Der 23-Jährige war infolge seiner Alkoholisierung und einer viel zu hohen Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen, rammte den Telefonverteilerkasten, überfuhr ein Verkehrszeichen und prallte schließlich gegen einen Baum. Bei dem Unfall wurde der Verteiler komplett aus der Verankerung gelöst und über die angrenzende Bickelsberger Straße geschleudert, teilt die Polizei mit. Alle im Verteiler installierten Telefonleitungen wurden abgerissen. Trotz seinem erheblich beschädigtem Auto verließ der junge Mann mit dem Wagen die Unfallstelle und fuhr nach Hause. Dumm nur, dass er an der Unfallstelle sein Kennzeichen verloren hatte. So konnte ihn die Polizei schnell als Verursacher ermitteln.