30 Uhr gesperrt.
Nach dem schweren Unfall bei Oberuhldingen war die B 31 von Mitternacht bis 5.30 Uhr komplett gesperrt.
Stetten/Bodenseekreis Nach Waldbesetzung: Polizei und Behörden prüfen Konsequenzen für Klimaaktivisten
In Gewahrsam genommen werden musste niemand im Zuge der Besetzung des Weingartenwaldes nahe Stetten. Doch ein Spezialeinsatzkommando hatte sich in der Nähe bereit gehalten, um das Baumhaus der Klimaaktivisten eventuell zu räumen. Die Polizei stelle sich im Rahmen ihrer Aufgabenwahrnehmung auf mögliche Szenarien ein, berichtet eine Polizeisprecherin.
Zwei Klimaaktivisten bauen die Reste der Baumhauskonstruktion ab. Sie bestand aus einer Plattform und einem Zelt.
Meinung Wald haben die Klimaaktivisten nicht gerettet, stattdessen ein Lebensgefühl gepflegt
Drei Tage waren im Weingartenwald bei Stetten Klimaaktivisten zugange, ehe sie ihr Baumhaus wieder räumten. Mit ihrer Aktion haben sie aber nicht den Wald gerettet, oder die vielen Initiativen zusammengebracht, sondern den Konflikt um die B 31-neu befeuert, meint SÜDKURIER-Redakteurin Jenna Santini.
Protest auf der Kreisstraße, die durch den Weingartenwald führt. Links davon fand die Kundgebung mit wenigen Zuhörern insgesamt statt.
Daten-Story Weniger Autos durch die Pandemie? So hat sich der Verkehr auf der B 31 in den vergangenen zehn Jahren verändert
Auto an Auto an Lastwagen an Lastwagen – auf der Bundesstraße 31 ist es voll. Bis zu 25.000 Fahrzeuge rollen am Tag durch mehrere Orte der Region. Aber ist der Verkehr wirklich schlimmer geworden? Und wie hat sich die Corona-Pandemie auf der Verkehr ausgewirkt? Wir haben die Verkehrszahlen für Sie analysiert.
Vor allem im Sommer kein seltenes Bild: Stau auf der B 31.
Stetten/Bodenseekreis Klimaaktivisten geben Camp im Weingartenwald auf. Doch der Protest gegen die Planung der B 31-neu soll weitergehen
Die Waldbesetzer haben ihr erstes Baumhaus im Weingartenwald nördlich von Stetten am Mittwochmorgen wieder geräumt und abgebaut. Die Behörden hatten den Einsatz eines Spezialeinsatzkommandos in den Raum gestellt, was die Klimaaktivisten kritisierten. Am Ende entschieden sich alle Beteiligten jedoch gegen die Konfrontation. Demonstriert wurde gegen die B-31-neu-Planung.
Der Wald ist geräumt. An der Kreisstraße halten die Klimaaktivisten ihre Kundgebung und Pressekonferenz ab. Dorthin wurde sie in Absprache mit der Versammlungsbehörde des Landratsamtes verlegt. Die Vorstandsmitglieder der BUND-Ortsgruppe Immenstaad, Peter Hecking und Klaus Lindemann (Mitte, stehend von links) sprechen über die B-31-neu-Planung.
Löffingen Bauarbeiten können weitergehen: Neue B31-Brücke bei Löffingen wurde bei Lastwagen-Unfall nicht beschädigt
Laut Regierungspräsidium Freiburg können die Restarbeiten nun zügig fertiggestellt werden. Ab September sollen dann die Arbeiten zur Verbreiterung der Bundesstraße 31 zwischen Rötenbach und Löffingen weitergehen.
Ein Lastwagenfahrer hatte Ende März verbotener Weise diesen Weg hier genommen und war dann unter der Brücke stecken geblieben.
Stetten/Bodenseekreis Klimaaktivisten besetzen seit Montag den Weingartenwald im Bodenseekreis
Die „Weingartenwaldbesetzungsgemeinschaft“ will nach eigener Aussage den Bund davon abhalten, den Weingartenwald teilweise für den Neubau der B 31 zu roden. Wie viele Aktivisten sich bereits in dem Gebiet nördlich von Stetten aufhalten, ist unklar.
Es wird wieder ruhig im Weingartenwald. Die Waldbesetzer haben ihr erstes Baumhaus wieder aufgegeben. Hier eine Archivaufnahme aus dem Waldgebiet. Genau an dieser Stelle soll die B 31-neu durchführen.
Löffingen Betrunkener Autofahrer baut auf der B 31 Unfall: Beifahrer wird schwer verletzt
Am Pfingstmontag, 24. Mai, kurz vor 19 Uhr, ereignete sich auf der B 31 in Fahrtrichtung Osten, unmittelbar vor der Gauchachtalbrücke, ein Verkehrsunfall.
Überlingen Unbekannter Lastwagenfahrer beschädigt Leitplanke auf der B31 – Polizei sucht Zeugen
Ein Lastwagenfahrer hat in der Nacht von Freitag auf Samstag eine Leitplanke auf der B31 zwischen Überlingen-Nußdorf und Uhldingen demoliert.
Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht.
Markdorf Die Stadt Markdorf darf beim Bau der Südumfahrung nicht mitbestimmen: So kam es zu der Entscheidung
Am Ende war die Mehrheit doch deutlich: Mit 28 zu 17 Stimmen bei einer Enthaltung erteilte der Kreistag am Dienstagabend dem Antrag der Fraktionen von Grünen und SPD eine Absage, die Stadt Markdorf beim für dieses Jahr vorgesehenen Beschluss über den Bau der Südumfahrung Markdorf mitbestimmen zu lassen. Die beiden Fraktionen hatten sich mit ihrem Antrag für eine entsprechende Resolution des Markdorfer Gemeinderats stark gemacht, die dieser im März verabschiedet hatte.
