Der mit Silage beladene Laster fuhr gegen 14.20 Uhr bergauf in Richtung Ostdorf, teilt die Polizei mit. In einer stärkeren Rechtskurve kippte der Sattelauflieger wegen der zu schnellen Kurvenfahrt nach links und rutschte etwa fünf Meter die angrenzende Böschung hinunter. Die Zugmaschine ragte noch in die Fahrbahn. Der 59-jährige Fahrer verletzte sich schwer. Er wurde von der Feuerwehr durch die Frontscheibe aus dem Führerhaus geborgen. Die Bergung des Sattelzugs gestaltete sich schwierig und nahm einige Zeit in Anspruch. Die L 365 musste über mehrere Stunden gesperrt werden. An dem Laster entstand ein Schaden von rund 25 000 Euro.