Auf dieses Großereignis sind die Heinstetter Musikanten stolz, vor allem ihre ehemalige Dirigentin Susanne Steidle, die seit zwölf Jahren ein Fan des Blasorchesters ist und die den Musikern des LBO sogar nach Kerkrade in die Niederlande nachgereist war, um bei der Weltmeisterschaft, die um nur einen halben Punkt verpasst worden ist, dabei zu sein. Dort ist es ihr gelungen, die Kontakte zu knüpfen und das LBO für einen Auftritt in Heinstetten zu engagieren. Nicht zuletzt gelang das auch durch Musikanten aus Stetten a.k.M. und der Umgebung, die in diesem Landesblasorchester mitspielen, teilt sie mit.

Vor dem Konzert, das um 17 Uhr in der Festhalle beginnt, wird um 16 Uhr mit einem gemeinsamen Lehrkonzert gestartet. Unter der Leitung des LBO-Dirigenten Björn Bus musizieren die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Heinstetten gemeinsam mit denen des LBOs in einer Art öffentlicher Probe und arbeiten an einem Werk aus ihrem aktuellen Programm. Bus gibt dabei nicht nur Probetipps für knifflige Stellen, sondern geht auch auf die Hintergründe und Interpretationsansätze des Werks ein. Darüber hinaus können die LBO-Musiker ihren Kollegen aus dem Musikverein Hinweise bei der Bewältigung der Stimmen geben. Das gemeinsame Musizieren soll eine gute Möglichkeit schaffen, sich kennenzulernen und Berührungsängste abzubauen. Der Termin steht allen Interessierten zum Zusehen offen.

Das Landesblasorchester gehört zu den erfolgreichsten und führenden Blasorchestern in Europa. Beleg dieser Arbeit auf konstant hohem musikalischem und künstlerischem Niveau sind zahlreiche Erfolge in den unterschiedlichsten Wettbewerben. Das LBO wird nach dem öffentlichen Lehrkonzert sein Können in dem darauf folgenden Konzert ab 18 Uhr unter Beweis stellen.

Karten für das Konzert des LBO gibt es im Vorverkauf für 12 Euro bei der Volksbank Heuberg zu erwerben. Abendkasse: 15 Euro. (Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre frei.)