Zu Stoßzeiten, in der Hochsaison und während B31-Bauarbeiten wälzt sich der Verkehr Blech an Blech durch die Markdorfer B-33-Ortsdurchfahrt. Die geplante Südumfahrung soll vor allem den überörtlichen Transitverkehr aus der Innenstadt fernhalten. Ob die gebaut werden wird, wird der Kreistag entscheiden, ohne Mitbestimmung der Stadt Markdorf.
Markdorf Ein Traktoren-Korso für die Südumfahrung
Mit einer Protestaktion am Donnerstagnachmittag setzte die Initiative Pro Südumfahrung ein Zeichen für das umstrittene Straßenbauprojekt: Für eine gute Stunde war der Verkehr auf der B-33-Ortsdurchfahrt in Markdorf ausgebremst.
Ausgebremst: Mit der Aktion am Donnerstagnachmittag wollte die Interessengemeinschaft Pro Südumfahrung auf die Verkehrsverhältnisse in der Innenstadt aufmerksam machen.
Friedrichshafen Kurioser „Fang“: Angelsportler ziehen bei Frühjahrs-Putzete 300 Meter Erdkabel aus der Brunnisach
Dreck und Unrat gehen den Mitgliedern des Angelsportvereins Friedrichshafen eigentlich bei jeder Frühjahrs-Putzete ins Netz. Doch was sie diesmal an Land zogen, beschäftigte letztlich die Polizei.
Keine Welse, sondern teils armdicke Kabelhüllen – allerdings nur noch ohne das wertvolle „Innenleben“. Die Kupferleitungen wurden herausgeschnitten.
Döggingen Ohne Autoversicherung, aber unter Drogen auf der B 31 unterwegs: 39-Jähriger wird von der Polizei bei Döggingen aus dem Verkehr gezogen
Bei einer Verkehrskontrolle aufgefallen ist der Autofahrer laut einer Mitteilung der Polizei am Donnerstagabend gegen 21 Uhr auf der Bundesstraße 31.
Visual Story Auf dem letzten Streckenabschnitt rollt noch kein Verkehr – wir zeigen Ihnen die B 31-neu bei Friedrichshafen aus der Luft
1,3 der rund sieben Kilometer langen Neubaustrecke bei Friedrichshafen sind noch nicht für den Verkehr freigegeben. Wie sieht es aktuell auf diesem Teilstück der B 31-neu aus? Sehen Sie selbst – mit vielen Bildern und Videos.
Das vorerst letzte Teilstück der B-31-Umfahrung bei Friedrichshafen ist baulich praktisch fertig, derzeit aber für den Verkehr noch gesperrt.
Geisingen 27-Jähriger passt nicht auf: 11.000 Schaden bei Auffahrunfall bei der Einmündung auf die B 31
Der Verkehrsunfall ereignete sich laut Mitteilung der Polizei am Donnerstag gegen 12 Uhr auf der Landesstraße 195.
Überlingen Deutlich dichtere Wohnbebauung im neuen Stadtquartier soll Geld für geplantes städtisches Pflegezentrum in die Spitalkasse bringen
Nachdem das beauftragte Tübinger Architekturbüro wunschgemäß einen neuen Entwurf vorlegte, beschloss der Gemeinderat nun die Verdichtung der Gebäude im Plangebiet „Südlich Härlen“, um mehr Wohnfläche zu schaffen. Offen ist derzeit, ob das ebenfalls geplante Hospiz unter den Tisch fällt.
Westlich des Helios-Spitals (im Hintergrund) und angrenzend an die Bebauung der Schreibersbildstraße entsteht das Baugebiet Südlich Härlen mit einem Pflegezentrum, einer Kindertagesstätte und Wohnbaugrundstücken.
Friedrichshafen Neben dem Tunnel der B 31-neu sollen 400 Wohneinheiten mit urbanem Zentrum entstehen. Das Interesse am Baugebiet ist groß
Das Interesse an dem in Friedrichshafen geplanten Baugebiet „Jettenhauser Esch“ ist bereits groß, auch wenn sich Fragen zu Preisen und zum Verkaufsbeginn noch nicht beantworten lassen. Vertreter der Stadt Friedrichshafen und des Siedlungswerks Stuttgart, Träger des Bauvorhabens, informierten nun zum Planungsstand.
Rechts der B 31-neu und der Waggershauser Straße, quasi neben dem Tunnel, plant das Siedlungswerk Stuttgart das neue Stadtviertel auf der „grünen“ Wiese.
Überlingen Tierisch: Hund und Gänse lösen zwei Auffahrunfälle in Überlingen aus
Gleich an zwei Auffahrunfällen im Bereich von Überlingen waren am Donnerstag Tiere beteiligt. Im ersten Fall rannte ein Hund über die Fahrbahn, im zweiten Fall wollten zehn Laufgänse über die Straße. Die Bilanz: 8000 Euro Schaden – aber Menschen und Tiere wohlauf.
Ein Ausflug auf der Straße kann für Gänse, wie hier für eine Graugansfamilie, gefährlich werden – und auch für Autofahrer. Zehn Laufgänse, die über die Straße wollten, sorgten am Donnerstag bei Überlingen für einen Auffahrunfall.